News aus dem Stadtteil

Sie möchten wissen, was sich im Stadtteil tut? Hier erfahren Sie Neuigkeiten zu unserer Stadtteilarbeit, Updates zu Entwicklungen und interessante Projektnews.

Die denkmalgeschützten Bestandsgebäude werden neu genutzt!
3.2.2023 /
  • Gut wohnen
  • Zusammen wachsen
  • 21. Bezirk

Der Gewerbehof in Neu Leopoldau
Neue Nutzung für denkmalgeschützte Bestandsgebäude

Wer in den letzten Monaten die Allee der Marischkapromenade in Neu Leopoldau entlang spaziert ist, konnte es kaum übersehen: Am ehemaligen Werkstättenhof des Gaswerks in Floridsdorf wird fleißig gebaut.

Wo:
Neu Leopoldau Marischkapromenade, 1210 Wien

Nach dem Quartierszentrum Trafohaus ist der Werkstättenhof das zweite Bestandsgebäude im neuen Quartier Neu Leopoldau, das unter Auflagen des Denkmalschutzes restauriert und einer neuen Nutzung zugeführt wird. Verantwortlich dafür ist der Kaiser Franz Joseph I. Jubiläumsfonds für Werkstättengebäude und Volkswohnungen, der auch den Jubiläumshofwerkstättenhof im 6. Bezirk betreibt.

Der ab Herbst 2023 fertiggestellte und neu benannte Gewerbehof Neu Leopoldau soll zukünftig auf einer Fläche von 2.876 m² bis zu 23 produzierende emissionsarme Gewerbe beherbergen.

Die historische Substanz des Gebäudes, ein vielseitiges Raumangebot und der individuell gestaltbare Ausbau sollen vorrangig kleinere Gewerbe und Handwerk anziehen und wirtschaftlichen Schwung ins Quartier bringen. Die mietbaren Werkstätten-Einheiten werden zwischen 60 und 300 m² groß sein und im Edelrohbau übergeben. Das bedeutet, dass der Endausbau durch die Mieter*innen individuell geplant und auch finanziert wird. Darüber hinaus werden auch 12 Lagereinheiten mit insgesamt 864 m² zur Verfügung stehen.

Der Vertrieb bzw. die Vergabe der Werstätten- und Lagerflächen startet voraussichtlich im Frühling 2023.

Hobbykoch Edi beim gemeinsamen Kochen am Markt
Hobbykoch Edi beim gemeinsamen Kochen am Markt (© GB*)
2.2.2023 /
  • Gut wohnen
  • alle Bezirke

Kochen am Schlingermarkt:
Das sind die Termine für 2023!

Kochfreund*innen aufgepasst: Die sechs Kochtermine des Jahres stehen fest! Machen Sie mit. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Wo:
Das Kochen findet entweder im Freien am Schlingermarkt oder in den Arkaden des GB*Stadtteilbüros statt.
Wann:
13.4. - 7.12., 16-19 Uhr
mehr Informationen:
Kochen am Schlingermarkt

Kochbegeisterte Bewohner*innen und Marktbesucher*innen sind eingeladen, verschiedenste Rezepte auszuprobieren und die gemeinsam zubereiteten Speisen sogleich an der „langen Tafel“ zu verkosten. Die gemeinsamen Kochrunden am und rund um den Schlingermarkt finden jeweils am Donnerstag Nachmittag statt.

  • 13. April, 16-19 Uhr
  • 11. Mai, 16-19 Uhr
  • 15. Juni, 16-19 Uhr
  • 7. September, 16-19 Uhr
  • 5. Oktober, 16-19 Uhr
  • 7. Dezember, 16-19 Uhr

Klingt gut? Dann machen Sie mit! Wir freuen uns auf alle, die mitkochen möchten, ein köstliches Rezept teilen wollen oder zum kulinarischen Austausch vorbeischauen!

Eine Anmeldung ist ab zwei Wochen vor dem jeweiligen Termin möglich per E-Mail (nord@gbstern.at) oder telefonisch (01/270 60 43). Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Die Teilnahme ist gratis, Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

23.1.2023 /
  • Gut wohnen
  • alle Bezirke

Mit neuen Brettspielen durch den Winter:
Nutzen Sie unseren kostenlosen Spieleverleih!

Nachdem im Sommer die Outdoorspiele des Floridsdorfer Spieleverleihs heiß begehrt waren, bieten sich bei diesen kalten Temperaturen unsere neuen Brettspiele an. Einfach ausborgen und losspielen!

Wo:
Stadtteilbüro für die Bezirke 21 und 22, Brünner Straße 34-38/8/R10, 1210 Wien
Öffnungszeiten:
MO, MI, FR 14-18 Uhr, DI 9-13 Uhr, DO 9-18 Uhr
mehr Informationen:
Floridsdorfer Spieleverleih

Schmökern Sie im umfassenden Spielekatalog und borgen Sie sich unsere Neuzugänge im Spieleverleih aus. Seit kurzem ergänzen acht neue Brettspiele das Sortiment des Floridsdorfer Spieleverleihs. Diese können, wie alle anderen Spiele auch, kostenlos bis zu einer Woche lang ausgeliehen werden. Kinder- und Familienspiele sind dabei genauso im Programm wie Klassiker und anspruchsvolle Spiele für erfahrene Spieler*innen.

Neuzugänge:
Unearth, Der Kartograph, Grain, Bazaar, Die Säulen der Erde, Celtica, Die Zwerge – Das Duell, Tiny Epic Galaxies

So funktioniert der Floridsdorfer Spieleverleih:

  • Das Angebot des Floridsdorfer Spieleverleihs ist kostenlos.
  • Es gibt Spiele für alle Altersklassen und Gruppengrößen.
  • Das Spiele-Angebot ist unter www.gbstern.at/spiele abrufbar.
  • Personen ab dem 16. Lebensjahr können Spiele für bis zu sieben Tage im GB*Stadtteilbüro für die Bezirke 21 und 22 ausleihen.
  • Der Verleih und die Rückgabe erfolgt zu den Öffnungszeiten des GB*Stadtteilbüros – Montag, Mittwoch und Freitag von 14-18 Uhr, Dienstag von 9-13 Uhr und Donnerstag von 9-18 Uhr.
  • Es ist auch möglich, Spiele vorab per E-Mail an nord@gbstern.at oder telefonisch unter T (+43 1) 270 60 46 zu reservieren.
4.1.2023 /
  • Zusammen wachsen
  • alle Bezirke

Druckfrisch und kostenlos:
Holen Sie sich das Magazin „Berresgasse machen“

"Berresgasse machen" ist Teil einer Magazinserie zu allen Stadtentwicklungsgebieten der GB* in Floridsdorf und der Donaustadt.

Die 20-seitige Publikation „Berresgasse machen. Perspektiven einer Stadtentwicklung“ fasst die Grundlagen der Planungen zusammen. Neben einem Steckbrief zur Berresgasse und einer Chronik der Stadtentwicklung gibt es auch verschiedene Geschichten des Ankommens aus dem Grätzl.

Holen Sie sich jetzt Ihr kostenloses Exemplar im GB*Stadtteilmanagement Berresgasse oder im GB*Stadtteilbüro am Schlingermarkt zu den jeweiligen Öffnungszeiten!

Das Team des Stadtteilmanagement Berresgasse wünscht einen anregenden und informierenden Lesegenuss!

13.12.2022 /
  • Gut wohnen
  • Zusammen wachsen
  • alle Bezirke

Gemeinsam im Grätzl:
Das Kältetelefon hilft!

Viele Menschen wollen helfen, wenn sie in den kalten Wintermonaten das Schlaflager eines obdachlosen Menschen sehen. Auf der Lebendigen Stadtteilkarte Berresgasse erfahren Sie von Gerti Zack, wie man ganz leicht etwas tun kann!

Manchmal braucht es mehr als man selbst stemmen kann. Das weiß auch Gerti Zack aus Hirschstetten, die auf der Lebendige Stadtteilkarte Berresgasse immer gute Tipps und Ratschläge parat hat.

Eine ihrer Stärken ist es, dass sie immer weiß, an wen man sich bei Problemen wenden kann. So auch wenn man an kalten Tagen obdachlosen Menschen unkompliziert helfen möchte. Dafür ist das Kältetelefon da! Es ist von November bis Ende April rund um die Uhr besetzt.

Unter der Nummer 01 480 45 53 informiert die hilfsbereite Dame also die Profis und übermittelt den Zeitpunkt, eine genaue Ortsangabe und die Beschreibung der betroffenen Person.

Sozialarbeiter*innen gehen dann dem Hinweis nach. Vor Ort bieten sie individuelle Hilfe an und verteilen Schlafsäcke, beraten die Menschen und bringen sie in eines der Notquartiere.

So einfach und doch so wirkungsvoll kann Hilfeleistung sein!

zwei GB*-MitarbeiterInnen präsentieren die Fleckerl
Maschen für den Schlingermarkt (© GB*)
5.12.2022 /
  • Gut wohnen
  • alle Bezirke

Maschen für den guten Zweck:
Großspende für die größte Gemeinschafts-Picknickdecke Floridsdorfs gesucht!

Erinnern Sie sich noch an die "Maschen für den Schlingermarkt"? Aus dem Lockdown-Projekt ist die größte gemeinschaftliche Picknickdecke Floridsdorfs entstanden. Jetzt kann man sie ersteigern! Der Erlös geht zu 100 % an die Wiener Frauenhäuser.

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben viele fleißige Hände in Floridsdorf über 800 Stoffstücke gestrickt, gehäkelt und zu einer riesigen Picknickdecke vernäht. Das bunte Gemeinschaftsprodukt sucht nun eine*n Großspender*in – der Erlös geht an die Wiener Frauenhäuser, und damit an Frauen und ihre Kinder, die Schutz und Hilfe brauchen.

Interessierte an der Decke und Spende nehmen bitte Kontakt mit der Gebietsbetreuung Stadterneuerung auf:

Fabian Mayrhofer
Stadtteilbüro für die Bezirke 21 und 22
Brünner Straße 34-38/8/R10, EG 1210 Wien
T: (+43 1) 270 60 43-110
fabian.mayrhofer@gbstern.at

Ein Nachbarschaftsprojekt der besonderen Art – die Vorgeschichte.

Als in Österreich nach Ausbruch der Corona-Pandemie der erste Lockdown begann, entwickelten wir alternative Ideen für die Nachbarschaft. Denn eigene Veranstaltungen, wie die monatlichen Kochrunden am Schlingermarkt oder kostenlose Angebote von GB*Stadtteilpartner*innen, mussten auf Eis gelegt werden – damit fielen Treffpunkte für viele Floridsdorfer*innen weg.

Stattdessen wurde noch im März 2020 das Vorhaben „Maschen für den Schlingermarkt“ geboren. Sabine Gehmayr, Leiterin der GB*, erklärt, wieso:

„Wir wollten in ungewissen Zeiten Mut spenden, nachbarschaftliche Teilhabe trotz Abstandhalten ermöglichen und eine Perspektive auf die Zeit nach den Ausgangsbeschränkungen bieten.“
 

Groß, größer, am größten!

Dank der großen Beteiligung sammelte die GB* von März bis Juli 2020 über 800 Fleckerl zu je 20 x 20 Zentimeter. Damit konnte das ursprüngliche Ziel von 600 Fleckerl weit übertroffen werden. Die einzelnen gestrickten und gehäkelten Stücke wurden zu einer 35 m2 großen Decke vernäht, die im Sommer 2021 fertiggestellt wurde. Die GB* lud alle Beteiligten und Interessierten ein, sich bei einem gemeinsamen Picknick am Schlingermarkt kennenzulernen und das erfolgreiche Gemeinschaftsprodukt in feierlichem Rahmen zu bestaunen.

Von Frauen für Frauen

Das Besondere am Projekt „Maschen für den Schlingermarkt“ ist, dass ausschließlich Frauen zum Gemeinschaftsprojekt beigetragen haben. Das betont auch Fabian Mayerhofer von der GB*, der die Aktion begleitet hat:

„Dass sich an der Picknickdecke nur Frauen beteiligt haben, ist bezeichnend. Ihr großer Einsatz steht stellvertretend für den leider immer noch überproportional großen Anteil an unbezahlter Arbeit, den Frauen in unserer Gesellschaft tagtäglich leisten.“

Daher soll die Gemeinschaftsdecke letztlich auch Frauen zugutekommen. Dafür kooperiert die GB* mit einer gemeinnützigen Organisation mit niederschwelligen Hilfsangeboten und Services für Frauen: dem 1978 gegründeten Verein „Wiener Frauenhäuser“. Er betreibt vier Frauenhäuser mit etwa 175 Plätzen für Frauen und Kinder in Not.

100 % des Erlöses werden gespendet

Um die Einrichtung mitsamt Beratungsstelle finanziell zu unterstützen, sollen die „Maschen für den Schlingermarkt“ versteigert werden. Der erzielte Erlös wird vollständig an den Verein weitergegeben, als Spende, die laut Spendenbegünstigung gemäß § 4a Z 3 und 4 Einkommensteuergesetz steuerlich absetzbar ist.

Andrea Brem, Geschäftsführerin vom Verein Wiener Frauenhäuser, sagt:

„Wir freuen uns sehr über diese GB*-Initiative, die dem Thema Gewalt gegen Frauen Aufmerksamkeit schenkt, und bedanken uns bei allen beteiligten Frauen sowie allen Spender*innen.“

Sie möchten spenden? So geht’s!

Die Gemeinschaftsdecke geht an den oder die Höchstbietende. Der Rufpreis beträgt € 1.000.-. Die einzigartige Decke kann, muss aber im Falle einer Großspende nicht übernommen werden. Falls der oder die Käufer*in keine Verwendung dafür hat, soll sie Teil eines Kunstprojekts des Kulturankerzentrums „Red Carpet Art Award“ am Schlingermarkt werden.

Zur Abwicklung bzw. bei Fragen melden Sie sich bei Fabian Mayrhofer von der GB*:
T: (+43 1) 270 60 43-110
fabian.mayrhofer@gbstern.at

1.12.2022 /
  • Zusammen wachsen
  • 21. Bezirk

Das GB*Stadtteilmanagement Neu Leopoldau informiert:
Der Gaswerkpark ist eröffnet!

Wir freuen uns: Im Stadtteil Neu Leopoldau wurde eine fast 9.000 m² große Parkanlage mit spannenden „Aktivitätsinseln“ und 70 Bäumen eröffnet!

Wo:
Neu Leopoldau (südlich der Tauschekgasse zwischen Menzelstraße und Richard-Neutra-Weg)
mehr Informationen:
Lesen Sie die Geschichte dazu auf der Lebendigen Stadtteilkarte!

Im August dieses Jahres war der Spatenstich. Ende November eröffneten Stadtrat Jürgen Czernohorszky und Bezirksvorsteher-Stellvertreterin Astrid Pany den neuen Park am Gelände des ehemaligen Gaswerks.

Der Rasen muss noch bis zum Frühjahr wurzeln, daher sind vorerst „nur“ die drei großen Spielbereiche zugänglich.

In die Ausgestaltung des Parks sind viele Wünsche aus einer Bürger*innenbeteiligung eingeflossen (Fitnessgeräte, großzügige Aufenthaltsmöglichkeiten, Sprühnebler und Spielelemente für alle Altersgruppen).

Gestalterisch wird auf die historische Nutzung des Geländes als Gaswerk Bezug genommen. Das Herzstück ist eine gelbe Pipeline, die sich in verschiedenen Höhen durch die Parkanlage schlängelt. Die gelbe Röhre kann als Sitzplatz, Kletterelement, Schaukel oder als Entspannungsort mit Hängematten genutzt werden.

Durch den Röhrenverlauf entstehen „Aktivitätsinseln“: hier ein Outdoor-Fitnessbereich mit Sitzbänken, da ein „Brunnenplatz“ mit Trinkbrunnen, Wasserlauf und Schattenpergola, dort ein „Wasserplatz“ mit Nebel- und Bodendüsen sowie Boden-Trampoline. Es gibt für alle etwas zu entdecken!

Lesen Sie im Blog der „Lebendigen Stadtteilkarte“ für Neu Leopoldau nach, was Frau Nachbarin vom neuen Park hält!