Großzügig, sicher, barrierefrei.
Neugestaltung Leopold-Ernst-Gasse

Ansicht des Straßenquerschnitts. Die Straße ist gesäumt von parkenden Autos und Häusern aus der Gründerzeit in hallen Farbtönen.
© GB*

Die Leopold-Ernst-Gasse in Hernals wird neu gestaltet und damit der öffentliche Raum entlang der Straße maßgeblich verbessert. Das heißt: Mehr Aufenthaltsqualität für AnrainerInnen und besonders auch für die SchülerInnen des Schulzentrums ZIS 17! Im Juni starten die Umbauarbeiten für den ersten Abschnitt.

Bereits im Jahr 2017 hat die GB* zahlreiche Gespräche mit AnrainerInnen und PassantInnen der Leopold-Ernst-Gasse geführt. Auf Grundlage dieser BürgerInnenbeteiligung werden nun Nägel mit Köpfen gemacht: Der öffentliche Raum wird entlang der gesamten Gasse neu organisiert und durch Gestaltungsmaßnahmen verbessert. 

Das ist geplant:

  • neue Baumpflanzungen
  • konsumfreie Sitzmöglichkeiten
  • Errichtung von Radabstellanlagen
  • Maßnahmen zur Reduzierung der Verkehrsgeschwindigkeit
  • Verbesserung der Sichtbeziehungen
  • barrierefreie FußgängerInnenquerungen
  • Hochbeete und neue Beeteinfassungen
  • attraktive Pflasterung der Oberfläche

Mitte Juni 2019 startet die erste Phase der Neugestaltung. Der Abschnitt zwischen Hormayrgasse und Lacknergasse wird den Sommer über umgebaut und zu Schulbeginn im September fertiggestellt. Das wird mit einem großen Schulfest gefeiert - das genaue Datum finden Sie demnächst hier.

    Sie haben Fragen zur Umgestaltung?

    Informieren Sie sich bei uns! Die Bezirksvorstehung Hernals und die GB* laden zu zwei Infonachmittagen vor Ort ein:

    DO, 13.6.2019, 15-17 Uhr
    MO, 24.6.2019, 16.30-18.30 Uhr

    Leopold-Ernst-Gasse 37, 1170 Wien

    Mehr Platz für SchülerInnen

    Die Neugestaltung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem hier ansässigen ZIS 17 - Zentrum inklusiver Schulen. Der Fokus liegt dabei auf dem Schulvorfeld und der Verbesserung der Schulwege für SchülerInnen. 

    Vor dem Schulgebäude werden zwei neue Bäume gepflanzt, ein Trinkbrunnen errichtet, bunte Sitzmöbel und neue Radständer installiert. Ein Schutzgeländer vor dem Eingangsbereich sorgt für mehr Sicherheit. Durch die Aufdopplung des Kreuzungsbereichs mit der Kastnergasse und eine Gehsteigverbreiterung im Bereich der Schule soll außerdem eine gefahrlosere Benutzung des Gehsteigbereichs ermöglicht werden. Geplant ist auch ein Hochbeet vor der Schule, das von SchülerInnen oder AnrainerInnen bepflanzt werden kann.