Teilhabe ermöglichen
Mitreden, mitmachen

Gesprächsrunde am Sparkassaplatz zum Beteiligungsverfahren der Gebietsbetreuung Stadterneuerung
© GB*

Im Gegensatz zu Einrichtungen, die sich mit den Anliegen bestimmter Zielgruppen beschäftigen, stehen in unserer Arbeit die Interessen der gesamten Bevölkerung im Fokus. Um die hohe Lebensqualität im Stadtteil sicherzustellen, ist es notwendig, dass wir uns an den Bedürfnissen und Wünschen der Menschen vor Ort orientieren und eng mit diesen in Kontakt stehen.

Das Verständnis für Entwicklungen im Bezirk und die Verbundenheit mit dem Wohnumfeld wächst, wenn man selbst mitredet und an Diskussionen teilnimmt.

Gemeinsam engagiert!
Für ein attraktiveres Wohnumfeld und mehr Zusammenhalt im Stadtteil


Als Gebietsbetreuungen Stadterneuerung beschäftigen wir uns mit Anliegen unterschiedlicher Gruppen im Stadtteil, das schließt BewohnerInnen ebenso mit ein wie Geschäftstreibende, im Stadtteil arbeitende Personen oder Menschen, die hier ihre Freizeit verbringen.

  • Mit unserem wienweiten Angebot sind wir nah dran und können die Ideen der Menschen vor Ort aufgreifen und mit Bottom-up-Prozessen unterstützen.
  • Damit sich alle im Stadtteil einbringen können, organisieren die GB* gemeinsam mit BewohnerInnen und Vereinen Veranstaltungen und Projekte wie beispielsweise Führungen, kulturelle Veranstaltungen sowie Begrünungsinitiativen.

Alle Veranstaltungen finden Sie in unserer Terminübersicht.

Informationen zu laufenden und erfolgreich umgesetzten Beteiligungsprojekte gibts hier.

Mitmachen, wenn es ums Zusammenleben im Stadtteil geht!
Rundgang durchs Fasanviertel (© GB*)

Lokales Wissen teilen

Darüber hinaus setzen wir auch Top-down-Partizipationsprozesse um, wenn eine gezielte Um- oder Neugestaltung im Stadtteil geplant wird – zum Beispiel eines Parks. Hier nehmen wir eine besondere Rolle ein, da wir über lokales Wissen, Erfahrung mit Entscheidungs- und Verwaltungsabläufen in der Stadt sowie Kontakte im Stadtteil verfügen.

Partizipative Projekte sollen die Interessen möglichst aller Beteiligten und Betroffenen erfassen. Dazu gilt es, viele Meinungen einzuholen und auch die Sichtweisen von Gruppen zu berücksichtigen, die sich nicht per se aktiv einbringen. Dazu kooperieren wir mit örtlichen Vereinen und Institutionen, um so eine möglichst breite Teilhabe sicher zu stellen.

Veränderungen begleiten

Veränderungen im Stadtteil können Unsicherheit, Widerstand oder sogar Konflikte auslösen. Um komplexe städtische Planungs- und Entscheidungshintergründe transparent zu machen, bieten die GB* frühzeitig Information an, vermitteln und moderieren bei Bedarf und tragen damit zu einer gemeinsamen Lösungsfindung bei.

Das Bedürfnis nach Mitbestimmung und Partizipation im Stadtteil steigt. Daher setzen wir in großen Stadtteilentwicklungsgebieten auf Stadtteilmanagements und bringen BürgerInnen, Politik und Verwaltung an einen Tisch.