Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

Erntezeit im Währinger Nachbarschaftsgarten Zaunkönig

Gemeinsam Garteln im Währinger Park - zusammen.besser.leben mit den vielfältigen Grünraumaktivitäten der Gebietsbetreuungen Stadterneuerung (GB*).

Im vergangenen Jahr wurde im Währinger Park auf Initiative der GB* der Nachbarschaftsgarten „Zaunkönig“ errichtet. Nun können die GärtnerInnen die ersten Früchte ihres engagierten Einsatzes ernten. Wohnbaustadtrat Michael Ludwig und Bezirksvorsteher-Stellvertreter Josef Eichinger informierten sich vor Ort über den Fortschritt der GemeinschaftsgärtnerInnen. Urbane Frei- und Grünräume erfüllen insbesondere im Sommer wichtige ökologische Funktionen. Sie wirken Lärm, Hitze und Luftverunreinigung entgegen und sind wichtiger Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Dazu zählen auch kleinste Flächen, wie Baumscheiben oder Nachbarschaftsgärten, die zu einem lebenswerten Wohnumfeld beitragen und die Nachbarschaft stärken.

"Es gibt viele Möglichkeiten, im Stadtteil aktiv zu werden und selbst einen Beitrag für mehr Lebensqualität im Wohnumfeld zu leisten. Gemeinsame Aktivitäten, wie z.B. die Pflege eines Nachbarschaftsgartens stärken den sozialen Zusammenhalt. Davon profitieren nicht nur die GärtnerInnen, sondern alle, die im Stadtteil leben. Auch durchs Garteln kommen d’Leut zam“, ist Wohnbaustadtrat Michael Ludwig bei seinem Besuch im Garten Zaunkönig überzeugt.

„Die Nachbarschaftsgärtnerinnen und Nachbarschaftgärtner pflegen und hegen ihre Beete mit viel Freude und Engagement. Es ist natürlich schön zu sehen, dass ihr Einsatz jetzt zahlreiche Früchte trägt. Wien und Währing machen´s möglich“, hält BV-Stv. Josef Eichinger fest.

Will man einen Nachbarschaftsgarten errichten, braucht es neben einer geeigneten Fläche engagierte GärtnerInnen, die viel Ausdauer bei der Planung, Organisation und Umsetzung mitbringen. Die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung informieren, beraten und begleiten solche Projekte im Stadtteil - kostenlos. So wurden auch die Mitglieder des Vereins „Nachbarschaftsgarten Zaunkönig“ vor allem in der Startphase von den StadtteilexpertInnen der GB*9/17/18 unterstützt. Und bei Bedarf gibt’s jederzeit Unterstützung vom GB*-Team.

Nachbarschaftsgarten Zaunkönig - ein Garten für alle!

Im Sommer 2014 konnten sich HobbygärtnerInnen und Institutionen aus Währing für ein Beet im neuen Nachbarschaftsgarten bewerben. Die Fläche wurde von Bezirk und den Wiener Stadtggärten (MA 42), zur Verfügung gestellt, die Beete wurden via Los im Rahmen einer Veranstaltung im Bezirksamt Währing an 20 BewerberInnen vergeben, die gemeinsam den Verein „Nachbarschaftsgarten Zaunkönig“ bilden. Das Besondere an diesem Nachbarschaftsgartenprojekt: Die Beete liegen in einem öffentlichen Park und damit kommen auch ParkbesucherInnen in den Genuss des Gartens. Rundherum wurden Beerensträucher und Kürbisse gepflanzt, die zum Naschen einladen. Interessierte „Zaungäste“ können sich über die hier wachsenden Gemüsesorten informieren – entweder anhand von Infoschildern oder im persönlichen Austausch mit den GärtnerInnen.

„Seit mehr als zwei Jahrzehnten wohne ich direkt am Währinger Park und durchquere ihn mehrmals wöchentlich. Doch innerhalb der wenigen Wochen, in denen ich nun ein Beet im Park betreue, haben sich mehr Gespräche und Bekanntschaften ergeben, als in all den Jahren davor zusammen. Durch Gespräche über die Pflanzen findet ein Austausch statt, der – über Generationen, Nationalitäten und Religionen hinweg – verbindet. Das ist faszinierend. Und noch dazu haben wir fast täglich frisches Gemüse“, freut sich Dorli Muhr, die Obfrau des Vereins Zaunkönig Nachbarschaftsgarten.

Bei Interesse können sich Personen mit Wohnsitz in Währing beim Verein Zaunkönig in eine Liste eintragen, indem sie eine E-Mail an gb18(at)gbstern.at senden. Wird ein Beet frei, wird es zwischen allen Interessierten neu verlost.

zusammen.besser.leben - Beratung und Infos zum urbanen Garteln durch die GB*

Die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung (GB*) informieren und beraten kostenlos zu Themen rund um mehr Grün im Grätzel. "Die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung sind Anlaufstelle im Viertel für alle, die einen Beitrag für ein lebenswertes Wohnumfeld leisten möchten. Sie beraten, informieren und helfen bei der Umsetzung von Initiativen - von begrünten Baumscheiben und Innenhöfen bis zu Nachbarschaftsgärten. Solche Initiativen sind wichtig, denn sie tragen nicht nur zur Steigerung der Wohn- und Lebensqualität in der Stadt, sondern auch zu einem gelungenen Miteinander im Stadtteil bei", so Wohnbaustadtrat Michael Ludwig. Innenhofbegrünung: Viele Gründerzeithäuser haben einen Hof, der nicht aktiv genutzt wird - das lässt sich mit Unterstützung der GB* ändern und bringt mehrfachen Nutzen. Die GB*-ExpertInnen beraten über Fördermöglichkeiten, klären im Rahmen von Begehungen vor Ort gärtnerische und bauliche Möglichkeiten, unterstützen bei der Umsetzung und organisieren bzw. moderieren nach Bedarf Hausversammlungen. Der Folder "Anleitung für einen begrünten Innenhof" - erhätlich in allen GB*-Lokalen und auf besserleben.gbstern.at.

Die GB* unterstützen bei der Gründung von Nachbarschaftsgärten in den betreuten Gebieten und koordinieren die Abstimmung mit dem Bezirk sowie den zuständigen Magistratsabteilungen der Stadt Wien. Sie helfen bei der Kostenkalkulation, beim Ansuchen von Förderungen und der Vereinsgründung. Sie beraten fachlich und moderieren Gruppenprozesse. Aktuell werden Nachbarschaftsgärten und Gemeinschaftsflächen im 2., 3., 10., 12., 16., 18., 20. und 21. Bezirk betreut. Die GB* geben auch Tipps zum Bepflanzen von Balkonen, Terrassen und Loggien.

Alle Informationen zu Nachbarschaftsgärten: www.gbstern.at/nachbarschaftsgaerten
Übersicht zu allen Grünraumaktivitäten der GB*: www.besserleben.gbstern.at
Informationen zum Nachbarschaftsgarten Zaunkönig: https://nachbarschaftsgartenzaunkoenig.wordpress.com

 

 

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.