Mehr Bäume und Schatten
Begrünung des Mengerviertels schreitet voran

Gemeinsam für den Stadtteil

Im Gebiet um die Mengergasse zwischen Bessemerstraße und Leopoldauer Straße liegt ein dicht verbautes Gründerzeitviertel mit wenig Pflanzen.

Um neue Grünbereiche zu schaffen, arbeiten die Bezirksvorstehung Floridsdorf, Fachdienststellen der Stadt Wien und die Gebietsbetreuung Stadterneuerung intensiv zusammen. Ziel ist es, durch Fassadenbegrünungen und neue Bäume das Mikroklima zu verbessern und damit die Wohn- und Lebensqualität im Mengerviertel zu erhöhen.

Denn Begrünungen sind natürliche „Klimaanlagen”, die Wasser verdunsten. Sie produzieren Sauerstoff und filtern die Luft. Außerdem dämpfen sie Lärm, attraktiveren Ihr Haus und tragen so zum Wohlbefinden aller BewohnerInnen bei.

Was bisher geschah:

2018: Der Hoßplatz blüht auf

Eine Biene fliegt eine Blume an
Mehr Grün, mehr Lebensqualität! (© David Lemmerer/GB*)

Im Sommer 2018 wurde der Hoßplatz samt Josef-Samuel-Bloch-Park umgestaltet. Zahlreiche Bäumen und Staudenbeete wurden neu gepflanzt und machen die Gegend nun zu einem beliebten und belebten Freiraum im Stadtviertel.

„Der Park ist viel schöner und gemütlicher geworden“, erzählt eine Nachbarin im Rahmen einer Evaluierungsbefragung, die unser GB*-Team vor Ort durchgeführt hat.

 

2019: Neue Bäume für die Ostmarkgasse

In der Ostmarkgasse wurden 2019 zehn Bäume gepflanzt - für mehr Grün in der Gegend und mehr Schatten in heißen Sommern.

„Diese Baumpflanzungen sind ein wichtiger Schritt für mehr Aufenthalts- und Lebensqualität im Mengergassenviertel. Weitere Maßnahmen werden folgen“, so Bezirksvorsteher Georg Papai.

2020: Fassadenbegrünung an der Volksschule Mengergasse

BV, GB* und Kinder vor dem Pflanztrog
Das Projekt "Fassadenbegrünung" wurde auch in den Schulalltag der Kinder integriert - mit Erfolg! (© GB*)

Ein Leuchtturm in Zeiten des Klimawandels ist diese einfache Möglichkeit der Fassadenbegrünung: 

Im Herbst 2020 hat die Volksschule in der Mengergasse 33 zwei Pflanztröge mit Kletterpflanzen bekommen. Diese ranken sich nun in die Höhe und begrünen die Schulfassade.

 

2021: Pop-up-Info: So machen wir den öffentlichen Raum klimafit!

Im ersten Halbjahr 2021 organisieren wir im Mengergassenviertel drei Pop-up-Infoveranstaltungen vor Ort.

Hier erfahren Sie mehr zu den Vorteilen, die Fassadenbegrünungen für das lokale Klima bieten. Außerdem gibt's Informationen und Tipps von ExpertInnen zur Umsetzung begrünter Hauswände - auch hinsichtlich möglicher Förderungen.

Lust, Ihr Haus zu begrünen?

Fassadenberünung
Grüne Fassaden sind auch ein wirkungsvoller Klimaschutz. (© GB*)

Es gibt viele Möglichkeiten der Fassadenbegrünung: Vom Topf am Fensterbrett bis zur bodengebundenen Begrünung mit Rankhilfe.

Wenn vor Ihrem Haus ein Pflanztrog Platz findet und am Gehsteig eine Breite von 2 Metern für FußgängerInnen verbleibt, ist es besonders einfach, eine Begrünung zu starten.

Unsere GB*-ExpertInnen in Floridsdorf

  • begleiten Sie von der ersten Idee
  • bis zur Entscheidungsfindung
  • und beraten Sie kostenlos zu Fördermöglichkeiten der Stadt Wien.

Kontaktieren Sie uns!


Stadtteilbüro für die Bezirke 21 und 22
Brünner Straße 34-38/8/R10 (Floridsdorfer Markt), 1210 Wien
T: (+43 1) 270 60 43
nord@gbstern.at

Öffnungszeiten:
MO, DI, MI, FR 14-18 Uhr
DO 9-18 Uhr

Mehr zum Thema "Begrünte Fassaden" finden Sie auch hier.

 

Sie möchten der Hausgemeinschaft eine Fassadenbegrünung vorschlagen?

Gemeinsam finden wir die passende Lösung - für Sie, Ihr Haus, Ihre Hausgemeinschaft und Ihre Straße.

Bei Bedarf

  • moderieren wir Treffen von HauseigentümerInnen und BewohnerInnen
  • und statten Sie mit dem notwendigen Know-how aus.

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!