Bei uns reden Sie mit.
GB*-Beteiligungsprojekte


Wenn ein Platz oder Park neu gestaltet wird, gibts im Vorfeld für Nutzer*innen oft die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und Wünsche zu äußern. Unsere GB*-Teams unterstützen Beteiligungsprozesse erfolgreich seit vielen Jahren.

Ein Universalrezept gibt es nicht, jede Beteiligung weist andere Besonderheiten auf! Denn Freiräume sind in ein einzigartiges Stadtgefüge eingebettet und erfüllen ganz unterschiedliche Funktionen.

Für die Beteiligung ausschlaggebend sind Ort und Umgebung sowie die Bedürfnisse, Anliegen und Wünsche aller Menschen, die den Freiraum nutzen und im Stadtteil wohnen. Darauf basiert dann das Beteiligungsformat, das passend dafür entwickelt und eingesetzt wird. 

Eine Auswahl aktueller Beteiligungsprojekte in unterschiedlichen Phasen haben wir hier für Sie zusammengestellt.


Ideen fürs Grätzl rund um den Frankhplatz gesucht!

Im Zuge des Ausbaus der U5 soll der öffentliche Raum rund um die aktuell in Bau befindliche U-Bahn-Station Frankhplatz umgestaltet werden. Vor allem die kleinen Plätze und Straßen sollen künftig besser nutzbar gemacht werden und an die Anforderungern der Zeit angepasst werden. 

Wir starten in Kooperation mit der Bezirksvorstehung einen Dialogprozess. Treffen Sie uns vor Ort an mehreren Terminen, machen Sie mit und nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre Ideen einzubringen.

Hier erfahren Sie mehr dazu.

 


Das Umfeld der S-Bahn-Station Breitensee wird attraktiver gestaltet.

Der Ludwig-Zatzka-Park wird um das Umfeld der S-Bahn-Station Breitensee erweitert. Künftig sollen die Menschen hier gerne verweilen, eine Rast einlegen oder sich zum Plaudern treffen.

An zwei Terminen im Oktober konnten Bewohner*innen erste Ideen, Anregungen und Vorschläge für den Vorplatz einbringen.

Hier entlang für alle Infos.


Neugestaltung Vierthalerpark: Die ersten Umbaupläne sind da

Der rund 2.000 m² große Meidlinger Vierhalerpark ist umgeben von Wohnhäusern und ein beliebter nachbarschaftlicher Treffpunkt, ganz besonders für Familien, Kleinkinder und Jugendliche.

Nach fast 20 Jahren intensiver Nutzung muss der Park saniert werden. Eine gute Gelegenheit, den Park neu zu denken – gemeinsam mit den Menschen rund um den Vierthalerpark! Seit Mai läuft eine Beteiligung, die unser GB*-Team vor Ort durchführt. Anrainer*innen und Parknutzer*innen sind eingeladen, mitzureden und ihre Ideen einzubringen. 

Bisher haben 170 Bewohner*innen Ideen und Vorschläge eingebracht, die Hälfte davon Kinder und Jugendliche. Auf dieser Grundlage wurde über den Sommer ein erster Plan zur Umgestaltung der Parkanlage erstellt, der im Oktober vor Ort am Platz ausgestellt wurde. 

Hier entlang für alle Infos zum Projekt!


Gemeinsam Platz machen: Leopold-Kunschak-Platz

Der Leopold-Kunschak-Platz im 17. Bezirk liegt direkt an der Alszeile vor dem Hernalser Friedhof. Geplant ist, den Platz aufzuwerten und das Potential zu nutzen, das die Fläche bietet. Anrainer*innen und Unternehmer*innen sind eingeladen, mitzureden und ihre Ideen einzubringen.

Bereits umgesetzt wurde die Idee eines Wochenmarktes. Der Alszeilenmarkt lockt mit einem feinen Angebot samstags viel Kundschaft nach Hernals. Begleitend dazu wurde in Marktgesprächen mit Anrainer*innen und Besucher*innen über die Zukunft des Leopold-Kunschak-Platzes diskutiert. Abgeschlossen ist auch eine Befragung der Haushalte in der Umgebung; die Ergebnisse wurden zwischenzeitlich ausgewertet und im Juni vor Ort am Platz präsentiert. 

Hier entlang für mehr Informationen.


Aumannplatz

© GB*

Der Aumannplatz ist das urbane und grüne Zentrum im Herzen Währings. Welches Potential der Stadtraum noch bietet, das war Thema beim „Forum Aumannplatz“, das wir im Sommer 2022 organisiert und begleitet haben.

Von Juni bis Oktober 2022 war unser GB*-Team jeden zweiten Dienstag vor Ort und hat – gemeinsam mit vielen interessierten Menschen – Verschiedenes am Platz ausprobiert – wie z.B. ein Picknick auf der Wiese, ein Spiele-Nachmittag, eine Kunst-Performanc,  Führungen etc – und mehr als 400 Ideen und Vorschläge für die Nutzung des Aumannplatzes gesammelt. Die Ergebnisse der Beteiligung sind an die Bezirksvorstehung Währing übergeben worden. 

Viele Bewohner*innen äußerten den Wunsch nach vielfältig nutzbaren Sitzmöglichkeiten im Norbert-Liebermann-Park. Eine gelbe „Wanderbank" lädt Parkbesucher*innen ein auszuprobieren, wo es sich am gemütlichsten sitzt und was man alles auf der Bank machen kann: Verweilen, Jausnen, Plaudern, Spielen, Lesen uvm. Ein neuer Baumlehrpfad informiert seit November über die prächtigen Schattenspender vor Ort.. 

Hier gibts die Nachlese zum Beteiligungsprojekt


Neue Servitengasse: Charmant, verkehrsberuhigt, klimafit

ein verschlungener Straßenzug mit Kopfsteinpflaster
© GB*

Rechtzeitig vor Jahresende ist sie fertig, die „klimafitte Servitengasse" mit Fußgänger*innen-Zone, vielen Bäumen, Grünflächen und Sitzmöbeln. Ein halbes Jahr wurde umgebaut. Der Umgestaltung vorausgegangen ist eine mehrphasige Beteiligung, die von unserem GB*-Team im 9. Bezirk durchgeführt und begleitet wurde.

Zahlreiche Bewohner*innen haben sich eingebracht und ihre Ideen und Anregungen zur neugestalteten, klimafitten Serviten- und Grünentorgasse beigetragen. Hier gibts die Beteiligungsergebnisse zum herunterladen. 

Hier gehts zu allen Projektinfos.


Die klimafitte Schleifgasse

Die rund 200 Meter lange Schleifgasse, eine Einbahnstraße zwischen Floridsdorfer Markt und Angerer Straße, wurde nach dem Motto „Raus aus dem Asphalt“ begrünt, gekühlt und entsiegelt. Im nächsten Sommer laden hier 18 neue Bäume ein, den neu gestalteten Freiraum zu genießen. 

Im Vorfeld der Aufwertung beauftragte der Bezirk die GB* Anfang 2022 mit einer breit angelegten Beteiligung. Im Verlauf des Jahres haben die GB*-Expert*innen die Qualitäten des öffentlichen Raums in der Schleifgasse genau untersucht sowie Nutzungs- und Bewegungsmuster analysiert. Anrainer*innen und Gewerbetreibende bekamen durch per Post zugesandte Fragebögen, Informationsabenden und Straßenbefragungen Gelegenheit, ihre beste Version der Schleifgasse zu definieren. Die nun umgesetzten Maßnahmen fußen auf den Beteiligungsergebnissen. 

Hier erfahren Sie mehr zur neuen Schleifgasse und zur Beteiligung!


Neues Miteinander in der Kalvarienberggasse

Anrainer*innen reden seit 2020 bei der Neugestaltung der Kalvarienberggasse mit.

Die Kalvarienberggasse in Hernals soll nachhaltig attraktiver gestaltet werden. Mit dem Ziel, die Aufenthaltsqualität und die Verkehrssituation für Nutzer*innen und Geschäftsleute spürbar zu verbessern. Im Vorfeld haben Anrainer*innen die Möglichkeit, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen. Im Fokus steht aktuell der wichtigste Aufenthaltsbereich der Straße: Der Dornerplatz.

Unser GB*-Team führte dazu gemeinsam mit Bezirksvorsteherin Drin Ilse Pfeffer vor Ort im „Salon Dorner“ Gespräche mit Platznutzer*innen. Hier wurden viele Wünsche, Vorschläge und Themen von Anrainer*innen, Geschäftsleuten und Grätzelinitiativen eingebracht. Das Ziel: Gemeinsam die Zukunft des Dornerplatzes  zu gestalten! Im Oktober 2022 präsentierten wir die Ergebnisse vor Ort am Platz. 

Wie gehts weiter? Der Entwurf für die Neugestaltung der Kalvarienberggasse wird heuer öffentlich vorgestellt – mit Feedback- und Diskussionsmöglichkeiten. Ab 2024 soll die neue Kalvarienberggasse schrittweise umgesetzt werden.

Hier entlang für alle Infos.


Hot-Spot Lerchenfelder Straße wird „klimafit“

Die Lerchenfelder Straße, die den 7. mit dem 8. Bezirk verbindet, soll klimafit werden. Das ist dringend notwendig, denn an heißen Tagen machen der Verkehr, der wenige Grünraum und die fehlende Beschattung den Bewohner*innen der Gegend zu schaffen. Deshalb starteten die Bezirke Neubau und Josefstadt gemeinsam mit der Stadt Wien 2022 einen umfassenden Dialogprozess. Bewohner*innen und lokale Geschäftsleute wurden von Anfang an in die Planung eingebunden. Der Dialogprozess wird von unserem GB*-Team vor Ort durchgeführt.

Im Frühling 2022 waren wir entlang der Straße unterwegs, um mit Anrainer*innen und Straßennutzer*innen über die Zukunft der Lerchenfelder Straße zu sprechen. Über den Sommer wurden die Ergebnisse ausgewertet und bei zwei Dialogforen und in einer Ausstellung im Oktober öffentlich präsentiert. Heuer wird der Detailplan erarbeitet und vorgestellt; ab 2024 soll die Lerchenfelder Straße zur klimafitten Straße umgebaut werden.

Hier klicken für alle Infos zum Projekt „klimafitte Lerchenfelder Straße“.


Schulvorfeld Märzstraße: Ein vorbildliches Projekt!

Das Schulvorfeld der offenen Volksschule (OVS) Märzstraße wird nun auf Initiative der Bezirksvorstehung Penzing neu gestaltet. Der künftig autofreie Vorplatz soll auch als „Freiluft-Klassenzimmer“ genutzt werden können. Der Umbau wird mit Beginn des Schuljahres 2023/24 fertig sein. 

Bei der Planung des Vorhabens haben sich Schüler*innen und Lehrkräfte viele Gedanken zum neuen Schulvorplatz gemacht und sich aktiv eingebracht – begleitet von unserem GB*-Team in Penzing. Mit großem Erfolg! Das Schulprojekt wurde kürzlich vom Verkehrsclub Österreich (VÖC) als vorbildliches Projekt ausgezeichnet!

Hier entlang für alle Details zum Beteiligungsprojekt mit Schüler*innen.


„Visionen“ für eine Einkaufsstraße: Thaliastraße NEU

Die Thaliastraße ist Ottakrings zentrale und bedeutendste Einkaufsstraße und wird intensiv genutzt. Die Straße wird ab 2021 auf Initiative der Bezirksvorstehung in mehreren Bauphasen erneuert.

2020 startete unser GB*-Team vor Ort eine begleitende Bürger*innenbeteiligung. Viele Bewohner*innen, Straßennutzer*innen und Geschäftsleute teilten ihre Wünsche, Ideen und Anregungen für die Thaliastraße mit den GB*-Expert*innen. Die Ergebnisse der Beteiligung finden Sie hier (PDF). 

Im November 2021 konnten die Bauarbeiten für das erste Teilstück zwischen Gürtel und Feßtgasse inklusive Nebenstraßen abgeschlossen werden. Breite Gehsteige mit heller Pflasterung, Staudenbeete, Bäume und Bankerl bringen mehr Sicherheit, begrünen und kühlen den Straßenraum. 

Im Mai 2022 startete der zweite Bauabschnitt zwischen Feßtgasse und Paltaufgasse und konnte mit Jahresende erfolgreich abgeschlossen werden. 

Alle Infos gibts hier!


Viel Neues für den Ruepppark!

In der Rueppgasse im 2. Bezirk wird ein Park neu gestaltet! Der Ruepppark ist ein „Beserlpark“ mit einem schmalen Grünstreifen, einigen Bankerln, einem Spielplatz und einem Ballspielkäfig. Die Freifläche wird nun nach den Bedürfnissen von Parknutzer*innen und Anrainer*innen umgestaltet. 

Unser GB*-Team hat die Bewohner*innen vor Ort, Institutionen, Vereine und Schulen der Umgebung im Vorfeld befragt, um herauszufinden, was der neue Park bieten soll. Die gesammelten Ergebnisse haben wir im Sommer 2021 im Park präsentiert und weiteres Feedback gesammelt. Anschließend wurde geplant und seit Herbst 2022 wird umgebaut. 

Hier lesen Sie mehr dazu!


Der neue „Stadtpark Atzgersdorf“ ist fertig!

Der ehemalige Campingplatz Wien Süd in Liesing wurde zu einer Parkanlage umgestaltet. Zu den Highlights der rund 27.000 m2 großen Grün- und Freizeitoase zählen ein abwechslungsreiches Spiel- und Sportangebot für alle Altersstufen, ein Wasserspielplatz sowie 26 Baumpflanzungen. Der neue „Stadtpark Atzgersdorf“ wird am 13.5. mit einem Eröffnungsfest offiziell eingeweiht. 

Im Vorfeld der Planungen und des Umbaus, im Sommer 2020, haben wir die Liesingerinnen und Liesinger zum Mitreden und Mitgestalten eingeladen. In vielen Gesprächen - von Angesicht zu Angesicht und online - wurden rund 750 Ideen und Wünsche gesammelt und Meinungen eingeholt, die dann auch in die Parkgestaltung miteingeflossen sind.


Es geht aufwärts: Kellergasse Stammersdorf

Die Stammersdorfer Kellergasse zählt zu den beliebtesten Heurigengegenden Wiens. Für Fußgängerinnen und Fußgänger ist die Straße jedoch kaum attraktiv. Nun soll sie mit neuen Konzepten inklusive Verkehrsberuhigung attraktiver gemacht werden.

Bezirksvorsteher Georg Papai startete in Kooperation mit unserem Team der Gebietsbetreuung Stadterneuerung im vergangenen Jahr eine Befragung vor Ort, die sehr viel Zuspruch fand. Die Auswertung offenbart unterschiedliche Interessen – jetzt gehts daran, gute Kompromisse zu finden und Ziele zu definieren.

Im März organisierte unser Team vor Ort eine Planungswerkstatt. Im GB*Stadtteilbüro am Schlingermarkt informierte eine Ausstellung bis Ende Mai April zum laufenden Beteiligungsprozess. 

Hier klicken für alle Infos!


Alles neu: Parkanlage Wieningerplatz

Der Wieningerplatz, ein beliebter Treffpunkt für die Nachbarschaft im nördlichen Teil des 15. Bezirks, wurde auf Basis einer Bürger*innenbeteiligung umgestaltet. Seit November 2022 bietet die Parkanlage einen neuen, abwechslungsreichen Spielbereich, ein kühlendes Wasserspiel sowie mehr Grün- und Erholungsraum. 

Mit einer Umfrage im Vorfeld der Planung des Projekts wurden Ideen und Vorschläge unterschiedlichster Parknutzer*innen eingeholt: Die Öffnung des Parks, die Begrünung des angrenzenden Straßenraumes sowie der Wunsch nach neuen Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten wurde geäußert und erfüllt.

Mehr Infos zum neuen Park gibts hier.


Czerninplatz: Mitreden. Umgestalten.

Der Czerninplatz im 2. Bezirk ist ein etwas in die Jahre gekommener kleiner Freiraum, der neu gestaltet und an die Bedürfnisse der Menschen vor Ort angepasst werden soll. Nicht ohne die Parknutzerinnen und -nutzer vorab zu fragen, was sie sich für den Freiraum wünschen.

Dazu waren unsere Stadtteilexpert*innen im Juni letzten Jahres zweimal vor Ort und haben mit den Menschen gesprochen. Insgesamt 97 Personen haben Vorschläge für den Czerninplatz eingebracht; die meisten zu den Themen „Gestaltung“, „Verkehr“ und „Begrünung“.

Jetzt sind die Ergebnisse aus dem Beteiligungsprojekt da! Die genannten Vorschläge und Verkehrslösungen diskutieren wir gemeinsam mit Ihnen. Treffen Sie uns und Bezirksvorsteher Alexander Nikolai an zwei Terminen im Oktober vor Ort und reden Sie mit. 

Hier klicken für Infos und Termine.