NEWS AUS DEM STADTTEIL

Bauernmarkt
Bauernmarkt (© Astrid Strak)
21.9.2020 /
  • Freiraum mitgestalten
  • Gut wohnen
  • Zusammen wachsen
  • Selber mitreden
  • alle Bezirke

urbanize! Festival am Schlingermarkt:
Die GB* macht mit!

Gleich vormerken: Das internationale Festival für urbane Erkundungen kommt von 14. bis 18. Oktober nach Floridsdorf! Die GB* veranstaltet im Zuge dessen fünf Mitmach-Programme.

Wo:
Floridsdorf
Wann:
14.10. - 18.10.
mehr Informationen:
Programm und Anmeldung

Das 11. urbanize!-Festival erforscht Raum als gesellschaftliches Gemeingut und Ressource für Kunst und Kultur, kreative Arbeit, soziale Innovation und demokratischen Wandel.

Die GB* ist gleich mit fünf Veranstaltungen dabei:

  • Zum Auftakt am 14. Oktober wird gemeinsam gekocht.
  • Bei der Präsentation des GB*-Projekts "Maschen für den Schlingermarkt" gibt's die Möglichkeit, gleich selbst mitzumachen!
  • Eine Erkundungstour durch das Marktviertel gibt neue Einblicke in das bunte Treiben im Stadtteil.
  • Eine Führung stellt Gemeinschaftsgärten und interessanten Wohnbauten in Floridsdorf vor.
  • Ein Audio-Spaziergang durch Neu Leopoldau bietet Informationen und utopische Gedanken zu diesem interessanten Stadtentwicklungsgebiet.
© Zeynep Altin
11.9.2020 /
  • Stadtnatur erleben
  • 21. Bezirk

GB*Stadtteilpartnerschaft:
Studierende der Architektur stellen aus

Im Rahmen des Projekts GB*Stadtteilpartnerschaft stellt die Technische Universität Wien im GB*Stadtteilbüro künstlerische Arbeiten von Architekturstudierenden aus.

Wo:
GB*Stadtteilbüro, Brünner Straße 34-38/8/R10 (hinter dem Floridsdorfer Markt unter den Arkaden), 1210 Wien
Wann:
24.9. - 6.10.
Öffnungszeiten:
Mo-Mi 14-18 Uhr Do 9-13 und 14-18 Uhr
mehr Informationen:
Modul Kunsttransfer

Von 25.9. bis 6.10. veranstaltet das Modul Kunsttransfer des Instituts Kunst und Gestaltung 1 der TU Wien zusammen mit Ursula Napravnik die Ausstellung "QUER/FELD/VIELE - mit Adelheid im Donaufeld". Sie ist im Rahmen der GB*Stadtteilpartnerschaft im GB*Stadtteilbüro zu sehen. Die Eröffnung ist am Donnerstag, 24.9. um 18 Uhr!

Die Arbeiten von Architekturstudierenden sind im Sommersemester 2020 rund um das leerstehende Gemüsegewächshaus in der Nordmanngasse 60 entstanden. Fotografien, Filme, Collagen und Comics reflektieren das Wachsen von Natur und Stadt. Die Werke zeigen existierendes und neu entstandenes Zusammenleben von Pflanzen, Tieren und Menschen, denken über Möglichkeiten nach, das bestehende Glashaus in einen künftigen Schulcampus zu integrieren und sinnieren über Vergangenheit und Zukunft dieses in Entwicklung befindlichen Ortes.

Erleben Sie in der Ausstellung künstlerische Perspektiven der Studierenden auf den Ort und dessen Potentiale!

Führung auf die Baustelle, im Hintergrund Container
Baustelle com22PLUS (© GB*)
7.9.2020 /
  • Zusammen wachsen
  • 22. Bezirk

Das war die erste Baustellenführung
im Projektgebiet Berresgasse

Am 1. September haben wir zum ersten Mal eine Baustellenführung in das Stadtentwicklungsgebiet Berresgasse organisiert. Das Interesse war groß: Rund 30 AnrainerInnen und Interessierte ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen!

Aufgrund von Sicherheits- und Haftungsfragen sind Baustellen normalerweise für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Um AnrainerInnen und Interessierten dennoch Einblicke in das Baugeschehen zu ermöglichen, gab es am 1. September 2020 eine Premiere: Unser Team, seit 2018 mit einem Stadtteilmanagement vor Ort aktiv, lud zur ersten Führung in das Projektgebiet Berresgasse.

Zuerst gab es eine Vorstellung des Status Quo sowie Rück- und Ausblicke auf die Entwicklungen durch VertreterInnen des GB*Stadtteilmanagements, des wohnfonds_wien, der IBA_Wien und der Baustellenlogistik.

Dann drehte sich alles um das Projekt com22PLUS: In der Nähe des neuen Bildungscampus errichtet der Bauträger Kallco seit März 2020 rund 163 geförderte Mietwohnungen (davon 79 SMART), geplant vom Wiener Architekturstudio feld72.

Sie zeichnen sich durch das weitgehend autarke KlimaLoop®PLUS-System aus, das die Wohnräume mittels Erdwärme, Luft und Sonnenenergie zu minimalsten Kosten heizen und kühlen wird. Im Erdgeschoß des Stadthauses erfuhren wir, dass ein Teil Strom für die Erdwärmepumpe und Wärmetauscher vier Teile Energie zum Heizen liefert. Und "ganz nebenbei" entsteht auch eine umweltfreundliche Deckenkühlung für heiße Sommer.

Für die Erdsonden sind 50 erschütterungsfreie Drillbohrungen in 150 m Tiefe nötig. Das Grundwasser wird dabei nicht berührt, sondern lokal gefroren und durchbohrt.

Eine weitere Innovation sind die platzsparenden Wände. Im Gegensatz zu den Stiegenhauskernen sind sie nicht tragend. Das ermöglicht  Materialeinsparungen, mehr Wohnungen und flexiblere Grundrisse. Die Gebäude kann man dadurch später einmal leichter umbauen, indem etwa Wohnungen vergrößert oder als offene Büroflächen adaptiert werden.

Nach einem stärkenden Büffet, spendiert von der Baufirma Swietelsky, ging es hoch in den 1. Stock, wo man die Aussicht genießen und sich mit den ExpertInnen austauschen konnte.

Pensionistinnen bei der Eröffnung
© GB*
4.9.2020 /
  • Stadtnatur erleben
  • alle Bezirke

Der PensionistInnenklub ist nach der Pause wieder zurück im GB*Stadtteilbüro!

Im Rahmen unserer Initiative GB*Stadtteilpartnerschaft ist der Klub seit 2018 im GB*Stadtteilbüro am Schlingermarkt zu Gast. Er öffnet nun seine Tore für Floridsdorfer SeniorInnen wieder!

Wo:
GB*Stadtteilbüro, Brünner Straße 34-38/8/R10 (hinter dem Floridsdorfer Markt unter den Arkaden), 1210 Wien
Wann:
4.9. - 19.12.
Öffnungszeiten:
Jeden Freitag, 13-17 Uhr und jeden Samstag, 13-16 Uhr
mehr Informationen:
Stadtteilpartnerschaft

Nach der Coronabedingten und regulären Sommerpause ist der PensionistInnenklub seit dem 4.9. wieder jeden Freitag- und Samstagnachmittag bei uns geöffnet.

Es wird ein vielfältiges und kostenloses Programm für Floridsdorfer SeniorInnen geboten: von Yoga, über den Handy- und Computerstammtisch, Spiele- oder Musiknachmittage bis hin zu Reiseberichten oder einfach nur dem gemütlichen Beisammensein.

Um in der aktuellen Situation möglichst viel und sicher zu ermöglichen, wird das Angebot angepasst. Neben Sicherheits- und Hygienemaßnahmen, gibt es auch vermehrt Outdoor-Aktivitäten.

Themen und Projekte