Hoßplatz neu
Moderne Parkanlage für Donaufeld

Schulklasse bei Baustellenführung, gelbe Helme
© GB*/David Lemmerer

Der Hoßplatz mit dem Josef-Samuel-Bloch-Park liegt im Zentrum des Donaufelds und ist ein beliebter und belebter Platz, der unterschiedliche nachbarschaftliche Funktionen erfüllt. Im Sommer 2018 wurde der viel genutzte Park neu gestaltet. 

Auch die beiden Straßenbahnhaltestellen am Platz wurden saniert und die Ampelanlage erneuert. Die zentrale Kreuzung kann somit jetzt barrierefrei gequert werden. Die Umgestaltung erfolgte im Rahmen der Offensive "21 Projekte für Floridsdorf" der Bezirksvorstehung. 

Was ist neu?

Der neue Park umfasst vier Bereiche:

  • Einen Kinder- und Jugendspielbereich mit Wasserspiel und einer Rasenfläche mit Slacklinebefestigung,
  • einen vergrößerten Sitzbereich im Zentrum des Parks,
  • eine Betonsitzreihe zur Straßenbahnhaltestelle
  • und einen Vorplatz am Spitz des Parks mit mehreren Sitzsteinen.

Bei der Neugestaltung wurde besonders darauf geachtet, dass der Park gut einsichtig und durchgehend beleuchtet ist. Weiters wurden neue Querungsmöglichkeiten geschaffen, die die bestehenden Trampelpfade aufnehmen.

Zahlreiche Neupflanzungen wurden vorgenommen, wie z.B. Bäume und Staudenbeete mit Ganzjahresblühern. Die bestehende WC-Anlage wurde aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr saniert und durch ein Mobil-WC ersetzt.

Wandel begleiten

Mobiles GB* Rad, Gespräch mit NutzerInnen
Ideen, Anregungen und Wünsche zur Umgestaltung können vor Ort eingebracht werden. (© BV 21/Gsandtner )

Eine Stadt mit ihrem Netz an öffentlichen Räumen verändert sich ständig, so auch Wien. Als Gebietsbetreuung Stadterneuerung begleiten wir diesen Wandel, informieren über geplante Veränderungen und Umgestaltungsmaßnahmen, zeigen Möglichkeiten auf und reden mit den Menschen vor Ort, welche die Räume nutzen, um Anforderungen und Bedürfnisse zu erfahren und diese mit unseren KooperationspartnerInnen abzustimmen.

Auch am Hoßplatz waren wir mehrfach vor Ort unterwegs und führten Gespräche mit ParkbesucherInnen, AnwohnerInnen und Geschäftsleuten.

Das Ergebnis dieser Gespräche, Begegnungen und Analysen zeigte ein umfassendes Bild unterschiedlicher Anliegen und Interessen, die wertvolle Erkenntnisse lieferten.

Auch im Frühjahr 2019 sind wir wieder vor Ort - Näheres dazu gibt es bald!

Informieren, kommunizieren, mitmachen

Anfang Juni 2018 veranstalteten wir eine Infowoche - gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern Bezirksvorstehung, Wiener Linien, MA 42 - Wiener Stadtgärten, „sam“ und „help-u“Streetwork. In zahlreichen Gesprächen zeigte sich eine breite Zustimmung zu den Neugestaltungsmaßnahmen und vielfältige Anliegen an die Platzumgestaltung wurden eingebracht.

Mobiles GB* Rad, GB* Team und Kooperationspartner
Im Rahmen einer "Infowoche" erfahren Interessierte alles zum Umgestaltungsprojekt. (© BV 21/Gsandtner)
Auch unsere mobile "Infostation" auf zwei Rädern hält Interessierte auf dem Laufenden!

In der ersten Oktoberwoche im Jahr 2018 organisierten wir eine Baustellenbesichtigung für 48 SchülerInnen der nahegelegenen Volksschule Mengergasse. Die SchülerInnen, wahre "ExpertInnen” für ihren Nachbarschaftspark, stellten viele Fragen zur Neugestaltung und legten auch selbst Hand an.

An dieser Stelle herzlichen Dank an alle Beteiligten für die Mithilfe und den spannenden Vormittag: Fr. Fitzbauer - BV Stv.in für Floridsdorf, Hr. Matl - MA 42 Wiener Stadtgärten, Hr. Neumann - Baustellenleiter, der Schuldirektorin Fr. Erb, den Lehrerinnen Fr. Pettau und Fr. Bergmann, den SchülerInnen und Gärtnern.

  • Schulklasse bei Baustellenführung, gelbe Helme
  • Schulklasse bei Baustellenführung, gelbe Helme
  • Schulklasse bei Baustellenführung, gelbe Helme
  • Schulklasse bei Baustellenführung, gelbe Helme
  • Schulklasse bei Baustellenführung, 2 Kinder halten GB*Taschen
  • Schulklasse bei Baustellenführung, gelbe Helme, betrachten Blumen
  • Schulklasse bei Baustellenführung, gelbe Helme

GB* vor Ort

Auch im Frühjahr 2019 treffen Sie uns wieder am Hoßplatz! Denn wir wollen wissen, wie der neue Park und die Platzgestaltung bei den Menschen "ankommen". Wir informieren Sie rechtzeitig über alle Termine vor Ort.