Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

Walk Space Award 2013

GB*-Projekte ausgezeichnet

Die Top 20 FußgängerInnenprojekte wurden heute, Freitag, mit dem Walk-Space AWARD 2013 durch Walk-space.at – der Österreichische  Verein für FußgängerInnen – und das Lebensministerium ausgezeichnet. Die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung sind mit gleich drei siegreichen Projekten vertreten.

„Die heute ausgezeichneten Projekte dokumentieren nachdrücklich die hervorragende Arbeit, die von den Gebietsbetreuungen Stadterneuerungen vor Ort in den Grätzeln geleistet wird. Diese Projekte stehen auch dafür, dass die in Wien seit fast vier Jahrzenten erfolgreich praktizierte Sanfte Stadterneuerung nicht nur mit dem Sanieren von Wohnhäusern und der damit verbunden Qualitätssteigerung zu tun haben. Die Steigerung der Lebensqualität im unmittelbaren Wohnumfeld durch die Aufwertung des öffentlichen Raums und nachhaltige intelligente Verkehrskonzepte gehören ebenso zum Aufgabengebiet der Gebietsbetreuungen“, hält Wohnbaustadtrat Michael Ludwig fest. Stadtrat Ludwig dankt allen an den Projekten beteiligten MitarbeiterInnen der Gebietsbetreuungen für ihr Engagement und gratuliert zu ihren prämierten Leistungen. 

Erfolg der GB*2/20 – Wiens FußgeherInnen freundlichstes Grätzel ist das Stuwerviertel

Mit „Sicher zu Fuß im Stuwerviertel“ – in Kooperation mit der Bezirksvorstehung Leopoldstadt wurde die Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 2. und 20. Bezirk (GB* 2/20) als Landessiegerin in der Kategorie „Qualitätsvolle, nachhaltige Geh-Infrastruktur im Siedlungsbereich“ ausgezeichnet. Die GB*2/20 betreute und dokumentierte das Projekt ausführlich. Das Stuwerviertel hat eine lange Geschichte als Vergnügungsviertel. Um die Möglichkeit des Kreisens unerwünschter KFZ zu unterbinden, wurden zahlreiche Sperren und damit Sackgassen geschaffen. Die Verlangsamung des Verkehrsgeschehens und der attraktive öffentliche Straßenraum laden nun zum sicheren zu Fuß gehen ein. Vor allem auch für Kinder konnte so eine Steigerung der Sicherheit erreicht werden.  

Ausgezeichnete Leistung der GB* mit der Meidlinger Wolfganggasse und der Ottakringer Straße

In der Kategorie „Bewusstseinsbildung nachhaltig“ wurde „FairTeilen Wolfganggasse“ des Gartenvereins Wolfganggasse, der dieses Projekt in enger Kooperation mit der Gebietsbetreuung Stadterneuerung für den 5. und 12. Bezirk (GB*5/12) gestaltet hat, als Wiener Landessieger ausgezeichnet. Die Kooperation zwischen dem Verein und der GB* reicht bis zur Schaffung des Gemeinschafts- und BewohnerInnengartens entlang der Wolfganggasse zurück, der 2010 eröffnet wurde. Jeden Freitag im Juni hatten die BewohnerInnen die Möglichkeit, die Straße mit unterschiedlichen Schwerpunkten zu nutzen. Ziel war es unter anderem mit dieser Art der „seriellen Fußgängerzone“ zu zeigen, dass der Straßenraum nicht ausschließlich den Autos vorbehalten sein muss. So wurde die Straße zum Ort des Austauschs und des Aufenthalts.

Die GB* 7/8/16 und GB* 9/17/18 belegten mit dem „Reisebüro Ottakringer Straße zu Fuß“ -  in Kooperation mit den Bezirksvorstehungen Ottakring und Hernals -  den 7. Platz in der Bundeshauptstadt. Die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung der Bezirke 7/8/16 und 9/17/18 betreuen seit 2008 die Entwicklung der Ottakringer Straße. Mit insgesamt 25 geführten Spaziergängen zu unterschiedlichsten Themen wie lokale Gastronomie, Balkanmeile bei Nacht, Design vor Ort, local heros, etc. und dem Projektformat Reisebüro Ottakringer Straße vor Ort wurde nachhaltige Bewusstseinsbildung bei den BewohnerInnen sowie AnrainerInnen der Ottakringer Straße betrieben. Dadurch ist es gelungen, Potenziale und die unterschiedlichen Bedürfnisse verschiedener NutzerInnengruppen an den Straßenraum aufzuzeigen.

2011 wurde das Buch "Balkanmeile 24 Stunden Ottakringer Straße" herausgegeben, als ein Stadtführer mit verschiedenen Einblicken in die Straße.

„Mit ihrer jahrelangen intensiven Auseinandersetzung mit der Ottakringer Straße und der Information der Bevölkerung  auf breiter Basis haben die Gebietsbetreuungen Stadterneuerung in enger Zusammenarbeit mit den Bezirksvorstehungen Ottakring und Hernals  den Grundstein für die Umgestaltung dieser Straße zu einem attraktiven öffentlichen Raum mit mehr Platz und mehr Sicherheit gelegt“, hält Stadtrat Ludwig abschließend fest.

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.