Besuch aus Belgien
zu Gast bei „Miteinander in Mariahilf“

© GB* / Steinbichler
11.6.2019 /
  • Gut wohnen
  • Rundum beraten
  • Zusammen wachsen
  • 6. Bezirk

Besuch aus Belgien
zu Gast bei „Miteinander in Mariahilf“

Diese Woche begrüßten wir gemeinsam mit der Stadtforscherin Yvonne Franz eine belgische Delegation in Mariahilf. Dabei stellten wir unsere Initiative "Miteinander in Mariahilf" vor und spazierten gemeinsam durch den 6. Bezirk.

mehr Informationen:
Miteinander in Mariahilf

Die 22 Personen starke Gruppe aus WissenschaftlerInnen der Universitäten Antwerpen und Gent und VertreterInnen zivilgesellschaftlicher Organisationen in Flandern beschäftigt sich Im Rahmen des Forschungsprojekts „CSI Flanders” mit zivilgesellschaftlichen Initiativen.

Ein besonderes Interesse der BesucherInnen galt dem Kennenlernen von innovativen Projekten, die Menschen mit Planung, Politik und Verwaltung zusammenbringen. So passte ein Besuch im 6. Bezirk vortrefflich, denn dieses Ziel verfolgt die Initiative „Miteinander in Mariahilf” seit viereinhalb Jahren.

Gemeinsam für ein gutes Miteinander

Beim gemeinsamen Grätzelspaziergang gabs Viel zu besichtigen und zu erfahren: Vom gemeinsamen Garteln über Nachbarschaftsinitiativen wie dem „Langen Tisch Hirschengasse” bis zum Büro der „Raumpioniere“, die eine Crowdfunding-Plattform zur Unterstützung von Nachbarschaftsprojekten anbieten. Auch ein Besuch des Hauses AWAT, eine Unterkunft für geflüchtete Menschen, stand auf dem Programm. Hier finden zahlreiche nachbarschaftliche Aktivitäten im Haus selbst und im offenen Ladenlokal „Baharat“ statt.

"Miteinander in Mariahilf" zeigt als Best-Practice-Beispiel eindrucksvoll, was eine engagierte Allianz aus Zivilgeschellschaft, Stadtverwaltung und Bezirkspolitik gemeinsam Gutes bewegen kann. 
Davon konnten sich die belgischen BesucherInnen vor Ort überzeugen.