News aus dem Stadtteil

Gefiltert nach Monat „November 2022“

Bezirksvorsteher Nevrivy mit den "Geschichtenerzähler*innen" aus der Berresgasse.
18.11.2022 /
  • Zusammen wachsen
  • 21. Bezirk

Lebendige Stadtteilkarte:
Virtuell durch die Berresgasse

Sie wollen alle Infos zum wachsenden Stadtteil in der Berresgasse erhalten? Sie möchten wissen, wo Sie was finden und wie Sie Ihre Nachbarschaft mitgestalten können? Ein Klick auf unsere neue „Lebendige Stadtteilkarte" genügt!

mehr Informationen:
Lebendige Stadtteilkarte

Hier entlang zur Lebendigen Stadtteilkarte!

Mit unserem neuen digitalen Angebot können Sie die Entwicklungen im neuen Stadtteil Berresgasse in der Donaustadt mit neuen Augen erkunden: Folgen Sie den Spuren von vier fiktiven Personen, die aus dem „Nähkästchen“ plaudern! Von ihnen erfahren Sie Wissenswertes und spannende Geschichten aus der Nachbarschaft und können sich viele Tipps für ein gutes Miteinander holen.

Die Lebendige Stadtteilkarte informiert auch über Standorte von Bildungseinrichtungen, Nahversorgungsmöglichkeiten, Freizeitangebote sowie zu Terminen und Veranstaltungen unseres GB*Stadtteilmanagements vor Ort.

Viel Spaß beim digitalen Erkunden!

Die Lebendige Stadtteilkarte bietet darüber hinaus Gelegenheit, sich selbst einzubringen: Ortskundige können etwa Tipps verfassen und ihre Lieblingsplatzerl direkt auf der Karte veröffentlichen. Auch wer eine persönliche Geschichte, eine schöne Erinnerung oder interessante Erfahrungen teilen möchte, kann selbst mitschreiben.

Interessierte wenden sich dazu einfach an das GB*Stadtteilmanagement Berresgasse:
Ziegelhofstraße 36/12/7R (Lokal auf der Höhe Berresgasse 2), 1220 Wien
T: (+43) 0676/8118 64 683
nord@gbstern.at

10.11.2022 /
  • Selber mitreden
  • 21. Bezirk

Wir arbeiten am Miteinander in der Stammersdorfer Kellergasse:
Gemeinsame Exkursion zu anderen Weinbauorten

Seit 2021 unterstützen wir den Veränderungsprozess der Kellergasse. Ein halbes Jahr nach unserer Planungswerkstatt mit Anrainer*innen wurden nicht nur Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung umgesetzt, sondern auch für ein besseres Miteinander.

mehr Informationen:
Stammersdorfer Kellergasse

Um 9.45 Uhr an einem sonnigen Donnerstag im November startete unsere Exkursion mit Winzer*innen und Anrainer*innen der Stammersdorfer Kellergasse Richtung Niederösterreich. Am Programm standen ein Besuch im vinoversum Poysdorf, Kellergassenführungen und die Besichtigung des Gemeindekellers in Wolkersdorf. An oberster Stelle stand der Ideenaustausch und die Vernetzung mit lokalen Akteur*innen.

In Poysdorf empfingen uns die Geschäftsführerin des vinoversum Susanne Reidlinger und der Vereinsobmann des Weinmarktes Martin Hirtl. Zuerst gab es eine Präsentation des umfangreichen Erlebnis-Angebotes in Poysdorf rund um das Thema Wein und Sekt. Dann hatten unsere Teilnehmenden viele Fragen zum Thema Organisation, Vereinsstruktur und Finanzierung. Ein zertifizierter Kellergassenführer brachte uns später in die Kellergasse Radyweg, die mit einem Selbstbedienungs- und einem Erlebniskeller mit Chip-Zugang für Besucher*innen aufwarten kann.

In Wolkersdorf erzählte der Stadtrat für Sport und Freizeit Stefan Streicher über die Besonderheiten der örtlichen Kellergasse. In der Gasse selbst gibt es hauptsächlich private Keller, aber auch einen frisch sanierten „Gemeindekeller“. Dieser wurde von der Gemeinde angekauft und vom Verein der Köllamauna und Köllaweiba angemietet. In viel Eigenleistung und in Kooperation mit ansässigen Dienstleister*innen wurde mit Förderung der Gemeinde ein Ort des Zusammenseins geschaffen. Jeden Mittwoch gibt es die „Kollastund“, bei der regionale Weine und kleine Schmankerl in einer offenen Runde verkostet werden.

Um 17 Uhr traten wir die Heimreise zum Senderparkplatz an - mit dabei im Gepäck viele neue Ideen und Inspirationen für die Arbeit in der Stammersdorfer Kellergasse. Im Dezember geht's gleich weiter, bei einem gemeinsamen Stammtisch mit den Anrainer*innen.

Mehr Fotos von der Exkursion gibt es hier zu sehen!