Grüne Stadtoase für Penzing
Neugestaltung Ludwig-Zatzka-Park

© GB* / Dutkowski

Der rund 5.000 m2 große Ludwig-Zatzka-Park ist ein gern genutzter Freiraum im 14. Bezirk.  Aufgrund der angrenzenden S-Bahn-Station Breitensee ist der Park auch ein wichtiger Transitraum. Der schon etwas in die Jahre gekommene Park wird auf Initiative der Bezirksvorstehung ab Frühjahr 2020 umgestaltet.

Erfahren, was die Menschen brauchen

Um zu erfahren, was die ParknutzerInnen brauchen, haben wir im vergangenen Jahr eine sogenannte Sozialraumanalyse durchgeführt.

Ludwig-Zatzka-Park
Was wünschen sich die ParknutzerInnen von "ihrem" Freiraum? (© GB* / Dutkowski)
  • Dazu haben wir viele "Player" kontaktiert und eingebunden - Einrichtungen und Institutionen vor Ort - wie z.B. öffentliche Kindergärten, die den Spielplatz regelmäßig besuchen, die Grätzelpolizei, den Blinden- und Sehbehindertenverband sowie die Bezirksvorstehung Penzing.
     
  • Wir haben uns mit den "wahren" ExpertInnen, jenen Menschen, die den Freiraum fast täglich besuchen und nutzen, unterhalten.
     
  • Und ergänzend dazu haben wir mehrere Parkbegehungen und -beobachtungen vorgenommen.

Mitreden, mitbestimmen

Im Juni 2019 waren wir zweimal vor Ort und haben mit Menschen gesprochen, die den Park nutzen und viele wertvolle Inputs, Ideen und Anregungen für die Neugestaltung erfahren. Dabei wurde auch ein erster Entwurf präsentiert. Sämtliche gewonnen Erkenntnisse dienen als Grundlage für die Planung des Parks.

Was wird neu?

Der Platz soll als nutzungsoffener, zentraler und belebter Raum gestaltet werden. 

Ludwig-Zatzka-Park
Was soll sich ändern? Was soll bleiben? Was kommt Neues? (© GB* / Dutkowski)
  • Neue Verweilmöglichkeiten werden zum SitzenPlaudern und Erholen einladen. Ein Lichtkonzept soll Unwohlorte vermeiden.
     
  • Der Kleinkinderspielbereich wird vergrößert und um zusätzliche Spielangebote ergänzt; für größere Kinder entsteht ein neuer Spielbereich.
     
  • Der Altbaumbestand wird erhalten, etliche Sträucher werden entfernt, um den Park offener zu gestalten und Platz zu schaffen. Neue niedrige Stauden und Gräser sollen den Park verschönern und dunkle Ecken vermeiden.
     
  • Der Wunsch vieler NutzerInnen nach einem öffentlichen WC wird noch geprüft.

Wie geht's weiter?

Im Frühjahr 2020 beginnen die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Ludwig-Zatzka-Parks, die Fertigstellung ist für Herbst 2020 geplant.

Penzing wächst

Ludwig-Zatzka-Park
© GB* / Dutkowski

Geplant ist, in den kommenden Jahren auch den Vorplatz der S-Bahn-Station neu zu gestalten. Am zukünftigen Platz sollen dann auch Wochenmärkte, Feste und vieles mehr stattfinden können. Auch dem großen Wunsch einer öffentlichen Toilette wird nachgegangen.

Und in unmittelbarer Parknähe entstehen auf dem Gelände der Theodor-Körner-Kaserne ab dem nächsten Jahr rund 900 Wohnungen.