Sanierung begleiten
Zukunftsweisen und nachhaltig

© wohnfonds_wien

Rund 800.000 Wienerinnen und Wiener leben im einem gefördert sanierten Haus. Seit den frühen 70ern wurden im Rahmen der "Sanften Stadterneuerung" rund 340.000 Wohnungen revitalisiert. Damit wurde die Wohn- und Lebensqualität von rund einem Drittel der Wiener Bevölkerung deutlich gesteigert.

Aktuell stellen sich die Rahmenbedingungen in vielen europäischen Städten – abgesehen von regionalen Spezifika – sehr ähnlich dar:

  • Bevölkerungszuwachs,
  • eine knappe Wohnraumsituation,
  • steigende oder auf hohem Niveau stagnierende Immobilienpreise,
  • wachsende soziale Unterschiede.

Wien fördert zeitgemäßes Leben in alter Bausubstanz

Eine Besonderheit der Wiener Situation ist die Existenz großerAltbaubestände, also Bausubstanz aus dem letzten Drittel des 19. bis in die 10er-Jahre des 20. Jahrhunderts.

Um die Qualitäten und Vorzüge dieser gründerzeitlichen Bau- und Stadtstruktur auch künftig zu erhalten und diese sozial verträglich weiter zu entwickeln, setzt die Stadt Wien auf die „Sanfte Stadterneuerung“. Im Rahmen dieser werden die Wohnqualität sowie das Wohnumfeld nachhaltig aufgewertetgemeinsam mit der Bevölkerung vor Ort.

Zentrales Instrument dabei ist die sogenannte Blocksanierung, die seit 1989 in Wien eingesetzt wird. Dabei werden nicht nur einzelne Häuser saniert oder neu gebaut, sondern Konzepte für ganze Häuserblöcke entwickelt. In knapp drei Jahrzehnten wurden an die 100 Blocksanierungsgebiete vom wohnfonds_wien beauftragt. Die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung sind seit Beginn wichtige Partner der Blocksanierung.

Im Fokus stehen:

  • ein breites Angebot an Wohnraum zu schaffen, das für alle in der Stadt Lebenden leistbar und zugänglich bleibt,
  • Stadtteile ganzheitlich zu betrachten - als Wohn- und Lebensraum,
  • und die Bevölkerung in eine prozessorientierte Entwicklung der Stadtteile mit einzubeziehen.

Informationen zu aktuellen Sanierungsinitiativen und -offensiven finden Sier hier.

Stadterneuerung in Wien ist partizipativ

Ihr Wohnhaus wird saniert? Auch Sie als HauseigentümerIn oder BürgerIn können sich im Bereich Sanierung einbringen, sich an einer geförderten Wohnhaussanierung beteiligen und die eigene Wohnung zu einer modernen, gesunden Wohnung umbauen lassen – und das mit Fördermitteln der Stadt Wien.

Dazu bieten wir kostenlose Sanierungsberatung
an unseren Standorten.

Umfassende Informationen und Beratung zu Wohnhaussanierung und Blocksanierung bietet auch der wohnfonds_wien.

Stadterneuerung zukünftig betrachtet

Heute geht es in der Stadterneuerung um mehr, als um objektbezogene Sanierungen und die damit verbundene Aktivierung von EigentümerInnen bzw. Beratung von MieterInnen. Die „Sanfte Stadterneuerung“ soll auch in Zukunft sozial durchmischte, vielseitig genutzte und ökologisch nachhaltige Stadtteile schaffen.

Ein wichtiges Ziel der GB* im Bereich der baulichen Sanierung ist es, eine kooperative Vorgehensweise zwischen den Bezirken, Fachdienststellen der Stadt und GB* zu etablieren.

Weiters begleiten die GB* die Schaffung zusätzlichen Wohnraums in der gründerzeitlichen Struktur, aber auch und vor allem in Gebieten, wo erst jetzt und in den kommenden Jahren der Bedarf an Sanierungen steigen wird.

Hier ist es notwendig, Freiräume und ganze Stadtteile im Vorfeld zu betrachten und zu analysieren. Dabei gilt es, das lokale Wohnumfeld, den öffentlichen Raum, die Erdgeschoßzonen und wirtschaftlichen Strukturen zu berücksichtigen.


  • Innenhof vor der Sanierung, Neulerchenfelder Straße Ottakring
  • Sanierter Innenhof Neulerchenfelder Straße Ottakring
  • Wohnhaus nach einer umfassenden Sanierung.
  • Innenhof begrünt
  • Begrünte Terrasse
  • Ein Haus wird saniert