Ideen für das ein gutes Miteinander in Mariahilf


„Die besten Ideen für eine gute Nachbarschaft haben die Nachbar*innen selbst!“ Diesem Motto folgend, lud das Team der Initiative „Miteinander in Mariahilf“ am Abend des 14. Oktober 2021 zur vierten Ideenwerkstatt in die Räume der ig_architektur in der Gumpendorfer Straße ein. Bezirksvorsteher Markus Rumelhart und unser GB*-Team führten 20 motivierte Teilnehmer*innen durch einen produktiven Abend, 

Ziel der Mariahilfer Ideenwerkstatt ist es, BewohnerInnen des 6. Bezirks an nachbarschaftlichen Aktivitäten zu beteiligen und sie zu unterstützen, eigene Ideen einzubringen. Die Vorschläge werden gemeinsam in der Gruppe weiterentwickelt und wenn möglich, auch später umgesetzt. Auch die vierte Ideenwerkstatt gestaltete sich äußerst erfolgreich, zeigt sich Bezirksvorsteher Markus Rumelhart begeistert: „Es ist unglaublich, wie viele engagierte Menschen mit tollen Ideen es in unserem Bezirk gibt. Mir ist es jedes Mal aufs Neue eine Freude, sie kennenzulernen und unterstützen zu dürfen!“


„Offen für gutes Klima“ und ein Kindergarten für Erwachsene - viele Ideen für Mariahilf


Acht Ideen für ein gutes Miteinander in Mariahilf wurden abgegeben - darunter kleine Vorschläge für die Gemeinschaft und große Visionen für nachbarschaftliche Netzwerke. Die Teilnehmer*innen wählten demokratisch vier Vorschläge aus, die als besonders geeignet bewertet wurden, um die Nachbarschaft im Bezirk zu fördern.

Die „gewinnenden“ Ideen, also jene mit den meisten Stimmen, wurden in Arbeitsgruppen zu Projekten weiterentwickelt und im Plenum vorgestellt:

  • Ein „Kindergarten für Erwachsene“: Ein Ort für eine ungezwungene Auszeit, ein Platz zum Austausch, Ausprobieren und Kreativsein werden. Der etwas andere Kindergarten im Bezirk könnte schon bald im Nachbarschaftszentrum 6 oder in der VHS Mariahilf starten!
     
  • Gemeinsam im Grünen garteln: Frisch zugezogene Studierende aus Schweden und Deutschland wollen eine kleine Grünfläche im Bezirk sinnvoll nutzen und „begarteln“. Und das am liebsten gemeinsam mit der Nachbarschaft, um diese dadurch besser kennenzulernen. 
     
  • Mehr „Zeitpolster“ für Mariahilf: Der Verein „Zeitpolster“ engagiert sich für Menschen, die Unterstützung brauchen – von Kinderbetreuung über Einkaufshilfe bis zur Pflege älterer Angehöriger. Dieses Angebot soll im Bezirk ausgebaut und im Bezirk noch bekannter gemacht werden. 
     
  • „Offen für gutes Klima“: Unter diesem Namen wird ein Verein gegründet, der all jene im Bezirk einlädt und vernetzt, die bereits für gutes Klima sorgen: Sei es durch Maßnahmen zum Klimaschutz im Alltag oder ganz einfach durch soziales Engagement und gelebtes Miteinander. Diese Orte sollen auch ihre Türen zum unkomplizierten Austausch mit anderen öffnen und dies mit einer Plakette kennzeichnen!

Die Arbeitsgruppen arbeiten in Folge weiter daran, die Projektideen umzusetzen. Das Team von „Miteinander in Mariahilf“ begleitet und unterstützt mit Tipps und Kontakten.