Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

Spatenstich für Gemeinschaftsgarten

Kinder und Jugendliche gestalten Gartenprojekt in Wiener Innenhof

Im Rahmen der Nutzung eines Innenhofs im 15. Bezirk wird ein Umwelt- und Ernährungsprojekt entwickelt, das ernährungswissenschaftlich begleitet wird

Grünräume leisten einen wesentlichen Beitrag zur städtischen Lebensqualität. Besonders in dicht bebauten Stadtteilen ermöglichen sie eine Verbesserung des Mikroklimas und bieten gleichzeitig Raum für Erholung und Freizeit. Gemeinsam mit JUVIVO.15 – Verein für aufsuchende Kinder- und Jugendarbeit – hat die
GB*14-15 im Innenhof des Hauses Huglgasse 14, in dem der Verein untergebracht ist, einen Nachbarschaftsgarten initiiert. Der Verein übernimmt gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen die Betreuung des Hofes.

Wohnbaustadtrat Dr. Michael Ludwig und Gemeinderat Mag. Rüdiger Maresch nahmen den Spatenstich für dieses innovative Hofbegrünungsprojekt vor. Mit Hortensien spendeten sie die ersten blühenden Pflanzen für den Gemeinschaftsgarten. Mit diesem Projekt wurde der Auftakt für eine ganze Reihe ähnlicher Initiativen, die in diesem Jahr gestartet werden, gesetzt.

Die GB*14-15 unterstützt das Projekt aktiv bei der Planung und Umsetzung der Begrünungsmaßnahmen sowie bei der Abwicklung des Förderantrags an die
MA 42 – Wiener Stadtgärten. Die Fläche des Hofes, die ausgestaltet wird, beträgt rund 80 m². Durch die Innenhofbegrünung werden ein Beerensträucherbeet, ein Hügelbeet inklusive Folientunnel sowie zwei Hochbeete geschaffen, die von den Kindern und Jugendlichen gemeinsam bepflanzt werden. Außerdem wird ein Komposthaufen angelegt, um den nötigen Dünger selbst herzustellen und chemisch-industrielle Düngemittel überflüssig machen. Auch Rankgerüste und Sitzgelegenheiten werden unter fachlicher Anleitung zum Teil aus Recyclingmaterialien selbst gebaut und gestaltet. Die Wegführung erfolgt mittels Trittplatten.

„Gemeinschafts- und Nachbarschaftsgärten sind nicht nur Flächen zum gemeinsamen Garteln, sondern fördern und stärken auch maßgeblich das Miteinander. Zentrale Aspekte sind die Begegnung, der Austausch und die Kommunikation. Ich bin überzeugt, dass die Kinder und Jugendlichen, die diesen Garten betreuen, neben dem Vorteil der Beschäftigung im Freien, auch viel über den gleichberechtigten Umgang miteinander lernen, der auf Respekt und Rücksichtnahme basiert und in unserer Gesellschaft besonders wichtig ist“, unterstrich Wohnbaustadtrat Michael Ludwig.

„Gärten sind ideale Orte der Begegnung – dort ist auch in urbanen Zentren möglich, gemeinsam „Natur“ zu erleben. Gemeinsame Verantwortung für Wachsen und Gedeihen der Pflanzen verbindet und stärkt die Identifikation mit der Natur und mit der unmittelbaren Umgebung. Mit dem Projekt „Gemeinschaftsgarten“ sind die BürgerInnen eingeladen, den öffentlichen Raum wieder in Besitz zu nehmen“, so Gemeinderat Rüdiger Maresch.

Als Ort der Kommunikation und Naherholungsraum direkt vor der eigenen Hautür steht der begrünte Innenhof selbstverständlich auch den MieterInnen des Hauses zur Verfügung.

Obst, Gemüse und Kräuter zum miteinander Ernten und Kochen

Nachdem der Hauseigentümer sein Einverständnis zur Innenhofbegrünung gegeben hatte, startete im Februar die Vorbereitung und Planung des Gemeinschaftsgartens von GB*14-15 und JUVIVO 15. Bei der Pflanzenauswahl liegt der Schwerpunkt auf Obst und Gemüse. An zwei Holzgerüsten mit Balkonkästen ist die Bepflanzung mit Zierpflanzen und Kräutern vorgesehen.

In regelmäßigen Abständen kann somit gemeinsam geerntet und gekocht werden. Im Rahmen der Nutzung des Innenhofs wird ein Umwelt- und Ernährungsprojekt entwickelt, das von einer Ernährungswissenschaftlerin begleitet wird.

„Neben der Stärkung ihrer Gemeinschaft erfahren die Kinder und Jugendlichen auch sehr viel über bewusste und gesunde Ernährung, die für eine optimale Entwicklung besonders wichtig ist“, so Ludwig und Maresch unisono.

Kontakt

GB*14-15
15., Sechshauser Str. 23
T: (+43 1) 893 66 57
F: (+43 1) 893 66 57-11
gb14-15(at)gbstern.at

Öffnungszeiten
MO – MI: 9 – 12 Uhr
und 13 – 17 Uhr
DO: 13 – 19 Uhr
FR: 9 – 12 Uhr

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.