Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

GB* - Partner in Wien für begrünte Grätzel

Grünflächen in der Stadt steigern das Wohlbefinden von Stadtbewohnerinnen und -bewohnern. Sie bieten Erholungsraum, laden zum Verweilen ein und sind Treffpunkt für Jung und Alt. Bäume und Pflanzen filtern Staub aus der Luft, binden Kohlendioxid, setzen Sauerstoff frei und wirken durch die Verdunstung über die Blätter ausgleichend auf das Stadtklima.

Besser beraten

Zum Auftakt der Pflanzsaison können sich Stadtteilgärtnerinnen und -gärtner auf zahlreichen GB*-Veranstaltungen kostenlos informieren und beraten lassen.

"Garteln ums Eck": StadtteilgärtnerInnen gesucht!

Unter dem Motto "Garteln ums Eck" beraten und unterstützen die GB* in Kooperation mit den Bezirken und den Wiener Stadtgärten (MA 42) bei der Begrünung von Baumscheiben im öffentlichen Raum. Als Baumscheiben werden die Flächen rund um Stadtbäume bezeichnet. Ein neuer GB*-Folder "Garteln ums Eck" bietet praktische Tipps zu Pflanzen, Boden und Pflege, ein Comic illustriert den einfachen Weg zur grünen Baumscheibe.

Begrünte Innenhöfe: Ruheoase und Erlebnisraum

Innenhöfe sind wichtige Freiräume in dicht bebauten Stadtgebieten. Häufig werden diese gemeinschaftlich von HausbewohnerInnen genutzt und sind nicht öffentlich zugänglich. Dadurch entsteht ein fast privater Raum im Freien. Die ExpertInnen der GB* beraten über Födermöglichkeiten, klären im Rahmen von Begehungen vor Ort gärtnerische und bauliche Möglichkeiten, unterstützen bei der Umsetzung und organisieren bzw. moderieren nach Bedarf Hausversammlungen. Der neue GB*-Folder "Anleitung für einen begrünten Innenhof" bietet Informationen und gibt einen Überblick zu den GB*-Serviceleistungen.

Die GB*Folder sind in allen GB*Lokalen kostenlos erhältlich und stehen zum Downloaden in der Mediathek zur Verfügung.

Im Trend: Nachbarschaftsgärten

Nachbarschaftsgärten sind Gärten, die von verschiedenen Menschen aus der Nachbarschaft gemeinsam bewirtschaftet werden. Ziel solcher Initiativen ist es, brachliegende Flächen innerhalb der Stadt zu nutzen und öffentlichen Raum zurück zu erobern. Nachbarschaftsgärten stärken die Identifikation mit dem Wohnort, fördern die Gemeinschaft und verbinden Generationen. Die GB* unterstützen bei der Gründung von Nachbarschaftsgärten und koordinieren die Abstimmung mit dem Bezirk sowie den zuständigen Magistratsabteilungen der Stadt Wien. Sie helfen bei der Kostenkalkulation, beim Ansuchen von Förderungen und der Vereinsgründung. Sie beraten Stadtteilgärtnerinnen und -gärtner fachlich und moderieren Gruppenprozesse.

Im 20. Bezirk entsteht auf einer rund 300 m² großen Wiesenfläche in der Hellwagstraße 21 und 23 der , ein Nachbarschaftsgarten mit 30 Beeten á 4 m² für Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Grätzel. Die Idee für den "Garten Löwenzahn" stammt von einer engagierten Bewohnerin, die Umsetzung erfolgte unter Federführung der GB*2/20 in Kooperation mit der Initiative "Gesunde Brigittenau". Im Zuge eines mehrmonatigen, von den GB*-ExpertInnen moderierten Diskussionsprozesses, wurde eine Fläche gefunden sowie alle Rahmenbedingungen mit dem Bezirk abgestimmt. Die Beete wurden mittels Los vergeben, die "offizielle" Eröffnung des Nachbarschaftsgartens ist im Frühsommer geplant. Mehr Informationen: GB*2/20, 01 332 22 15 oder gb20(at)gbstern.at.

Auch am Broßmannplatz in Floridsdorf "wächst" auf Initiative der GB*21 auf einer bisher wenig genutzten Rasenfläche ein neuer Nachbarschaftsgarten. Die jeweils 10-15 m² großen Beete sowie ein Gemeinschaftsbeet werden ab Mai von Bewohnerinnen und Bewohnern aus der Umgebung bepflanzt und gepflegt. Das Gartenprojekt wird von der Bezirksvertretung Floridsdorf finanziert. Basisausstattung wie Zaun, Sitzmöglichkeiten sowie Wasseranschlüsse werden von den Wiener Stadtgärten (MA 42) zur Verfügung gestelllt. Das Team der GB*21 begleitet in Kooperation mit dem wohnpartner-Team 21 die Bildung der Gartengemeinschaft und berät die "Neo-GärtnerInnen" auf fachlicher Ebene. Am 13. Mai ab 16.30 Uhr wird der Nachbarschaftsgarten in Anwesenheit von Wohnbaustadrat Michael Ludwig und Bezirksvorsteher Heinz Lehner an die neuen Nutzerinnen und Nutzer übergeben. Mehr Informationen: GB*21, 01 270 60 43 oder gb21(at)gbstern.at.

Die GB*3/11 ist seit 2009 begleitend zur Blocksanierung "Rinnböckgasse" aktiv. Mit dem Ziel, über die bauliche Erneuerung hinausgehende Aufwertungsmaßnahmen im Grätzel anzustoßen. Im Zuge aktivierender Befragungen wurde von Bewohnerinnen und Bewohnern des Stadtteils der Wunsch nach einem Nachbarschaftsgarten geäußert. Auf Initiative der GB*3/11 und in Kooperation mit dem Bezirk, den Wiener Stadtgärten (MA 42), der Grundstücksverwaltung GESIBA und dem Verein Gartenpolylog soll auf einem 330 m² großen Grundstück der städtischen mit rund 20 Beeten á 3 m² angelegt werden. Dieser wird künftig nicht nur Bewohnerinnen und Bewohnern der Anlage Platz zum Garteln bieten, sondern auch interessierten Menschen bzw. Institutionen aus der näheren Umgebung zur Verfügung stehen. Mehr Informationen: GB*3/11, 01 748 52 76oder gb11(at)gbstern.at.

Auch im Nordbahnviertel engagieren sich aktive BewohnerInnen für einen gemeinsamen Garten. Beim Campus Gertrude Fröhlich-Sandner wurde fruchtbares Erdreich aufgeschüttet und auf einer Fläche von 220 m² wurden 14 Hochbeete, ein Gemeinschaftsbeet und eine Begegnungszone angelegt. Der Spatenstich für den "Mintzgarten" erfolgte im April, bepflanzt und gepflegt wird dieser künftig vom gleichnamigen Verein. Die GB*2/20 koordinierte alle administrativen Belange mit den beteiligten Institutionen, Grundstückeigentümern sowie MieterInnen und unterstützt die 14 Stadtteilgärtnerinnen und -gärtner mit fachlichem Know-how. Neben dem Garteln stehen im Mintzgarten auch gemeinsame Feste, Informationsveranstaltungen und Kooperationen mit dem angrenzenden Kindergarten und der Schule, der Parkbetreuung des Jugendzentrums, dem Slow Food Youth Network und anderen Initiativen vor Ort auf dem Programm.

Im Rudolf-Bednar-Park startete im April ein ebenfalls von der GB*2/20 initiiertes generationen- und viertelübergreifendes Gartenprojekt. Vor kurzem errichteteten Schülerinnen und Schüler der O-KMS Max-Winter-Platz zwei Hochbeete für das dort ansässige SeniorInnen-Tageszentrum und Nachbarschaftszentrum. Die Hochbeete werden in weiterer Folge gemeinsam mit der GB*2/20 und in Kooperation mit der Initiative "Gesunde Leopoldstadt" bepflanzt. Mitte Mai ist ein "Pflanzfest" geplant, offiziell eröffnet wird der kleine Nachbarschaftsgarten im Rahmen des Wiener Nachbarschaftstages am 7. Juni 2013.

Bereits seit 2010 unterstützt die GB*2/20 eine Gartengemeinschaft mit fachlichem Know-how, die vor dem GB*-Grätzelzentrum befindliche Hochbeete bepflanzt und dort jährlich für üppige Blumenpracht und reiche Ernte sorgt.

Seit 2011 ist der Meidlinger Steinhagegarten als erfolgreiches Zwischennutzungsprojekt "in Betrieb". In einer Baulücke, die sukzessive zu einem Park umgestaltet werden soll, wurde auf Initiative der GB*5/12 und in Kooperation mit der Bezirksvorstehung ein 200 m² großer Teilbereich abgetrennt, Erde aufgeschüttet, Wasseranschlüsse installiert sowie Werkzeugcontainer und Heurigengarnituren zur Verfügung gestellt. Heuer geht der Nachbarschaftsgarten in seine dritte Saison. Insgesamt 20 Beete werden von den Steinhagegärtnerinnen und -gärtnern bepflanzt und gepflegt.

Grüne Fassaden

In dicht besiedelten Vierteln mangelt es häufig an Grün- und Freiflächen. tragen dazu bei, den Grünanteil zu erhöhen und das stadtökologische Gleichgewicht zu stabilisieren. Fassadenbegrünungen helfen, die Luftqualität zu verbessern und Feinstaubbelastung zu reduzieren. Die GB* informieren Hauseigentümerinnen und -eigentümer über bauliche und vegetationstechnische Möglichkeiten, rechtliche Rahmenbedingungen, Vor- und Nachteile sowie Pflegeaufwand. Sie bieten weiters Beratung zu möglichen Förderungen sowie objektspezifische Beratung (Besichtung vor Ort etc.) an.

Pressekontakt:

Mag.a Marion Hierzenberger
Öffentlichkeitsarbeit GB*
T: (+43 1) 4000 - 25305
M: (+43 676) 8118 - 25305
E-Mail

Christian Kaufmann
Mediensprecher StR Dr. Michael Ludwig
T: (+43 1) 4000-81277
E-Mail

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.