Cool in Wien
Erfrischende Plätzchen und Orte

Die Wiener Wohn- und Lebensqualität ist vielfach ausgezeichnet. Natürlich kühle Plätze sind besonders wichtig, um die Stadt weiter lebenswert zu halten; eigens geschaffene kühle Orte helfen, gut durch die wärmsten Tage des Jahres zu kommen. Wir präsentieren hier und auf Facebook "coole" Plätzchen und Orte in der Stadt und freuen uns auch über Ihr Lieblingsplatzerl, um der Hitze zu entgehen. Tipps gerne an: info@gbstern.at 

Wasserspiel am Gaußplatz 

Kleine Erfrischung an heißen Tagen: Wasserspiel am Gaußplatz. (© MA 25 / Elke Losert)

Der Gaußplatz ist ein kreisförmiger Platz, der an der Grenze der Bezirke 2 und 20 liegt. Dort haben wir dieses coole Platzerl entdeckt, das für Abkühl-Spaß bei Kindern sorgt und auch die Zehen von Erwachsenen kurzfristig fein abkühlt.

Benannt wurde der Platz übrigens nach dem Mathematiker, Naturforscher und Astronomen Carl Friedrich Gauß ( * 30. April 1777 Braunschweig, † 23. Februar 1855 Göttingen).

Lage​​​​​​​


Abkühlen im Max-Winter-Park

Der 8.800 Quadratmeter große Max-Winter-Park liegt mitten im dichtverbauten Stuwerviertel im 2. Bezirk und ist ein gern besuchter Treffpunkt im Stadtteil.

Der Park ist besonders kinder- und jugendfreundlich gestaltet - der Wasserspielplatz erfreut Klein und Groß!

Lage


Mehr Wasserspiele

Auch an vielen anderen Plätzen und Parks in Wien bieten kleineWasserspiele und Wasserfontänen willkommene Abkühlung an heißen Sommertagen und laden zum spielerischen Plantschen ein.

Und seit kurzem sorgen auch Sprühnebelduschen an einigen "heißen" Plätzen Wiens für willkommene Erfrischung. 

Am neugestalteten Johann-Nepomuk-Berger-Platz in Ottakring erfrischen Wasserfontänen spielerisch.
Wasserplatz im Sonnwendviertel
Im Sonnwendviertel ist seit kurzem ein kleines Wasserspiel in der Bloch-Bauer-Promenade in Betrieb und lädt zum Trinken und Abkühlen ein. (© GB*/Christina Schneider)
Auch am Ottakringer Yppenplatz pritschelt es mittendrin zur kleinen Abkühlung an heißen Tagen.
Cooling down! Diese Sprühnebeldusche haben wir kürzlich im Schillerpark im 1. Bezirk entdeckt. (© MA 25 / MH)

Natur erleben entlang der Liesing

Erfrischende Stadtnatur findet sich entlang der Liesing. (© MA 25 / MH)

Der namensgebende Liesingbach entspringt im niederösterreichischen Wienerwald und durchfließt den 23. Bezirk. Ein Spaziergang entlang der Liesing ist nicht nur an heißen Sommertagen ein Naturerlebnis.

Los gehts zum Beispiel direkt an der U6 Station Alterlaa. Von dort führt die Wohnparkstraße zum Bachbett des Liesingbaches.

Bis Ende 2016 wurden insgesamt 9,2 Kilometer entlang des Liesingsbaches naturnahausgestaltet. Das nächste Großprojekt mit weiteren 9,2 Kilometern befindet sich in Planung. Mehr Infos dazu gibts hier.  


Grünoase Nachbarschaftsgarten

Blühende und schattenspendende Grünoase in Penzing: Der nachbarschaftlich gepflegte Matznergarten.

Wenn die Temperaturen auf über 30 Grad klettern sind schattige Plätzchen gefragt!

Nachbarschaftsgärten im Stadtgebiet sind kleine Grünoasen, die sommerliche Hitze erträglicher machen - wie zum Beispiel der von seinen Vereinsmitgliedern liebevoll gepflegte Matznergarten im 14. Bezirk oder der neue Nachbarschaftsgarten in der Lambertgasse in Ottakring.


Schattenspiele im kleinen Schlosspark Hetzendorf

Ein natürlich kühles Platzerl, in den man Schutz vor der Hitze findet, ist der kleine Schlosspark Hetzendorf in Meidling.

Während der Schlosspark Hetzendorf selbst nur einige Tage pro Jahr für die Öffentlichkeit zugänglich ist, gibt es auf der Seite beim Altmannsdorfer Anger einen offenen Bereich mit Liegewiesen unter schattenspendenden Bäumen. Ideal für Picknicks, Yoga- und Gymnastik-Sessions. Besonders vielversprechend an sonnigen Sommertagen!


Minigolfen unter Bäumen

Eine Partie Minigolf gefällig? Am besten unter schattenspendenden Baumkronen? Nichts wie los!

Lust auf ein bisschen Bewegung im Freien trotz Sommerhitze?  Wie wärs mit einer Partie Minigolf als kostengünstige Freizeitalternative?

Quer über Wien verteilt gibt es mehrere eigenständige Plätze, auf denen Minigolf gespielt werden kann.
Im 17. Bezirk haben wir dieses kleine Schattenparadies entdeckt: Der Minigolfplatz in der Roggendorfgasse 2. Die großen Baumkronen verschaffen Abkühlung und für sportlichen Spaß sorgt die Bahnanlage. Mehr Infos.


Parklets - coole Oasen im Stadtteil

Stadtmöbel aus Holz auf einer ehemaligen Parkplatzfläche
Das Parklet im Kretaviertel im 10. Bezirk schafft eine sommerliche Grünoase für die Menschen im Stadtteil. Und lädt zum Mitgärtnern ein! (© GB*/Christina Schneider)

Wohnbauten aus der Gründerzeit haben meist keine Balkone und auch die Höfe sind vielfach betoniert und dienen als Abstell- oder Parkplatz. Grünräume sind hier rar und das wird vor allem im Sommer zum Problem. Pflanzen verdunsten Wasser und wirken so als natürliche Klimaanlagen, die die Umgebung abkühlen. 

Im dichtbebauten Kretaviertel in Favoriten, an der Ecke Randhartingergasse/Erlachgasse, lädt seit kurzem ein Parklet - ein temporäres Stadtmöbel auf einer ehemaligen Parkplatzfläche, zum Verweilen und Mitgärtnern ein - initiiert von Lila4Green

Wer mag, kann hier sein eigenes Gemüse, Kräuter oder Blumen pflanzen; und alle sind eingeladen, die bereits hier wachsenden Pflanzen bei Bedarf zu gießen. 

Mehr coole Stadtteiloasen gibts hier!


Zurück zur Übersicht "Natürlich kühl".​​​​​​​