Neues aus dem Stadtteil
Grätzelforen und Grätzelbeirat

Grafik in orangen Linien: Häuser, Bäume und Sprechblasen
© GB*


Welche neuen Entwicklungen und Projekte gibt es im Stadtteil? Welche Initiativen sind hier tätig? Und wie können Sie selbst aktiv werden? Nehmen Sie bei unseren Grätzelforen teil und informieren Sie sich!

In vier Grätzeln des 2. und 20. Bezirks - Zwischenbrücken, Volkert- und Alliiertenviertel, Stuwerviertel und Nordbahnviertel - lädt die GB* einmal jährlich zum Grätzelforum ein.

Bei den Treffen werden aktuelle Infos über den Stadtteil ausgetauscht, Projekte und Initiativen vorgestellt und der Austausch untereinander gefördert. Der Grätzelbeirat berichtet über seine Aktivitäten, Vertreter*innen aus der Bezirksvorstehung nehmen teil und berichten über aktuelle Entwicklungen. Alle zwei Jahre werden hier auch die Grätzeldelegierten für den Grätzelbeirat gewählt.

Termine

22.11.2022 | 18 – 20 Uhr | Grätzelforum Zwischenbrücken
Bezirksmuseum Brigittenau, Dresdner Straße 79, 1200 Wien

1.12.2022 | 18 – 20 Uhr | Grätzelforum Stuwerviertel
GB*Stadtteilbüro, Max-Winter-Platz 23, 1020 Wien

Online über's Grätzel reden

Bildschirmfoto von 10 Personen im Videochat
Grätzelforum im Videochat (© GB*)

Zwischen November 2021 und März 2022 fanden die letzen Grätzelforen statt.

Etwa 60 interessierte Bewohner*innen besuchten uns online oder im GB*Stadtteilmanagement. Bezirksvorsteher Alexander Nikolai war bei allen Terminen mit dabei und berichtete Neues aus den Grätzeln.

Beim Grätzelforum Volkert- und Alliiertenviertel stand die Entwicklung im benachbarten Nordbahnviertel und der Baubeginn der Häuser an der Nordbahnstraße im Fokus. Ursula Dominikus (Stadt Wien – Wiener Stadtgärten) präsentierte das Planungskonzept für den Ruepppark, das auf Basis unseres Beteiligungsprojekts entstand. Danach stellten sich die Initiativen Swinging Volkert, das Bildungsgrätzl, das Frauentreff und Concodia Lenz vor.

Unsere Stadtteilpartnerinnen Mikle, Juliane und Victoria stellten ihre Angebote (Yoga und Bewegungstraininge) beim Grätzelforum Stuwerviertel vor. Thema war auch der Nachbarschaftsgarten vor dem GB*Stadtteilbüro, bei dem die Beetvergabe nach einem neuen Rotationsprinzip ansteht. Teilnehmer*innen lernten den neuen Obmann der Kaufleute Stuwerviertel, sowie eine Gruppe Studierender der WU Wien, kennen, die ein Projekt zur Belebung der Erdgeschoßzone im Stuwerviertel plant.

Eva Wolfesberger vom brut nordwest war zu Gast beim Grätzelforum Zwischenbrücken. Sie berichtete von der Zwischennutzung am Nordwestbahnhof als Raum für Theater und Performance und verloste Theaterkarten unter den Teilnehmer*innen. Monika Jost von der Projektleitung Wien Bahnareale erzählte Neues zur Entwicklung der beiden Stadtentwicklungsgebiete Nordbahnviertel und Nordwestbahnhof.

Beim Grätzelforum Nordbahnviertel waren Vertreter*innen der Baugruppe „die HausWirtschaft“ und vom Kulturverein „Nordstern“ zu Gast und erzählten von ihren Tätigkeiten. Ein fixer Programmpunkt bei allen Grätzelforen war die Wahl der neuen Grätzeldeligierten für den Grätzelbeirat.

Sie haben den Termin in Ihrem Grätzel verpasst? 

Kein Problem! Hier finden Sie unsere Präsentationen der vier Grätzelforen zum Nachlesen:

Grätzelforum Zwischenbrücken vom 19.11.2020, 18 - 19 Uhr
Grätzelforum Volkert- und Alliiertenviertel vom 25.11.2020, 18 - 19 Uhr
Grätzelforum Stuwerviertel vom 3.12.2020, 18 - 19 Uhr
Grätzelforum Nordbahnviertel vom 9.12.2020, 19 - 20 Uhr

Grätzelbeirat

6 Personen stehen vor einer Powerpointpräsentation und diskutieren
Der Grätzelbeirat fördert den Dialog und das friedliche Zusammenleben im Grätzel. (© GB*)

Menschen, Institutionen und Vereine vernetzen – das ist die Hauptaufgabe der Projektinitiative „Grätzelbeirat“. Seit über 10 Jahren fördern Grätzelbeiräte im 2. und 20. Bezirk den Dialog und das friedliche Zusammenleben im Grätzel.

Der Grätzelbeirat setzt sich aus VertreterInnen der Stadtteile Stuwerviertel, Volkert- und Alliiertenviertel, Zwischenbrücken und Nordbahnviertel, aus der Politik (Bezirksvorstehungen Leopoldstadt und Brigittenau), der Gesundheitsförderung sowie der lokalen Wirtschaft zusammen.

Der Beirat tagt vier Mal im Jahr. Er unterstützt Initiativen und Projekte, die das Zusammenwachsen der alten und neuen Stadtteile fördern. Die ExpertInnen der GB* helfen bei Bedarf mit fachlichem Rat und praktischen Tipps.