Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

Herzlich willkommen

im neuen Simmeringer Stadtteil

In das neue Stadtviertel auf den ehemaligen Mautner-Markhof-Gründen sind die ersten BewohnerInnen eingezogen.

Auf den rund 80.000 Quadratmeter großen ehemaligen Mautner-Markhof-Gründen entsteht bis Frühling 2015 ein Wohnpark mit insgesamt 707 geförderten und 100 frei finanzierten Wohnungen. Zwei der insgesamt fünf Wohnprojekte konnten kürzlich bereits an ihre BewohnerInnen übergeben werden. Grund genug für Wohnbaustadtrat Michael Ludwig und Bezirksvorsteherin Renate Angerer, die frischgebackenen und künftigen BewohnerInnen des neuen Stadtquartiers, gestern, Freitag, zu einem Willkommensfest und ersten Rundgang einzuladen. 

Im Rahmen des Fests hatten BewohnerInnen Gelegenheit, sich gegenseitig kennen zu lernen und ins Gespräch zu kommen. Die Bautätigkeit am Gelände wurde eigens unterbrochen und der zentrale Franz-Haas-Platz vorübergehend zugänglich gemacht, um schon jetzt ein umfassenderes Bild vom künftigen Wohnpark vermitteln zu können. Neben den bereits übergebenen Bauteilen konnte auch die Dachterrasse des Bauteils „Simmering City“ der Wien Süd besichtigt werden. Aus 23 Metern Höhe hatten die BesucherInnen einen tollen Überblick über das Gelände.

Die geförderten Wohnprojekte des neuen Simmeringer Stadtquartiers sind aus einem Bauträgerwettbewerb zum Thema „Wohnen mit kultureller Vielfalt“ hervorgegangen.

„Neben ausgezeichneten Wohnstandards und attraktiven Grün- und Freiräumen bietet der neue Wohnpark beste Voraussetzungen für ein gutes Zusammenleben. Es gibt Gemeinschaftsräume/-küchen kombiniert mit Waschküchen und Kinderspielräumen, Angebote für Kinder, Jugendliche, Erwachsene sowie spezielle Freizeitbereiche wie Gärten, die gemeinsam betreut werden. Die künftigen Hausgemeinschaften haben zudem die Möglichkeit, Begegnungsräume ganz nach ihren Wünschen zu gestalten. Darüber hinaus unterstützen Hausmanagerinnen und -manager die Bewohnerinnen und Bewohner im Alltag und stärken die neuen Hausgemeinschaften“, erklärte Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

„Aus der Höhe der Dachterrasse der ,Simmering City‘ kann man gut erkennen, wie eines der größten Industriegebiete des Bezirks einer Neugestaltung unterzogen und somit zum Herzstück von Simmering wird. Für die neuen Bewohnerinnen und Bewohner hat aber auch die Wohnumgebung vieles zu bieten. So sind es nur wenige Schritte bis zum Simmeringer Bildungszentrum und zur Simmeringer Hauptstraße, die als wichtigste Geschäftsstraße des Bezirks viele Einkaufsmöglichkeiten bietet. Für Kinder und Jugendliche stehen die nahe Parkanlage des Herderparks und die Angebote an der Hutterergasse, gleich neben dem Mautner-Markhof-Gelände, zur Verfügung“, so Bezirksvorsteherin Renate Angerer.

Durch die U-Bahn und die Simmeringer Hauptstraße ist das Gebiet bestens an die Infrastruktur angebunden.

Große Zufriedenheit bei den ersten BewohnerInnen

Die ersten beiden Wohnprojekte wurden im Juni übergeben.

„Global Park“ des Bauträgers Neues Leben mit 118 geförderten Wohneinheiten und u.a. einem Veranstaltungszentrum bietet auch professionelle Betreuung bei der Bildung einer harmonischen Hausgemeinschaft durch wohnbund:consult.

„Join in“ von Familienwohnbau/ÖSW umfasst 107 geförderte Wohneinheiten und u.a. eine SeniorInnenwohngemeinschaft und eine Kindergruppe.

Bei beiden Wohnprojekten – insgesamt 53 Mietwohnungen bieten dort supergeförderte Konditionen – werden den BewohnerInnen umfangreiche Mitsprache- und Mitgestaltungsmöglichkeiten geboten.

Im heurigen November wird die Fertigstellung zweier weiterer Bauteile von Mischek/Gebös und Wien Süd folgen. Die letzte Wohnhausanlage – Bauträger ist die Wien Süd –wird im Frühling 2015 bezugsfertig sein.

Die Stadt Wien fördert die Errichtung des Wohnparks bei Gesamtkosten von 113 Mio. Euro mit rund 37 Mio. Euro aus Mitteln der Wiener Wohnbauförderung und trägt damit entscheidend zur Leistbarkeit und ausgezeichneten Qualität des Wohnungsangebots bei.

Auch wenn im Umfeld derzeit noch gebaut wird, sind die neu eingezogenen BewohnerInnen bereits sehr zufrieden.

Otto Kersic, Bewohner des Projekts Global Park, sagt: „Wir fühlen uns in unserer neuen Wohnung sehr wohl. Der Grundriss ist für uns optimal und besonders schön finden wir den großen Balkon. Die Wohnung ist ruhig gelegen und trotzdem kann man die Vorteile der gewachsenen Infrastruktur der Umgebung und die gute Anbindung an die Stadt nutzen.“

GB* organisiert das Stadtteilmanagement im Neubaugebiet

Die Veränderung ganzer Stadtviertel durch Neubauprojekte ist ein wichtiger Impuls, bedeutet aber auch eine Herausforderung für die bestehenden Grätzel. Darum steht beim „Stadtteilmanagement in Neubaugebieten“ die Einbindung der lokalen Bevölkerung und die Förderung des sozialen Miteinanders im Vordergrund. Die Stadtteilmanagements regen zur aktiven Teilnahme am Prozess an, nehmen Anregungen aus der Bevölkerung auf und stellen sie zur Diskussion.

Um das Zusammenwachsen von Alt und Neu in Simmering zu unterstützen begleitet die Gebietsbetreuung Stadterneuerung (kurz GB*3/11) das Projekt Mautner-Markhof-Gründe in Simmering bereits seit mehreren Jahren im Rahmen eines Stadtteilmanagements in Neubaugebieten. Hierbei werden ExpertInnenforen zu den Themen Freiflächengestaltung, Erdgeschoßzonen und soziale Infrastruktur organisiert. Die StadtteilexpertInnen informieren die Bevölkerung laufend über neue Entwicklungen und fördern die Bildung neuer Nachbarschaften.

Für die neu Zugezogenen wird im November 2014 ein Faltplan – der Stadtteilguide Simmering – über Angebote in der Wohnumgebung informieren. Wer den Stadtteil rund um die Mautner-Markhof-Gründe aktiv erkunden will, kann entweder an einem der Grätzelspaziergänge teilnehmen oder sich einen digitalen Audioguide direkt auf sein Smartphone downloaden und sich alleine oder mit Bekannten auf Entdeckungsreise begeben. Mehr Informationen.

Beim Willkommensfest am 12. September waren auch drei Videoclips mit dem Titel "ZUSAMMEN.WACHSEN" zu sehen, die die Herausforderungen in weiteren neuen Stadtteilen Wiens, im Sonnwendviertel, im Nordbahnviertel und in Eurogate dokumentieren. Es bestand dabei auch die Möglichkeit, mit dem Initiator der Videos, DI Christoph Gollner von der GB*10, zu sprechen. 

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.