Straße kann mehr!
Workshop Antoni&Hilde

© GB*

Betonierter Straßenraum, wenig Grün und kaum Sitzmöglichkeiten ... dabei haben manche Straßen so viel Potential für mehr! Das finden auch die Anrainer*innen aus der Antonigasse, Ecke Hildebrandgasse.

Sie haben das Projekt Antoni&Hilde letztes Jahr beim Klimateam in Währing eingereicht. Als eine von 400 eingereichten Ideen wurde das Projekt gemeinsam mit fünf weiteren zur Umsetzung ausgewählt. Wir unterstützen mit einem Workshop vor Ort!

Workshop Antoni&Hilde

Gemeinsam testen wir mit den Anrainer*innen vor Ort und 1:1 im Straßenraum, Standorte der neu zu pflanzenden Bäume und Sitzmöglichkeiten!

Wann? 18. und 20. Juni, 15-19 Uhr

Die vor Ort produzierte Pop-Up Ausstellung kann bis Mitte Juli besucht werden!

Pop-Up Ausstellung: 20. Juni bis 15. Juli

Freiraum entwickeln mit 1:1 Modell

An der Straßenecke Hildebrandgasse erweitert sich die sonst recht schmale Antonigasse zu einem kleinen dreieckigen Platzbereich. Hier gibt es bereits eine kleine Grüninsel mit Spatzenkolonie und Sitzbank. Die Grünfläche wird nun auf Wunsch der Einreicher*innen vergrößert, die Durchfahrt für Autos unterbrochen. So entsteht ein begrünter und verkehrsberuhigter Aufenthaltsbereich.

Wie daraus konkret ein gemütliches „grünes“ Wohnzimmer für das ganze Grätzl entstehen kann, das überlegen wir gemeinsam mit den Anwohner*innen in einem zweitägigen Workshop direkt vor Ort.

Am 18. und 20. Juni sind alle eingeladen, ihre Ideen einzubringen und Varianten der Gestaltung direkt auf der abgesperrten Straße im 1:1 Modell auszuprobieren.Neben dem 1:1 Modell steht auch In ein kleineres Raummodell im Maßstab 1:100 bereit. So können Sie verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten und Zonierungen gemeinsam ausprobieren und diskutieren.

Wie geht es weiter?

Wir dokumentieren die Ergebnisse und präsentieren diese am Baugitter als Pop-Up Ausstellung. Die Ideen und Ergebnisse des Workshops können Sie  bis zum 15. Juli beim zukünftigen Platzl besuchen. Im besten Fall wird noch dieses Jahr die Planung abgeschlossen und das Projekt im Frühjahr 2025 umgesetzt.