Thaliastraße NEU
Gemeinsam digital gestalten

Zeichnung einer Straßenansicht in Schwarz-Weiß, rosa und blau
© GB* / Martine Claus

Die Thaliastraße ist Ottakrings zentrale und bedeutendste Einkaufsstraße und wird intensiv genutzt. Nun wird die Straße ab 2021 auf Initiative der Bezirksvorstehung in mehreren Bauphasen erneuert. Unser GB*-Team im 16. Bezirk begleitet den Beteilgungsprozess, bei dem die Menschen vor Ort mitreden und mitgestalten können.

AnrainerInnen, Geschäftsleute und StraßennutzerInnen reden mit!

Sie können Ihre Ideen, Wünsche und Vorstellungen zur Neugestaltung einbringen - und zwar virtuell. Aufgrund der Coronakrise nutzen wir unterschiedliche Möglichkeiten der digitalen Beteiligung. So können Sie uns Ihre Anregungen und Ideen ganz einfach und bequem von zu Hause aus mitteilen.

Füllen Sie dazu unseren Online-Fragebogen aus (siehe weiter unten) oder hinterlassen Sie uns eine kurze Nachricht in unserem digitalen Ideenbriefkasten.


Online-Fragebogen zur Neugestaltung: Ihre Meinung ist gefragt!

Sie können den Fragebogen auch herunterladen (siehe dazu linke Seitenspalte), händisch ausfüllen und uns per Post schicken.

Den Fragebogen können Sie auch beim Eingang unseres GB*Stadtteilbüros oder in der Bezirksvorstehung Ottakring mitnehmen. Den ausgefüllten Fragebogen können Sie in den dafür vorgesehenen Briefkasten vor dem GB*Stadtteilbüro einwerfen oder bei der Bezirksvorstehung abgeben.

Wir nehmen Ihr Feedback und Ihre Anregungen auch gerne telefonisch: (+43 1) 406 41 54 oder per E-Mail unter west@gbstern.at entgegen.


Ideenbriefkasten digital!

Sie haben eine Anregung oder möchten uns eine Nachricht hinterlassen? Nutzen Sie unseren digitalen Ideenbriefkasten. 


Live-Videochats

An 5 Terminen im April und Mai fanden live Videochats mit ExpertInnen und AnrainerInnen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt. Die Protokolle können Sie hier nachlesen.

Wie geht es weiter?

  • Über den Sommer arbeiten die PlanungsexpertInnen am Entwurf. Dieser wird Ende September öffentlich präsentiert. Auch hier haben AnrainerInnen und Geschäftsleute erneut Gelegenheit, sich einzubringen.
     
  • Geplant ist, dass die Umgestaltung im Frühjahr 2021 beginnt und parallel dazu dann auch der Beteiligungsprozess für den zweiten Abschnitt startet.