Neues Miteinander in der Kalvarienberggasse
Ausstellung und Feedback

Anrainer*innen reden seit 2020 bei der Neugestaltung der Kalvarienberggasse mit.


Die Kalvarienberggasse soll nachhaltig attraktiver gestaltet werden. Mit dem Ziel, die Aufenthaltsqualität und die Verkehrssituation für alle - Nutzer*innen und Geschäftsleute - spürbar zu verbessern. Im Vorfeld haben Anrainer*innen die Möglichkeit, ihre Ideen und Vorschläge einzubringen.

Den Auftakt des Beteiligungsprojekts bildete unsere Befragung im Juni 2020 zur Verkehrsberuhigung der Kalvarienberggasse. 2021 stand der Dornerplatz im Mittelpunkt. Der wichtige Freiraum soll neu gestaltet und an die Bedürfnisse jener angepasst werden, die ihn nutzen und in der Nachbarschaft wohnen. 2022 haben wir die Ergebnisse und bisherigen Maßnahmen aufbereitet, sie in einer Dialog-Ausstellung am Dornerplatz gezeigt und Feedback dazu entgegen genommen.

Mehr Bäume, weniger Beton!

© GB*

Nach einer umfangreichen, von uns begleiteten Beteiligung präsentierten wir von 13. bis 27. Oktober 2022 die Ergebnisse am Dornerplatz – mit allen Ideen und Anregungen, die eingebracht wurden.

Viele Besucher*innen nutzten die Feedback-Möglichkeit: Positive Rückmeldungen bekamen wir zur kürzlich erfolgten Einbahnumdrehung, da es dadurch viel weniger Verkehr am Dornerplatz gibt und auch das Radfahren sicherer geworden ist.

Auch das Thema Begrünung wurde mittels Dialogkarte und in den GB*Sprechstunden oft angesprochen. „Mehr Bäume, weniger Beton“ lautet die häufig genannte Forderung, da sich der Platz und die Straße im Sommer zu stark aufheizen.

Viele hätten gerne eine Verkehrsberuhigung im gesamten Grätzel und eine bessere Verbindung für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen in den 16. und 18. Bezirk.

„Seit der Einbahnumdrehung ist es viel ruhiger, wir können jetzt im Sommer bei offenem Fenster schlafen,“ so eine Besucherin.


Wie geht es weiter?

Das Ergebnis der Befragung bildet die Grundlage für Bezirksvorstehung und Fachdienststellen, um die Kalvarienberggasse der Zukunft möglichst gut an die Wünsche und Bedürfnisse der Anrainer*innen anzupassen.

  • Alle eingebrachten Beiträge werden von uns zusammengefasst, aufbereitet und an die Planung übergeben.
  • Der Entwurf für die Neugestaltung der Kalvarienberggasse wird 2023 öffentlich vorgestellt. Im Rahmen einer Ausstellung gibt es die Möglichkeit für Feedback und Diskussion.
  • Ein Planungsbüro finalisiert anschließend den Entwurfsplan.
  • 2024 beginnt die schrittweise Umsetzung der Neugestaltung der Kalvarienberggasse.

Wir halten Sie dazu auf dem Laufenden!