Reumannplatz neu
Bauarbeiten starten im Juli

 

Am 27. Juli gehts los! Am Reumannplatz starten die ersten Bauarbeiten zur Neugestaltung des zentralen Favoritner Freiraumes. 2020 wird der Platz fertiggestellt. 

    Der Reumannplatz wird ab Mitte 2019 neugestaltet.
    Informieren Sie sich jetzt über die Neugestaltung! (© GB*)

    Der Neugestaltung vorraus geht ein im Herbst 2017 durchgeführter Beteiligungsprozess, bei dem AnrainerInnen und PlatznutzerInnen ihre Ideen, Vorschläge und Wünsche für den Platz und dessen Nutzung eingebracht haben:

    • Viel Grün
    • Sichere Gehwege
    • Zwei Plätze
    • Orte der Identität
    • Viele verschiedene Sitzmöbel
    • Wasser zum Erleben
    • Bewegung und Spiel für Alt und Jung
    • Sauberkeit ist wichtig
    • Weniger Autoverkehr
    • Rad- und Lieferverkehr berücksichtigen
    • Haltestellensituation verbessern

    Auf Basis dieser Ergebnisse wird nun umgestaltet und der Reumannplatz wesentlich aufgewertet.

    Sie haben Fragen zur Platzneugestaltung?

    Wir informieren Sie gerne!

    GB*Stadtteilbüro für die Bezirke 3, 4, 5, 10 und 11
    Quellenstraße 149, 1100 Wien
    T: (+43 1) 602 31 38
    ost@gbstern.at

    MO, DI, MI, FR 14-18 Uhr • DO 9-18 Uhr

    Mehr Grün, ein Wasserbogen und neue Zonen

    Auf der Favoritenstraße werden Schienen entfernt, zwischen der Buchengasse und der Ettenreichgasse werden entlang der Fußgängerzone neue Bäume gepflanzt. Das schafft den Rahmen für den bisher ungenützten Raum, der zum "Urbanen Platz" werden soll.

    Neue Sitzgelegenheiten sowie ein Wasserbogen zur nördlichen Favoritenstraße hin sollen die Aufenthaltsqualität heben.

    An der südlichen Ecke zwischen den U-Bahnaufgängen soll ein Riesenschach Platz finden.

    Vier konsumfreie Bereiche sind geplant:

    • ein Ruhebereich mit Sitz- und Liegemöglichkeiten,
    • eine Kinderzone mit Spielplatz beim Amalienbad,
    • eine Jugendzone samt fixer Bühne im Süden
    • und ein öffentlicher Bereich mit Kunstinstallationen und Sonnensegel vor dem Eisgeschäft Tichy.

    Mehr Informationen zur Beteiligung, zu den Projektphasen und zur Neugestaltung lesen Sie hier.