Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

120 Jahre Heller

Ausstellung zum Jubiläum

Wien, 11. 10. 2011 – Die Sammlerfamilie Vrana zeigt in Kooperation mit der Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 10. Bezirk und dem Bezirksmuseum Favoriten Erinnerungsstücke des Favoritner Traditionsunternehmens Heller.

Am 1. Oktober 1891 begannen die Brüder Gustav und Wilhelm Heller in den Räumlichkeiten des Beatrixbades (Wien 3, Linke Bahngasse 9) mit der Produktion von Süßwaren – die Geburtsstunde des späteren Süßwarenimperiums „G. & W. Heller“. 1898 begann man mit dem Bau der neuen Heller-Fabrik auf einem leer stehenden Areal beim heutigen Belgradplatz, 1899 erfolgte der Umzug der Firma Heller in den bereits fertigen Fabriksteil. Mit dem Vertrieb der berühmt gewordenen „Wiener Zuckerln“ in der blauen Verpackung folgte ein rasanter Aufstieg zu einem der größten Unternehmen der Branche in der österreichisch-ungarischen Monarchie; Inhaber Gustav Heller wurde k.u.k. Hoflieferant, Niederlassungen in London, Paris und New York wurden gegründet.

Es folgten turbulentere Zeiten: Unter der nationalsozialistischen Herrschaft „arisiert“, wurde die Firma Heller nach 1945 an die Familie zurückgegeben, der MitarbeiterInnenstand ging jedoch kontinuierlich zurück. Im Jahr 1970 musste das Süßwarenimperium an den Mitbewerber Victor Schmidt & Söhne verkauft werden. Heute ist Heller eine Tochtermarke der Firma Josef Manner & Comp. AG. Der historische Ziegelbau der ehemaligen Heller-Fabrik wurde ab den 1970er Jahren von Zeitschriftenverlagen und zum Teil auch für KünstlerInnen-Ateliers genutzt. 2011 wurde auf dem Gelände unter Einbeziehung der historischen Bausubstanz nach mehrjährigem Umbau der so genannte „Hellerpark“ der BUWOG eröffnet.

Ausstellung einer „bewegten“ Geschichte  

Die Ausstellung „120 Jahre Heller“ der Sammlerfamilie Vrana erinnert an das traditionsreiche Unternehmen, das die Entwicklung des 10. Wiener Gemeindebezirks wesentlich mitgeprägt hat. Sie zeigt Objekte, Fotos und Bilder aus den verschiedensten Zeitepochen, von den Anfängen der Firma Heller als k.u.k. Hoflieferant bis zur Gegenwart als Tochtermarke der Firma Manner. Die Sammlerfamilie Vrana bietet in der Ausstellung auch Einblicke in zwei weitere Firmen der Familie Heller: der Steindruckerei & Chromolithographie-Fabrik von Emanuel Heller und der Vereinigten Chemie-Fabriken (vormals Dr. Kreidl & Heller).

Die Ausstellung wird am 18. Oktober 2011 von Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner eröffnet und ist bis 28. Oktober in der GB*10 zu sehen.

Ausstellung 120 Jahre Heller – 1891 bis 2011

Eröffnung am 18.10.2011 um 19 Uhr durch Bezirksvorsteherin Hermine Mospointner, Ehrengast ist Herr Fritz Heller

Ausstellung bis 28.10.2011
Öffnungszeiten: MO – MI 9 bis 17 Uhr, DO 13 bis 19 Uhr, FR 9 bis 12 Uhr

Gebietsbetreuung Stadterneuerung im 10. Bezirk
Quellenstraße 149 (im Hof), 1100 Wien

Eintritt frei!

www.gbstern.at

Pressekontakt:

DI Christoph Gollner
GB*10
Quellenstraße 149
A-1100 Wien
T: (+43 1) 602 31 38
F: (+43 1) 602 31 38-11
gb10(at)gbstern.at

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.