NEWS AUS DEM STADTTEIL

Aufgeklappter Folder in Schwarz und Violett mit Text und bunten Fotos
© GB*
21.1.2022 /
  • Stadtnatur erleben
  • 16. Bezirk

Vorfreude auf die nächste Saison!
Garage Grande

Unser neuer Garage Grande Folder ist da! Mit einem Rückblick, was in unserem Zwischennutzungsprojekt 2021 alles los war. Bald gehts weiter!

Wo:
Deinhardsteingasse 12-14, 1160 Wien
Öffnungszeiten:
Ab Frühjahr 2022
mehr Informationen:
Garage Grande

Garteln, spielen, bouldern, Honig verkosten, Fahrräder reparieren, Aikido und Yoga praktizieren, Rollschuh fahren, Kunst betrachten, Nachbar*innen kennenlernen, handwerken, diskutieren, gießen, Chilis ernten, sich austauschen und vieles mehr. Das alles machte das zweite Zwischennutzungsjahr in der Garage Grande möglich.

Der Folder ist in unserem GB*Stadtteilbüro in der Haberlgasse 76, 1160 Wien zu den Öffnungszeiten erhältlich.

Sie wollen rechtzeitig erfahren, wann die Garage Grande 2022 wieder ihre Tore öffnet?
Bestellen Sie unseren Garage-Grande-Newsletter!

 

16.12.2021 /
  • Gut wohnen
  • 16. Bezirk

Sharing is caring!
Teilen und tauschen im Stadtteil

Sharing-Initiativen machen Sinn und stärken das soziale Gefüge im Stadtteil. In unserer Serie Grätzelsterne stellen wir Ihnen hier ein paar ausgewählte Ottakringer Initiativen vor.

Moderne Stadtmöbel zum Sitzen aus Beton und Holz auf einem Gehsteig
Neue Sitzgelegenheiten auf der Thaliastraße (© GB*/Grabherr)
1.12.2021 /
  • Freiraum mitgestalten
  • 16. Bezirk

Der erste Abschnitt ist fertig!
Neugestaltung Thaliastraße

Die Bauarbeiten auf der Thaliastraße wurden mit November abgeschlossen.

mehr Informationen:
Thaliastraße Neu

Spaziert man die gerade fertiggestellte Thaliastraße zwischen Gürtel und Feßtgasse entlang, sieht man sofort, was sich alles getan hat:

  • 91 Bäume wurden gepflanzt,
  • über 130 neue Sitzgelegenheiten errichtet,
  • bis zu 6 m breite Gehsteige mit heller Pflasterung laden zum Spazieren ein,
  • 21 Nebelstelen, drei Wasserspiele mit Bodendüsen und 12 Trinkbrunnen sorgen im Sommer für Abkühlung,
  • in den Seitengassen ist Radfahren gegen die Einbahn möglich,
  • bei der Station Feßtgasse wurde ein begrüntes Wartehäuschen errichtet.

Viele dieser Maßnahmen haben Anrainer*innen im Rahmen unseres Beteiligungsprojekts eingebracht.

„Sehr hübsch geworden, ich bin sehr froh darüber! Besonders die vielen gepflanzten Bäume, die parkplatzfreien Wege. Ganz toll!“

...so das Feedback einer Bewohnerin.

Baumscheibe, die mit blühenden Ringelblumen bewachsen ist
© Sarah Pallauf
19.11.2021 /
  • Stadtnatur erleben
  • 19. Bezirk

„Und die Insekten kamen doch ...“
Ein Erfahrungsbericht

Warum es sich auszahlt eine Baumscheibe zu begrünen? Die Döblingerin Sarah Pallauf hat ihre Erfahrungen als mit uns geteilt. Lesen Sie selbst!