Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

GB*-Grätzelzentrum

Max-Winter-Platz 23

Wiener Impressionen

Bukarester Studierende erkundeten die Stadt

Im Rahmen einer Exkursion von Architekturstudierenden des 1. Jahrganges der "Universität für Architektur und Städtebau Ion Mincu Bukarest" lernten diese die Stadt Wien und ihre städtebaulichen Besonderheiten hautnah kennen. Die viertägige Studienreise im April 2016 leitete Professor Marius Voica mit den Tutorinnen Cristina Mandrescu und Catalina Varzaru, die GB*2/20 organisierte und begleitete sie dabei.

Im Fokus des Lehrausfluges standen die verschiedenen Stadtentwicklungsgebiete Wiens. Unterwegs von Stadtteil zu Stadtteil sammelten die Erstsemestrigen viele Eindrücke und konnten die unterschiedlichen Gebiete direkt miteinander vergleichen. Der Nordbahnhof, der Wienerberg, der Campus der Wirtschaftsuniversität und auch Schönbrunn - als Gegensatz zu den neuen Arealen - standen am Programm. 

Architektonische Besonderheiten vom Barock, über die Architektur Anfang des 20. Jahrhunderts, die der 90er-Jahre bis heute rundeten den Wienbesuch ab. Darüber hinaus informierten die GB*-Experten über Tätigkeitsschwerpunkte und Aktivitäten der Gebietsbetreuung Stadterneuerung.

Die Abschlussarbeiten der StudentInnen aus Bukarest wurden in einer Ausstellung an ihrer Heimatuniversität präsentiert, nun sind sie ab August im GB*-Grätzelzentrum zu sehen. Entdecken Sie die Sicht von außen auf unsere Stadt!

Ausstellungs-Tipp!

StudentInnen der Universität für Architektur und Städtebau in Bukarest zeigen anhand von Exponaten ihre Eindrücke von Wien.

Wiener Impressionen

Ausstellung:
1.-31.8.17
zu den GB*-Öffnungszeiten

GB*-Grätzelzentrum
2., Max-Winter-Platz 23

So erlebten die Studierenden der UAUIM ihren Studienaufenthalt in Wien:

Borcea Sabina Ioana:
"Dynamik, Originalität und aktive Beteiligung der Bewohner, das sind nur drei Aspekte von Wien, die mich „gepackt” haben; deshalb habe ich mich entschieden, dass ich mehr wissen möchte und dies bei einem neuerlichen Besuch vertiefen will. Das gesellschaftliche Engagement und die Aufmerksamkeit auf das Architekten-Nutzerverhältnis haben eine entscheidende Bedeutung: Wegen der Projekte, die entstanden sind, halte ich das nicht nur für angenehm, sondern auch für gelebte Praxis. Ein Beispiel hierfür ist das Wohngebiet am Nordbahnhof. Es überraschte mich durch die Harmonie der Bänder, Texturen und durch die Liebe zum Detail. Eigenschaften, denen sich Architekten nähern können und dadurch den Alltag verschönern können. Eine besondere Erinnerung habe ich behalten - die Wirtschaftsuniversität. Der Campus ist auf jeden Fall ein Schaufenster der Architektur ein blendend gestalteter Raum, ein Zusammenschluss von architektonischen Innovationen und neue Technologien. Ich hatte das Vergnügen, dort sogar für einen Tag, eine Studentin zu sein."

Burghelea Bianca Maria:
"Von der Reise nach Wien blieb ich beeindruckt von der WU, dem Campus der Wirtschaftsuniversität. Hier hatte ich Gelegenheit mehrere Gebäude, entworfen von renommierten Architekten, zu sehen und zu besuchen. Eines der schönsten und eindrucksvollsten Gebäude ist meiner Meinung nach jenes, das die Handschrift und den Stil der Architektin Zaha Hadid trägt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich die Gelegenheit, mir weitere Details zeitgenössischer Architektur näher zu bringen. Alle waren beeindruckt von dem, was wir besucht haben. Wien ist eine Stadt, die im Detail und in allen Formen, Stilen, architektonischen und historischen Teilen besucht werden muss. Wien ist eine wunderschöne Hauptstadt, die von jedem von uns entdeckt werden sollte."

Gurau Tudor Daniel:
"Meiner Meinung nach ist die Architektur von Wien besonders durch die Balance zwischen traditioneller und moderner Architektur geprägt. Die Grenze zwischen den beiden ist fast unsichtbar und jeder Teil der Stadt hat seine Schönheit. Während des Besuchs, war eines der Dinge, die mich wirklich fasziniert haben, die Art und Weise wie Wünsche der Bewohner im Zusammenhang mit Grünflächen, umgesetzt werden. Ein Beispiel, das mich beeindruckte, ist ein Park in einem Mini-Kreisverkehr, wo es um den Einsatz von Möblierung ging, um die Wünsche der Bewohner des Gebiets zu erfüllen. Die Tatsache, dass die Direktoren solche Dinge berücksichtigen - wie trivial es auf den ersten Blick sein mag - macht Wien zu einer wirklich schönen Stadt."

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.