Bei uns reden Sie mit!
Beteiligungsprojekte im Blick


Wenn ein Platz oder Park neu gestaltet wird, gibts im Vorfeld für Nutzer*innen oft die Möglichkeit, eigene Ideen einzubringen und Wünsche zu äußern. Unsere GB*-Teams unterstützen Beteiligungsprozesse erfolgreich seit vielen Jahren.

Ein Universalrezept gibt es nicht, jede Beteiligung weist andere Besonderheiten auf! Denn Freiräume sind in ein einzigartiges Stadtgefüge eingebettet und erfüllen ganz unterschiedliche Funktionen.

Für die Beteiligung ausschlaggebend sind Ort und Umgebung sowie die Bedürfnisse, Anliegen und Wünsche aller Menschen, die den Freiraum nutzen und im Stadtteil wohnen. Darauf basiert dann das Beteiligungsformat, das passend dafür entwickelt und eingesetzt wird. 

Eine Auswahl aktueller Beteiligungsprojekte in unterschiedlichen Phasen haben wir hier für Sie zusammengestellt.


Aumannplatz

© GB*

Der Aumannplatz ist das urbane und grüne Zentrum im Herzen Währings. Welches Potential der Stadtraum noch bietet, das wollen wir gemeinsam mit Ihnen diesen Sommer beim „Forum Aumannplatz“ erkunden! 

Von Juni bis Oktober 2022 ist unser GB* Team jeden zweiten Dienstag vor Ort und sammelt Ihre Inputs und Ideen für die Zukunft des Aumannplatzes. Dabei stehen jeweils unterschiedliche Themen wie „Natur in der Stadt“, „Kunst am Platz“Warten am Platz“ oder Wege im Grätzel“ im Mittelpunkt. Und es wird viele Möglichkeiten geben, sich einzubringen – von der „Frage der Woche“ bis zu verschiedenen Aktivitäten am Platz.

Alle sind eingeladen sich zu beteiligen! Schulen, Geschäftsleute, Pensionist*innen, Jugendliche, Künstler*innen, Anrainer*innen, zufällige Nutzer*innen oder Vorbeifahrende: Wir möchten möglichst viele Akteur*innen in die Aktionen am Platz miteinbeziehen. 

Hier gibts alle Infos zum Forum Aumannplatz!


Schleifgasse

Die Schleifgasse ist ein kleiner, aber wichtiger Baustein, um das Zentrum des 21. Bezirks zukunftsfit zu machen. Die GB* unterstützt mit Analysen, informiert und lädt zur Beteiligung ein, damit der Lückenschluss zwischen Floridsdorfer Bahnhof und Schlingermarkt gelingt. Die Bezirksvorstehung Floridsdorf prüft nun gemeinsam mit der GB*, wie die fußläufige Anbindung zum Schlingermarkt verbessert und die Straße attraktiviert werden könnte.

Und die Anrainer*innen reden dabei mit! Noch bis September finden vor Ort Informations- und Werkstatt-Tage statt, bei denen die Nutzer*innen selbst die Qualitäten der Gasse erkunden und Veränderungen spielerisch ausprobieren können.

Hier gibt's alle Infos!


Reden wir über den Dornerplatz

Anrainer*innen reden seit 2020 bei der Neugestaltung der Kalvarienberggasse mit.

Die Kalvarienberggasse in Hernals soll nachhaltig attraktiver gestaltet werden. Mit dem Ziel, die Aufenthaltsqualität und die Verkehrssituation für Nutzer*innen und Geschäftsleute spürbar zu verbessern. Im Vorfeld haben Anrainer*innen die Möglichkeit, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen. Im Fokus steht aktuell der wichtigste Aufenthaltsbereich der Straße: Der Dornerplatz.

Unser GB*-Team führte dazu gemeinsam mit Bezirksvorsteherin Drin Ilse Pfeffer vor Ort im „Salon Dorner“ Gespräche mit Platznutzer*innen. Hier wurden viele Wünsche, Vorschläge und Themen von Anrainer*innen, Geschäftsleuten und Grätzelinitiativen eingebracht. Das Ziel: Gemeinsam die Zukunft des Dornerplatzes  zu gestalten!

Jetzt gehts weiter! Wir präsentieren die Ergebnisse der Befragungen und zeigen diese von 13. bis 27. Oktober 2022 in einer Outdoor-Ausstellung vor Ort am Dornerplatz. 

Neues Miteinander in der Kalvarienberggasse.


Hot-Spot Lerchenfelder Straße wird „klimafit“

Die Lerchenfelder Straße, die den 7. mit dem 8. Bezirk verbindet, soll klimafit werden. Das ist dringend notwendig, denn an heißen Tagen machen der Verkehr, der wenige Grünraum und die fehlende Beschattung den Bewohner*innen der Gegend zu schaffen. Deshalb starten die Bezirke Neubau und Josefstadt gemeinsam mit der Stadt Wien einen umfassenden Dialogprozess. Bewohner*innen und lokale Geschäftsleute werden von Anfang an in die Planung eingebunden. Der Dialogprozess wird von unserem GB*-Team vor Ort durchgeführt.

Im Mai waren wir entlang der Straße unterwegs, um mit Anrainer*innen und Straßennutzer*innen über die Zukunft der Lerchenfelder Straße zu sprechen. Über den Sommer wurden die Ergebnisse ausgewertet und diese werden bei zwei Dialogforen und in einer Ausstellung im Oktober öffentlich präsentiert.

Hier klicken für alle Infos zum Projekt „klimafitte Lerchenfelder Straße“.


Schulvorfeld Märzstraße: Ein vorbildliches Projekt!

Das Schulvorfeld der offenen Volksschule (OVS) Märzstraße wird nun auf Initiative der Bezirksvorstehung Penzing neu gestaltet. Der künftig autofreie Vorplatz soll auch als „Freiluft-Klassenzimmer“ genutzt werden können. Der Umbau wird mit Beginn des Schuljahres 2023/24 fertig sein. 

Bei der Planung des Vorhabens haben sich Schüler*innen und Lehrkräfte viele Gedanken zum neuen Schulvorplatz gemacht und sich aktiv eingebracht – begleitet von unserem GB*-Team in Penzing. Mit großem Erfolg! Das Schulprojekt wurde kürzlich vom Verkehrsclub Österreich (VÖC) als vorbildliches Projekt ausgezeichnet!

Hier entlang für alle Details zum Beteiligungsprojekt mit Schüler*innen.


Tigerpark - Ideen gefragt!

Der Tigerpark ist ein beliebter Treffpunkt im 8. Bezirk, der aber Verbesserungspotential besitzt. Was fehlt? Was könnte optimiert werden? Das wollten wir im Juni von allen wissen, die den Park kennen und nutzen! Dazu waren wir an drei Terminen vor Ort und sammelten Ideen und Vorschläge.

Dieser werden nun ausgewertet und anschließend an die Wiener Stadtgärten und die Bezirksvorstehung Josefstadt übergeben. 

Wir halten Sie auf dem Laufenden!


„Visionen“ für eine Einkaufsstraße: Thaliastraße NEU

Die Thaliastraße ist Ottakrings zentrale und bedeutendste Einkaufsstraße und wird intensiv genutzt. Die Straße wird ab 2021 auf Initiative der Bezirksvorstehung in mehreren Bauphasen erneuert.

2020 startete unser GB*-Team vor Ort eine begleitende Bürger*innenbeteiligung. Viele Bewohner*innen, Straßennutzer*innen und Geschäftsleute teilten ihre Wünsche, Ideen und Anregungen für die Thaliastraße mit den GB*-Expert*innen. Die Ergebnisse der Beteiligung finden Sie hier (PDF). 

Feedback eines Bewohners zu den Umbauplänen.
Anregung einer Bewohnerin zu den präsentierten Entwürfen.

Im November 2021 konnten die Bauarbeiten für das erste Teilstück zwischen Gürtel und Feßtgasse inklusive Nebenstraßen abgeschlossen werden. Breite Gehsteige mit heller Pflasterung, Staudenbeete, Bäume und Bankerl bringen mehr Sicherheit, begrünen und kühlen den Straßenraum. 

Im Mai 2022 startete der zweite Bauabschnitt zwischen Feßtgasse und Paltaufgasse. Dieser folgt dem Gestaltungskonzept des ersten Abschnitts und berücksichtigt die vielen guten Anregungen, Wünsche und Ideen aus dem Beteiligungsprojekt. Bis Ende des Jahres sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

Alle Infos gibts hier!


Viel Neues für den Ruepppark!

In der Rueppgasse im 2. Bezirk wird ein Park neu gestaltet! Der Ruepppark ist ein „Beserlpark“ mit einem schmalen Grünstreifen, einigen Bankerln, einem Spielplatz und einem Ballspielkäfig. Die Freifläche wird nun nach den Bedürfnissen von Parknutzer*innen und Anrainer*innen umgestaltet. 

Das Ziel ist, das Angebot nach den Bedürfnissen jener auszurichten, die den Park nutzen und in der Nachbarschaft wohnen. Unser GB*-Team hat die Bewohner*innen vor Ort, Institutionen, Vereine und Schulen der Umgebung befragt, um herauszufinden, was der neue Park bieten soll. Die gesammelten Ergebnisse haben wir im Sommer 2021 im Park präsentiert und weiteres Feedback gesammelt. Dann gings an die Planung – und nun ist der Entwurf zur Neugestaltung fertig!

Wir  informieren Sie zum Stand der Planung!


Jetzt wird umgebaut! Stadtpark Atzgersdorf

Der Campingplatz „Wien-Süd“ in Atzgersdorf wird zu einem öffentlichen Park umgestaltet. Wir haben die Liesingerinnen und Liesinger von August bis Oktober 2020 zum Mitreden und Mitgestalten eingeladen. In vielen Gesprächen - von Angesicht zu Angesicht und online - haben wir über 600 Ideen und Wünsche gesammelt und Meinungen eingeholt.
Das wünschen sich die Menschen für den neuen Stadtpark Atzgersdorf.

Ausgestellt!
Der erste Vorentwurf zum neuen Park, ausgearbeitet vom Planungsteam und Fachdienststellen der Stadt Wien, wurde von August bis Anfang Oktober 2021 vor Ort in einer Outdoor-Ausstellung präsentiert. Mehr zum Projekt gibts hier.

Mit Anfang 2022 starteten die ersten Umbaumaßnahmen – wir halten Sie auf dem Laufenden!


Es geht aufwärts: Kellergasse Stammersdorf

Die Stammersdorfer Kellergasse zählt zu den beliebtesten Heurigengegenden Wiens. Für Fußgängerinnen und Fußgänger ist die Straße jedoch kaum attraktiv. Nun soll sie mit neuen Konzepten inklusive Verkehrsberuhigung attraktiver gemacht werden.

Bezirksvorsteher Georg Papai startete in Kooperation mit unserem Team der Gebietsbetreuung Stadterneuerung im vergangenen Jahr eine Befragung vor Ort, die sehr viel Zuspruch fand. Die Auswertung offenbart unterschiedliche Interessen – jetzt gehts daran, gute Kompromisse zu finden und Ziele zu definieren.

Im März organisierte unser Team vor Ort eine Planungswerkstatt. Im GB*Stadtteilbüro am Schlingermarkt informierte eine Ausstellung bis Ende Mai April zum laufenden Beteiligungsprozess. Hier klicken für alle Infos!


Mehr Reinlpark.

Aktionstag, Parkgespräche, Beteiligung via Telefon und E-Mail ... rund 150 Parknutzer*nnen und Anrainer*innen nutzten den Beteiligungsprozess zum neuen Reinlpark, um Ideen und Anregungen zur geplanten Umgestaltung einzubringen. Alle Details zum Beteiligungsprozess gibts hier zum Nachlesen.

Im September 2022 wurde der Reinlpark nach der Umbauphase wiedereröffnet – und der neue Freiraum kann sich sehen lassen! Mehr Grün, mehr Bäume, viele Maßnahmen zur Abkühlung an heißen Tagen, mehr Platz zum Spielen, mehr Raum für alle ... hier gibts die Infos! 

 


Spatenstich für den neuen Wieningerplatz

Der Wieningerplatz, ein beliebter Treffpunkt für die Nachbarschaft im nördlichen Teil des 15. Bezirks, wird umgestaltet – der Spatenstich für die Neugestaltung erfolgte im April 2022. Geplant ist, den 2.500 m2 Platz attraktiver zu gestalten und um neue Spiel-, Sport- und Freizeitangebote zu erweitern.

Vor der Umsetzung wurden die Platznutzer*innen gefragt, was sie sich für „ihren“ Freiraum wünschen. Die Ergebnisse aus der Beteiligung sind Grundlage für die Planungen, die bereits vorliegen und bis Ende August vor Ort ausgestellt wurden.

Hier erfahren Sie Details zu den geplanten Umgestaltungsmaßnahmen.


Gemeinsam Platz machen: Leopold-Kunschak-Platz

© GB*

Der Leopold-Kunschak-Platz im 17. Bezirk liegt direkt an der Alszeile vor dem Hernalser Friedhof. Er bildet den Ausgangspunkt einer stadtauswärts verlaufenden Grünachse zum Erholungsgebiet Wienerwald. Ein großer Teil des Platzes wird derzeit von Verkehrsflächen eingenommen, gleichzeitig spendet ein beachtlicher Bestand an Bäumen an heißen Tagen Schatten. Sitzgelegenheiten gibt es allerdings nur wenige.

Im Zuge einer anstehenden Neugestaltung in den nächsten Jahren haben Anrainer*innen und Unternehmer*innen am Platz nun die Möglichkeit mitzureden. Der Leopold-Kunschak-Platz soll sein Potential entfalten und künftig mehr sein als ein unbelebter Parkplatz vor dem Friedhof.

Hier entlang für mehr Informationen.


Czerninplatz: Mitreden. Umgestalten.

Der Czerninplatz im 2. Bezirk ist ein etwas in die Jahre gekommener kleiner Freiraum, der neu gestaltet und an die Bedürfnisse der Menschen vor Ort angepasst werden soll. Nicht ohne die Parknutzerinnen und -nutzer vorab zu fragen, was sie sich für den Freiraum wünschen.

Dazu waren unsere Stadtteilexpert*innen im Juni 2022 gemeinsam mit Bezirksvorsteher Alexander Nikolai an zwei Terminen vor Ort und haben mit den Menschen gesprochen. Insgesamt 97 Personen haben Vorschläge für den Czerninplatz eingebracht; die meisten zu den Themen „Gestaltung“, „Verkehr“ und „Begrünung“.

Hier klicken für mehr Befragungsergebnisse.