Lernen Sie Ihre Nachbarschaft kennen!
Auf „Bauvisite in Atzgersdorf“


Bei unserem „Treffpunkt Nachbarschaft“ in Liesing haben Sie regelmäßig Gelegenheit, Stadtentwicklung live mitzuerleben und neue Angebote in Atzgersdorf kennenzulernen! Im Juni waren wir auf „Bauvisite“, im Juli bauen wir ein Insektenhotel und im August schauen wir uns an, was es mit „Urban Gardening“ im Stadtteil auf sich hat.

TREFFPUNKT NACHBARSCHAFT

In Atzgersdorf bietet unser Stadtteilmanagement-Team ein vielfältiges Programm, um die Nachbarschaft kennenzulernen. 

Die nächsten Termine:

Schauen Sie vorbei, informieren Sie sich, wir freuen uns auf Sie!

Auf „Bauvisite“ in Atzgersdorf

 Im Juni besuchten wir gemeinsam mit Expert*innen mehrere Bauprojekte in Atzgersdorf und hörten Interessantes zu qualitätsvoller, nachhaltiger Architektur und neuen Angeboten im Grätzel.

Los gings am Gustav-Holzmann-Platz im Carré Atzgersdorf, wo bereits Marktbetreiber Leopold Gusenbauer auf uns wartete. 

Hier am Platz bietet der neue Bauernmarkt einmal wöchentlich – immer mittwochs von 14 bis 18 Uhr – eine Auswahl an regionalem Obst und Gemüse aus Wien, Honig aus dem Weinviertel, Käsespezialitäten, allerlei Knödelvariationen aus dem Waldviertel und fruchtiger Cider von Betrieben aus der Region. 

Wir konnten uns direkt vor Ort bei einigen Kostproben von der Qualität der Angebote überzeugen und mit den Marktstandler*innen plaudern.

Neues Wohnquartier und Grätzelzentrum

Gemeinsam gings dann aufs Gelände der ehemaligen Sargerzeugung in Atzgersdorf. Hier in der Gastgebgasse entstehen ein neues Wohnquartier, ein Bildungscampus und weitere Angebote für die Nachbarschaft. 

Die Bauträger Heimbau, Sozialbau sowie Altmannsdorf und Hetzendorf errichten 750 neue, von der Stadt Wien geförderte Mietwohnungen. Die Rohbauten stehen bereits, die Wohnungen sollen 2023 bezugsfertig sein. 

Die denkmalgeschützten Gebäude der ehemaligen Sargfabrik werden revitalisiert. Soravia-Projektentwicklerin Sandra Derradji-Eder informierte uns, was unter dem Titel „Fabrik 1230“ geplant ist: Hier soll ein neues Grätzelzentrum mit Kultur- und Gastronomieangeboten für die ganze Nachbarschaft (und darüber hinaus) entstehen. 

Die Werkshallen mit ihrem besonderen Charme sollen weitgehend im derzeitigen Zustand erhalten werden und Platz für Konzerte und sonstige Veranstaltungen bieten.

Auch Angebote zum Thema Gesundheit, wie eine Apotheke und Ordination sind geplant. 

Neue Bildungsangebote

Der neue Bildungscampus wird im Herbst seine Tore öffnen – mit Freiflächen, die auch Bewohner*innen aus der Umgebung offenstehen, wie uns Frau Riegler, die künftige Leiterin des Kindergartens erzählt.

Nach dem Wiener Campus Plus-Modell werden ein Kindergarten, eine Ganztagsvolksschule, eine Ganztagsmittelschule, eine sonderpädagogischen Einrichtung und weitere Freizeitangebote angeboten.