News aus dem Stadtteil

Sie möchten wissen, was sich im Stadtteil tut? Hier erfahren Sie Neuigkeiten zu unserer Stadtteilarbeit, Updates zu Entwicklungen und interessante Projektnews.

12 Personen gehen entlang einer Hausfassade am Gehsteig, eine Person schiebt ein Rad
© GB*
7.11.2019 /
  • Gut wohnen
  • Rundum beraten
  • 17. Bezirk

Was tut sich im Marienviertel?
Grätzelrundgang

Wo wird gebaut, wo saniert, wo entsteht Neues? Beim Rundgang am 21.11. erfahren Sie Spannendes zu neuen Entwicklungen im Hernalser Marienviertel. Melden Sie sich gleich an!

Wo:
Treffpunkt: Sautergasse 7 (vor dem Pfarrsaal), 1170 Wien
Wann:
21.11., 17-19.30 Uhr

Das "Marienviertel" befindet sich im 17. Bezirk zwischen Wattgasse, Taubergasse, Hernalser Hauptstraße und Geblergasse. Das Zentrum bildet sich der Clemens-Hofbauer-Park mit der Marienkirche.

Seit Anfang 2019 steht das Grätzel im Fokus unserer Arbeit. Nach einer Befragung der BewohnerInnen zur Wohnzufriedenheit im März folgte im Juni ein Nachbarschaftstreffen. Dabei äußerten BewohnerInnen den Wunsch nach mehr Information über die Entwicklungen des Viertels. Wir haben ausführlich dazu recherchiert und möchten nun unser Wissen an die Nachbarschaft weitergeben. Am 21.11. laden wir Sie herzlich zu einem gemeinsamen Rundgang ein!

Grätzelrundgang im Marienviertel
DO, 21.11.2019, 17-19.30 Uhr

Treffpunkt: Sautergasse 7 (vor dem Pfarrsaal),
1170 Wien

Das steht auf dem Programm:
17.00 Uhr: Wohnbauprojekt Marienpfarre, Besichtigung des Pfarrsaals, Pfarramt und Kirche, Sautergasse 7
18.00 Uhr: Wohnbauprojekt Manner, Baustellenführung mit dem Architekten, Kulmgasse 18-20
18.45 Uhr: Information und Austausch bei Getränken im Gasthaus Prochazka, Clemens-Hofbauer-Platz 6

Anmeldung: west@gbstern.at oder T: (+43 1) 406 41 54.

Blick in eine Straße mit bunten Hausfassaden, links und rechts neu gepflanzte Bäume mit grünen Blättern
© GB*
30.10.2019 /
  • Selber mitreden
  • Gut wohnen
  • 16. Bezirk

Neun neue Bäume für den Yppenplatz

In der Nord- und in der Südzeile am Yppenplatz sorgen neue Bäume für ein besseres Stadtklima.

mehr Informationen:
Neugestaltung Nordzeile

Ab sofort können sich BewohnerInnen und PlatznutzerInnen über mehr Grün am Ottakringer Yppenplatz freuen!

In fünf neuen Baumscheiben in der Nordzeile und weiteren vier in der Südzeile wurden Stadtbäume gepflanzt.

Bäume in der Stadt verbessern die Luftqualität, spenden Schatten und Kühle im Sommer und wirken so dem Effekt sogenannter städtischer Hitzeinseln entgegen.

Im Vorfeld der Neugestaltung moderierten wir einen Dialog mit Bezirksvorstehung und AnrainerInnen und befragten die PlatznutzerInnen nach ihren Wünschen.

 

22.10.2019 /
  • Freiraum mitgestalten
  • 16. Bezirk

Neulerchenfelder Straße
Die Umgestaltung ist abgeschlossen!

Mehr Platz und viel Grün - so präsentiert sich die neu gestaltete Neulerchenfelder Straße. Überzeugen Sie sich selbst!

mehr Informationen:
Neulerchenfelder Straße

Es ist soweit!

Ein Jahr früher als ursprünglich geplant sind die Bauarbeiten in der Neulerchenfelder Straße abgeschlossen.

Nach einem Beteiligungsprozess im Vorfeld wurde die Straße in drei Etappen umgestaltet. Mit einer Feier am Dreiecksplatz wurde der Abschluss der Umgestaltung gefeiert und die "neue" Neulerchenfelder Straße offiziell eröffnet.

Sehen Sie sich an, wie viel Platz gewonnen wurde und wie viel neues Grün gepflanzt wurde!

Gelb und violett blühende Blumen in einem Beet zwischen Gehsteig und Fahrbahn
Kreuzgasse (© GB*)
8.10.2019 /
  • Freiraum mitgestalten
  • 18. Bezirk

Die Kreuzgasse blüht auf
Neue Pflanzbeete entlang der Straße

Die Kreuzgasse ist 2019 grüner geworden. Pflanzbeete und Fassadenbegrünung sorgen für ein besseres Stadtklima.

In der Kreuzgasse wurden die Gehsteige verbreitert und mit Pflanzbeeten ausgestattet. So konnten rund 50 m² ökologisch hochwertige Grünflächen geschaffen werden, in denen nun schmetterlingsfreundliche Stauden und Gräsern wachsen.

Die neue Gestaltung im Straßenabschnitt zwischen Klostergasse und Lacknergasse ist das Ergebnis eines Beteiligungsprozesses, den das Team der GB* im Jahr 2017 durchgeführt hat.

Gemeinsam mit PassantInnen und AnrainerInnen wurde ausprobiert, wie die Parkspur alternativ genutzt werden kann. So kamen viele Wünsche und Anregungen zusammen, ein Bedürfnis nach mehr Grün kristallisierte sich schnell heraus. Seit Herbst 2019 verschönern die bunten Pflanzbeete die Kreuzgasse!

Auch Fassaden werden grün

Besonders erfreulich ist es, dass sich die EigentümerInnen des Hauses Kreuzgasse 65 in diesem Zusammenhang dazu entschlossen haben, ihre Fassade zu begrünen.

Wir hoffen, dass die Fassadenbegrünung viele NachahmerInnen findet, um Straßen, die für Baumpflanzungen zu schmal sind, klimafreundlicher und grüner zu gestalten!

Breiter gepflasterter Gehsteig vor einem Schulgebäude, darauf stehen einige Sesseln und Bänken in Naturholz.
Schulvorplatz GRG 17 (© GB*)
3.10.2019 /
  • Freiraum mitgestalten
  • 17. Bezirk

Mehr Platz für SchülerInnen
Schulvorfeld Geblergasse

Die Neugestaltung der Geblergasse im Bereich des Gymnasiums GRG 17 ist abgeschlossen. Das Ergebnis ist ein großzügiger Platz mit Sitzgelegenheiten und einem Trinkbrunnen.

mehr Informationen:
Neugestaltung Geblergasse

Rechtzeitig zu Schulbeginn wurden das neue, großzügige Schulvorfeld vor dem Gymnasium GRG17 fertiggestellt. Für mehr Grün wird demnächst ein Pflanztrog vor der Schule sorgen.

Der Gehsteig wurde verbreitert und Fahrbahn im Bereich der Schule angehoben, die Sichtbeziehungen wurden durch Gehsteigvorziehungen verbessert. So ist der Schulweg sicherer und vor dem Schuleingang ist mehr Platz.

Die Grundlage für die Neugestaltung lieferte eine BürgerInnenbeteiligung der GB*.

Zwei Frauen stehen unter einem orangen Festzelt und schneiden ein Absperrband durch
© GB*
26.9.2019 /
  • Freiraum mitgestalten
  • 17. Bezirk

So ein schöner Tag!
Eröffnung Schulvorfeld Leopold-Ernst-Gasse

Mehr Platz für SchülerInnen! Der neue Schulvorplatz in der Leopold-Ernst-Gasse ist fertig und wurde mit einem fulminanten Fest eröffnet.

Wo:
Leopold-Ernst-Gasse 37, 1170 Wien
mehr Informationen:
Neugestaltung Leopold-Ernst-Gasse

Großzügig, sicher und barrierefrei!

Wo vor Kurzem noch ein schmaler, grauer Gehsteig war befindet sich jetzt ein großzügiger Schulvorplatz mit Trinkbrunnen und bunten Sitzmöbeln!

Mit einem großen Schulfest im Freien feierten wir heute gemeinsam mit SchülerInnen, LehrerInnen und der Bezirksvorstehung Hernals die Eröffnung des neuen Freiraumes vor der Schule ZIS 17 - Zentrum inklusiver Schulen in der Hernalser Leopold-Ernst-Gasse. 

SchülerInnen und LehrerInnen freuen sich auf Unterricht im Freien und aufs Garteln im neuen Hochbeet.

Die Neugestaltung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit der Schule. Die Grundlage lieferte eine BürgerInnenbeteiligung der GB*.

Im Vordergrund ein Beet, im Hintergrund eine Gruppe an etwa 20 Personen
© GB*
12.9.2019 /
  • Stadtnatur erleben
  • Freiraum mitgestalten
  • 16. Bezirk

Im Lambertgarten wachsen
Sonnenblumen, Tomaten und viele neue Bekanntschaften

Im Lambertgarten gärtnern seit Mai 2019 rund 50 AnrainerInnen. Die erste Gartensaison brachte eine gute Ernte und viele neue Bekanntschaften - das wurde letzten Freitag gefeiert!

Wo:
Lambertgasse 13, 1160 Wien
mehr Informationen:
Nachbarschaftsgärten

Auf Initiative der Bezirksvorstehung Ottakring und unterstützt von unseren Grünraum-ExpertInnen, wurde aus einem kleinen, unbeachteten „Beserlpark“ in der Lambertgasse ein blühender Nachbarschaftsgarten, der nach nur fünf Monaten bereits reiche Ernte trägt.

Die Fläche wurde im Frühjahr 2019 von der Stadt Wien zur Nutzung als Nachbarschaftsgarten freigegeben. Die Wiener Stadtgärten bereiteten die Fläche vor, ein Brunnen wurde installiert und bereits im Mai konnten die GärtnerInnen damit starten, die Beete zu begrünen. Wir haben das Projekt von Beginn an begleitet.

Gemeinsam garteln zur Freude aller

Auf unseren ersten Aufruf meldeten sich mehr als 50 HobbygärtnerInnen. Die eingefassten Beete wurden in 45 Parzellen zu je 1-2 m² eingeteilt und an Einzelpersonen oder Familien für jeweils 2 Jahre vergeben. Ein Beet von rund 40 m² wird von einer Gruppe GärtnerInnen als Gemeinschaftsbeet bewirtschaftet.

Fachlich unterstützt werden die StadtteilgärtnerInnen vom Verein Gartenpolylog. Bei regelmäßigen Gartentreffen werden anstehende Fragen geklärt und Wissen in Form von Workshops vermittelt.

Mit dem Lambertgarten wuchs innerhalb kürzester Zeit ein Stück Stadtnatur mitten im dichtverbauten Gebiet - das Garteln wertet den öffentlichen Raum auf und bringt die Menschen zusammen.