News aus dem Stadtteil

Sie möchten wissen, was sich im Stadtteil tut? Hier erfahren Sie Neuigkeiten zu unserer Stadtteilarbeit, Updates zu Entwicklungen und interessante Projektnews.

Das GB*-Stadtteilbüro für die Bezirke 1,2, 7, 8, 9 und 20 liegt im Stuwerviertel am Max-Winter-Platz 23 im 2. Bezirk.
© GB*
15.1.2020 /
  • Rundum beraten
  • alle Bezirke

Sie möchten uns besuchen?

Beachten Sie bitte, dass unser GB*Stadtteilbüro und das GB*Stadtteilmanagement am DI, 21.1.2020 nicht geöffnet sind. An allen anderen Tagen sind wir gerne zu unseren Öffnungszeiten für Sie da!

GB* Stadtteilbüro: MO, DI, MI, FR 14-18 Uhr, DO 9-18 Uhr
GB*Stadtteilmanagement: MO - FR: 15 - 19 Uhr

4 Folder mit der Überschrift "Grätzeltipps" liegen aufgefächert auf einem Holztisch
Viel zu bieten - entdecken Sie einzigartige Geschäfte! (© GB*)
13.1.2020 /
  • Zusammen wachsen
  • 2.
  • 20. Bezirk

Alles in der Nähe!
Nordbahnviertel-Grätzeltipps zum Entdecken

Das Nordbahnviertel und seine Umgebung haben eine Menge zu bieten - lassen Sie sich überraschen! 20 ausgewählte Grätzeltipps haben wir für Sie im kompakten Folder zum Mitnehmen oder Downloaden zusammengestellt.

mehr Informationen:
Alles in der Nähe

Wir haben Sie nach Ihren Grätzeltipps gefragt und zahlreiche tolle Empfehlungen erhalten. Diese finden Sie nun in unserem neuen Folder "Grätzeltipps - 20 ausgewählte Betriebe".

Holen Sie sich Ihr kostenloses Exemplar!

 

7.1.2020 /
  • Gut wohnen
  • alle Bezirke

Gemeinsam für ein lebenswertes Wien

2019 war auch für uns ein ereignisreiches Jahr. Gemeinsam mit KooperationspartnerInnen und BewohnerInnen haben wir tolle Projekte realisiert. Wir haben zahlreiche Beratungsgespräche geführt, Veranstaltungen organisiert, Park- und Platzumgestaltungen begleitet und über Entwicklungen in Wiens Stadtteilen auf dem Laufenden gehalten. Hier gibts mehr dazu!

Wir freuen uns auf viele Begegnungen im neuen Jahr!

Blick von oben auf eine Tasse Tee, daneben ein offenes Buch und gelbe Schnittblumen
© unsplash
3.1.2020 /
  • Zusammen wachsen
  • 2. Bezirk

Gemeinsam aktiv sein: Im Frauencafé
am Max-Winter-Platz

Im Frauencafé der Gebietsbetreuung Stadterneuerung am Max-Winter-Platz treffen sich wöchentlich Frauen aus dem Stadtteil und der Umgebung. Hier wird gekocht, interessanten Vorträgen gelauscht, gemeinsam der Stadtteil erkundet und vieles mehr!

Wo:
GB*Stadtteilbüro Max-Winter-Platz 23, 1020 Wien
Wann:
9.1. - 26.3., 14-16 Uhr

Das GB*-Frauencafé ist ein Treffpunkt von Frauen für Frauen. Wir treffen uns jeden Donnerstag von 14 bis 16 Uhr bei Kaffee und Kuchen im GB*Stadtteilbüro, Max-Winter-Platz 23, 1020 Wien. Alle Frauen sind herzlich willkommen! 

Termine und Themen

Jänner
09.01.2020 / Wie waren die Feiertage?
/ Frauen erzählen einander, wie sie die Feiertage verbracht haben.
16.01.2020 / Yoga und Persönlichkeitsentwicklung / Meditationstechniken und Yoga-Übungen mit Conny.
23.01.2020 / Kommunikationstraining / Kommunikationstrainerin Tamara gibt ihr Wissen weiter.
30.01.2020 / Kreative Spiele
/ Ulli zeigt uns Rollenspiele aus dem Improtheater.

Februar
13.02.2020 / Lesenachmittag
/ Vorlesen von Geschichten oder eigenen Texten.
20.02.2020 / Gesund und schön altern / Tipps und Tricks um Zellen jung und gesund zu halten.
27.02.2020 / Kochen und Ernährungsmythen / Gerlinde hat einige Rezepte auf Lager und räumt mit Mythen auf.

März
05.03.2020
/ Selbstbewusstes Auftreten / Input zu den Themen „positiv Denken“ und „selbstbewusstes Auftreten“ von Tanja.
10.03.2020 / Gesundheitsvorsorge und Entspannen / Fatima zeigt, wie man sich entspannt und auf die Gesundheit achtet.
19.03.2020 / Frauen(t)raum / Frauen erzählen einander über ihre persönlichen Träume.
26.03.2020 / Living Books / Frauen werden zu lebendigen Büchern und erzählen aus ihrem Leben.

Eine Gruppe von 15 PensionistInnen mit Daunenjacken in unterschiedlichen bunten Farben stehen auf einer Straße und blicken in die Richtung, in die ein junger Mann mit schwarzer Jacke zeigt.
© GB*
10.12.2019 /
  • Zusammen wachsen
  • 2. Bezirk

Mit der GB* auf Entdeckungstour
im Nordbahnviertel

Stadtteilspaziergänge standen 2019 hoch im Kurs! Ganze 20 Mal führten wir interessierte Gruppen zu unterschiedlichen Themen durch die Stadtteile. Besonderes Interesse galt dabei dem Nordbahnviertel.

mehr Informationen:
Nordbahnviertel

Über die Hälfte unserer Touren führten im vergangenen Jahr durch dieses Gebiet. Sowohl BewohnerInnen aus den umliegenden Stadtteilen, aber auch ausländische Delegationen oder Studierende kamen, um das neue und noch in Veränderung begriffene Viertel zu besichtigen.

Die "Wanderfalken Wien 10" sind aktive PensionistInnen, die wöchentlich Spaziergänge unternehmen. Einer führte sie im November auch ins Nordbahnviertel und wir begaben uns gemeinsam auf Entdeckungstour durchs Stadtentwicklungsgebiet.

"Wir hatten keine Ahnung, dass hier so viel gebaut wird! 7.000 Arbeitsplätze und 10.000 Wohnungen, zu 2/3 gefördert - wow! Und dass hier der O-Wagen hinkommt und eine neue rumänisch-orthodoxe Kirche gebaut wird, wussten wir auch nicht."

Von der Lasallestraße über die Bruno-Marek-Allee bis zum Bildungscampus Christine Nöstlinger wurden aktuelle Bauprojekte und neue Freiräume besichtigt. Die Nachbarschaftsgärten, das Projekt freie Mitte und die autofreie Ernst-Melchior-Gasse stießen auf besondere Begeisterung.

"Eine Spielstraße, das ist wie früher wo die Kinder auf der Straße Radfahren lernen konnten. Nachbarschaftsgärten gibt's bei uns auch, das kennen wir. Die "Gstetten", die freie Mitte, das ist super, davon sollte es mehr geben!"

KInder mit Winterjcken und Helmen fahren mit Rädern um Hindernisse herum
© Peter Provaznik/Die Radvokaten
4.12.2019 /
  • Zusammen wachsen
  • 2. Bezirk

Spiel, Spaß und Action
RadSpielPlatz Ernst-Melchior-Gasse

Warm anziehen, Helm auf und los geht's: Der Fahrradparcours für Kinder in der Ernst-Melchior-Gasse im 2. Bezirk macht auch im Winter Spaß!

Wo:
Ernst-Melchior-Gasse, 1020 Wien
mehr Informationen:
Freiraumprojekte

Neuigkeiten aus dem Nordbahnviertel!

Die Ernst-Melchior-Gasse vor dem Bildungscampus Gertrude Fröhlich-Sandner ist Fußgängerzone und wird als Freiraum von FußgängerInnen und SchülerInnen sowie als Treffpunkt für die Nachbarschaft genutzt. Autos dürfen hier nicht fahren - vieles ist also möglich!

Von BewohnerInnen initiiert wurde z.B. der RadSpielPlatz, ein temporärer Radparcours für Kinder. Die InitiatorInnen, die ARGE LOS! - eine Plattform aus StadtgestalterInnen und engagierten AnwohnerInnen - wollen damit einen Bewegungsraum schaffen und den Raum aufwerten. Realisiert wurde das Projekt im Rahmen der Mobilitätswoche 2019 gemeinsam mit den Radvokaten.

Wir haben den Prozess zusammen mit Grätzelbeirat und Bezirksvorstehung Leopoldstadt begleitet, die MacherInnen vernetzt und beim Förderantrag und sämtlichen Behördenwegen unterstützt. 

Gut aufbewahrt

Die Radspielplatz-Hindernisse werden in der neuen Spielgeräte-Truhe auf der Fläche des Nachbarschaftgartens Mintzgarten aufbewahrt, die von den Wiener Kinderfreunden mit Unterstützung der Wiener Gesundheitsförderung angeschafft werden konnte. Somit sind die Spielgeräte sicher und wetterfest verstaut und für SchülerInnen und Eltern aus der Nachbarschaft jederzeit verfügbar.

Der Schutz der MieterInnen ist für eine gute Wohn- und Lebensqualität wesentlich und steht in Wien an erster Stelle! (© PID/Martin Votava)
18.11.2019 /
  • Rundum beraten
  • 2. Bezirk

Helfen, wo Hilfe gebraucht wird
Wir beraten kostenlos, persönlich, umfassend

Im Sommer 2014 erhielt Frau Gertrud E. eine bestürzende Nachricht: „Mir wurde gesagt, ich muss ausziehen“, erzählt die mittlerweile 80-jährige Mieterin aus dem 2. Bezirk. Ein Fall für unsere Mietrechtsexpertin, die erfolgreich unterstützen konnte.

Als Gertrud E. ihre Geschichte erzählt, ist sie immer noch bewegt. Die 80-Jährige wohnte ganze 59 Jahre lang in ihrer Wohnung in der Leopoldstadt. Im Sommer 2014 kam die Nachricht, sie müsse ausziehen. Gemeinsam mit anderen MieterInnen des Hauses in der Leopoldstadt suchte Frau E. Hilfe beim Team der Gebietsbetreuung Stadterneuerung.

„Zu jenem Zeitpunkt war noch rund die Hälfte der Wohnungen im Haus belegt, denn im Zuge eines Eigentümerwechsels kam es zu einem massiven Absiedlungsdruck auf die AltmieterInnen“, schildert Mietrechtsexpertin Vlasta Osterauer-Novak, die den BewohnerInnen von Anfang und über mehrere Jahre beratend zur Seite stand.  

Lesen Sie hier, wie Frau E. geholfen werden konnte!