Die Wünsche und Ideen für „MEHR Reinlpark“

Aktionstag Reinlpark Beteiligung
Über 150 Menschen aus dem Stadtteil haben ihre Ideen mit uns geteilt. (© GB* / Dutkowski)

Aktionstag, Parkgespräche, Beteiligung via Telefon und E-Mail ... rund 150 ParknutzerInnen und AnrainerInnen haben an unserer Beteiligung teilgenommen und Ihre Ideen und Anregungen zur geplanten Umgestaltung des Reinlparks mit uns geteilt. 

Treffpunkt "Parkgespräch"

In Gesprächen mit den Menschen vor Ort haben wir viele Informationen gesammelt und viele Meinungen erfragt.

Wir wollten wissen,

  • wie der Park genutzt wird?
  • welche Angebote häufig, was weniger bis selten genutzt wird?
  • was die ParkbesucherInnen am Park schätzen und was gefällt bzw. was weniger gut funktioniert?
  • Aktionstag Reinlpark Gruppenfoto
  • Aktionstag Reinlpark Beteiligung
  • Aktionstag Reinlpark

Aktionstag: Jugend gefragt!

Im September luden wir zum großen Aktionstag „MEHR Reinlpark“. Rund 80, überwiegend junge Menschen, nutzten die Gelegenheit und brachten Ideen und Vorstellungen ein. An den eigens aufgebauten Thementischen „Chillen im Park“, „Spielen im Park“, „Sport und Bewegung im Park“ und „Erweiterung Goldschlagstraße“ wurde anregend diskutiert und gemeinsam überlegt, was der neu gestaltete Freiraum bieten muss und können soll.

  • Aktionstag im Reinlpark
  • Aktionstag Reinlpark
  • Aktionstag Reinlpark

Corona-bedingt gabs natürlich auch die Möglichkeit, Ideen und Anregungen für den neuen Reinlpark telefonisch und per E-Mail an uns zu senden; rund 20 Personen haben diese Kommunikationswege genutzt.

Für Fachleute haben wir im Juni einen umfangreichen Workshop organisiert, der viele Erkenntnisse gebracht und Ergebnisse geliefert hat. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.


Die Ergebnisse auf einen Blick

Die Stimmung im Park gilt allgemein als gut - die Menschen, die sich hier aufhalten, respektieren sich und viele kennen sich auch. Für nahezu jede NutzerInnengruppen sind entsprechende Angebote vor Ort vorhanden. Diese sollen jedoch wo notwendig, gezielt verbessert und um neue Angebote ergänzt werden. Das Vorhaben, die Goldschlagstraße als erweiterten Freiraum in den Park zu integrieren, wird von allen Befragten als positiv bewertet.

Aufenthalt im Park

  • Häufig gewünscht wurden Wiesenflächen für Spiel und Sport oder zum Picknicken.
  • Auch mehr und neue Sitzgelegenheiten sind ein Thema: z.B. weitere Bank-Tisch-Kombinationen.
  • Die Bäume sollen als Schattenspender erhalten bleiben; Hängematten laden zum Verweilen ein.  
  • Ein weiterer Trinkbrunnen soll errichtet werden.
  • Eine fixe WC-Anlage wird anstelle des mobilen WCs präferiert.

Spielen im Park

  • Gewünscht werden mehr bzw. neue Spielgeräte für Kleinkinder - häufig genannt wurde eine einfache Schaukel, ein Trampolin oder weitere Klettermöglichkeiten.
  • Büsche und Bäume sollen als Spiel- und Versteckmöglichkeiten erhalten bleiben.
  • Angeregt wurde auch, die Sandkiste zu beschatten und zu vergrößern - diese Idee wurde von der Bezirksvorstehung bereits umgesetzt!

Sport und Bewegung im Park

  • Die Sportkäfige sollen saniert werden, neue Böden und ein Flutlicht wären wünschenswert.
  • Die befestigten Wege im Park sollen bestehen bleiben - z.B. zum Rollerfahren oder Skaten.
  • Häufig genannt wurde der Wunsch nach mehr Angebote für Mädchen im Park, zum Beispiel ein fixes Volleyballnetz, mehr Jugendarbeit und fixe Spielzeiten für Mädchen.
  • Älteren Befragten fehlen Bewegungsangebote um fit zu bleiben, wie z.B. Free-Gym-Geräte (Calistehnics).

Goldschlagstraße

  • Der neu gewonnene Freiraum soll neben Sitzbänken auch punktuelle Sportangebote, wie Fitnessstangen oder einen Tischtennistisch bieten.
  • Und es soll Platz zum Verweilen und zum Treffen von FreundInnen geben.
  • Auch kühlende Wasserelemente - z.B. in Form bodennaher Düsen oder Nebelduschen wurden häufig genannt. 

 

  • Aktionstag Reinlpark
  • Aktionstag im Reinlpark
  • Aktionstag im Reinlpark

Zurück zur Übersichtsseite "Mehr Reinlpark".