Im Dialog zum klimafitten Grätzel!
Ihre Meinung zu heißen Themen

© GB*

Ihr könnt Euch bestimmt noch an Ignaz erinnern, oder? Wir haben ihn 2020 in Meidling kennengelernt und ihm Tipps gegeben, wie er an heißen Sommertagen sich selbst und seine Wohnung ein wenig abkühlen kann.

Im letzten Sommer ging es ihm schon viel besser, luftig angezogen war er viel im Grätzel unterwegs und hat mit seinen Nachbar*innen geplaudert. An manchen Ecken „seiner“ Ignazgasse oder rund um den Meidlinger Markt kann es im Sommer noch immer ziemlich heiß sein.

Ignaz und die GB* wollen es wissen! (© GB*)

Deshalb wollte er wissen, was die Leute in seiner Nachbarschaft zu diesem „heißen“ Thema so sagen. Gemeinsam mit den GB*-Expert*innen hat sich Ignaz bei rund 160 Menschen aus seinem Wohnviertel umgehört und wollte herauszufinden, was ihnen in ihrem „klimafitten“ Grätzel am wichtigsten ist. Dabei entstand ein spannendes Stimmungsbild!

Ergebnisse der Befragungsaktion

Den Befragten war sehr wichtig, dass ihr Wohnumfeld grüner und Maßnahmen für ein lebenswerteres, klimafittes Grätzel gesetzt werden sollen. 

Bei der Frage nach kühlenden Maßnahmen hat Ignaz herausgefunden, dass sich zwar viele positiv für Beschattungs- und Wasserelemente aussprachen, Nebelduschen aber oftmals kritisch bewertet wurden. Wichtiger als „künstliche“ kühlende Maßnahmen waren fast allen Befragten mehr Bäume und Pflanzen im Straßenraum

Besonders bei den Themen Radwege und Fahrradabstellplätze sowie ausreichend Parkplätze rund ums Haus ist deutlich zu erkennen, dass die Menschen von ihrem eigenen Standpunkt aus urteilen. Wer selbst kein Auto besitzt oder einen Garagenplatz hat, war das Thema nicht so wichtig. Ebenso wurden Radwege und Fahrradabstellplätze von Fahrradfahrer*innen höher bewertet – irgendwie eh klar, meint Ignaz. Noch wichtiger sind den meisten breitere und sichere Gehsteige und Wege im Grätzel.

Die Möglichkeit im Grätzel mitzureden/mitzubestimmen, wurde als überdurchschnittlich wichtig bewertet, viele Menschen freuten sich über die Gespräche und möchten auch bei zukünftigen Beteiligungs- und Mitmachaktionen im Grätzel dabei sein! 

Ignaz und das GB*-Team haben sich mit insgesamt 160 Menschen aus seinem Wohnviertel ausgetauscht und dabei ein spannendes Stimmungsbild eingeholt. (© GB*)

Das Stimmungsbild, das Ignaz und die GB*-Expert*innen gewonnen haben zeigt, dass die befragten Personen Maßnahmen zur Klimaanpassung im Grätzel generell aufgeschlossen gegenüberstehen und die Möglichkeit zur Mitsprache gerne annehmen.

 „Ich war ganz schön baff, wie offen meine Nachbar*innen gegenüber Veränderungen in unserem Grätzel sind!“, meint Ignaz und zieht strahlend sein Resümee: „Das heißt: Wir können auch gemeinsam weiter drüber nachdenken und dran arbeiten!“ 

Und was ist IHRE Meinung zum „klimafitten Meidling“?

Wir werden auch künftig gemeinsam mit der Bezirksvorstehung Meidling an der Umsetzung von Maßnahmen für einen klimafitten Stadtteil rund um die Ignazgasse und den Meidlinger Markt arbeiten.

Daher wollen wir auch weiterhin wissen, was Ihnen in Ihrem „klimafitten“ Grätzel am wichtigsten ist. Denn Ihre Antworten und Meinungen helfen uns und dem Bezirk, zukünftige Entwicklungen im Grätzel auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen.

Schreiben Sie uns eine E-Mail an sued@gbstern.at oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter (+43 1) 893 66 57 und teilen Sie Ihr Wissen mit uns.

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen und Ihre wertvollen Informationen!

Zurück zur Übersicht "Bleib' cool, Ignaz!"