Da tut sich was, am Vogl-Markt!

Ansicht des Vogel-Markts, Menschen stehen oder sitzen auf Bänken, Kinder spielen
Johann-Nepomuk-Vogl-Markt (© GB*)

Der Johann-Nepomuk-Vogl-Markt bildet das Herzstück des Kreuzgassenviertels. In den letzten Jahren haben sich auf dem bisher etwas verschlafenen Platz neue Kaufleute niedergelassen, Veranstaltungen und Aktionen sorgen für frischen Wind.

So trafen sich hier im Frühjahr 2018 zahlreiche HobbygärtnerInnen bei der Pflanzentauschbörse auf der Suche nach dem einen oder anderen Schmuckstück für den eigenen Balkon oder Garten. Auch Pflanzen und Tipps wurden fleißig getauscht, Blumentöpfe bemalt und es wurde angeregt geplaudert. Unmittelbar daneben feierte der Kaufmannsladen - ein beliebter Bio-Lebensmittel-Stand - sein 3-jähriges Jubiläum. Die beiden Schwestern, die den Laden betreiben, kümmern sich seit Jahren um ein gepflegtes Erscheinungsbild des mittlerweile in die Jahre gekommenen Platzes. Sie garteln in den Baumscheiben vor ihrem Stand und haben ein Auge auf die Büchertasche.

Ruhepol und Treffpunkt

Mit seinem geschützten Hinterhofcharakter entlang der stark befahrenen Kreuzgasse birgt der Platz großes Potential. Er ist einerseits öffentlicher Freiraum, andererseits Nahversorger und Detailmarkt für Lebensmittel des täglichen Bedarfs, Dienstleistungen und Gastronomie. Es gibt einen Kleinkinder-Spielplatz, eine öffentliche WC-Anlage und einen schönen Baumbestand. Gemütliche Schanigärten und der Park in der Mitte machen ihn zum Ruhepol und Treffpunkt am Rande der geschäftigen Kreuzgasse.

Dennoch bleibt er unter seinen Möglichkeiten: Die bescheidene Frequenz der BesucherInnen macht den engagierten StandbetreiberInnen das Leben schwer. Um hier Impulse zu setzen, vernetzt die GB* Initiativen am Platz

Mit Unterstützung der Wiener Märkte entstand so ein vielfältiges Programm für das ganze Jahr, das dem Markt neuen Aufschwung bringen und ein buntgemischtes Publikum begeistern soll. 

Ein Markt im Aufwind

2018 bespielte die GB* den Platz in Kooperation mit den Kaufleuten vor Ort und mit Unterstützung der Wiener Märkte mit einer Veranstaltungsreihe, durch die bereits ein kleines Stammpublikum etabliert wurde. Mit verschiedenen Aktionen und Veranstaltungen wurde die Aufmerksamkeit auf den Platz gelenkt: Im Frühjahr zog eine bunte Regenschirm-Installationen der Stadtinitiative space and place alle Blicke auf sich, zur Fußball-WM gab es public viewing, im Sommer wurde der Platz zum Freiluftkino und auch beim Sommerfest tummelten sich viele BesucherInnen am Platz.

Auch für heuer haben wir gemeinsam mit den Kaufleuten und den Wiener Märkten ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm zusammengestellt. Aktuelles zum Vogl-Markt finden Sie außerdem auf Facebook!

Termine 2019

Marktfrühstück / FR, 17. Mai, 10-12 Uhr
Kaffee vom Markt und Kipferl aus dem GB*Lastenrad.
Am Nachmittag: Aufbau der neuen Hochbeete mit der Caritas - mitgarteln erwünscht!

Kino am Markt / FR, 14. Juni, 21 Uhr
Open-Air Kino der Wiener Märkte (MA59)

Johann-Nepomuk-Vogl-Markt Neu / DI, 18. Juni, 18-20 Uhr
Präsentation des Entwurfsplans für die Neugestaltung mit BV Silvia Nossek und dem Büro Karl Grimm Landschaftsarchitekten.

Sommerfest / FR, 19. Juli, 16-20 Uhr
Mit Microsoccer-Turnier von Molly's Jugendtreff

  • 2 orange Liegestühle von hinten, auf denen Personen sitzen.
  • Man sieht eine Kinoleinwand im Freien, davor sitzen Menschen auf Klappsesseln
  • Ein Mädchen läuft einen Parcours zwischen orangen Hütchen
  • Kugeln aus Regenschirmen in bunten Farben hängen an einem Baum
  • Pflanzentauschbörse, im Vordergrund ein Mann mit einem Korb in dem sich Pflanzen befinden
  • Man sieht mehrere Tische, auf denen Pflanzen stehen, Menschen, die Pflanzen tauschen
  • Auf einer türkisen Wäscheleine sind mit Kluppen ein GB*-Folder und eine blauer Vogel aus Papier befestigt
  • Durch das grüne Netz eines Fußballtores sieht man zwei nackte Füße, und einen Microsoccer Ball
  • Croissants liegen appetitlich auf einem Tisch, im Hintergrund Markttreiben