Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

Kunst und Kultur

in Hernals

Kunst und Kulturinitiativen mit Beteiligung der ansässigen BewohnerInnen, EigentümerInnen, BetriebsinhaberInnen und KünstlerInnen tragen zur Aufwertung eines Viertels viel bei und stellen daher einen wichtigen Aspekt der Stadtteilarbeit dar.  

Im Mai 2010 setzte das Projekt "Get in touch! Hernals trifft SOHO in Ottakring" kulturelle Impulse in den verwaisten Erdgeschossen der südlichen Kalvarienberggasse. Im Rahmen von SOHO in Ottakring fanden zahlreiche Events, Konzerte, Workshops und Begegnungen statt, welche die Kalvarienberggasse von einer neuen Seite zeigten.  

Zahlreiche Hernalser Kunstschaffenden traten im Rahmen des Projektes miteinander in Kontakt und äußerten den Wunsch nach Vernetzung und gemeinsamen Aktivitäten.

Kulturnetz Hernals

Die GB*9/17/18 unterstützte in der Folge die Gründung des Kulturnetz Hernals - eine Plattform Hernalser Kunst- und Kulturschaffender.

Im Juni 2011 präsentierte sich das Kulturnetz Hernals mit einem Festival, dem Tatort Hernals. Der GB*9/17/18 ist es gelungen, dafür eine leer stehende Liegenschaft in der Geblergasse als Basislokal zur Verfügung gestellt zu bekommen.

Im Mai 2012 erhielt das Kulturnetz die einmalige Gelegenheit zur Zwischennutzung des ehemaligen Etablissement Gschwandner. Dieses war das Zentrum des SOHO-Festivals in Hernals. Mit "Vergnügen auf Zeit" bespielten die lokalen AkteurInnen des Kulturnetz Hernals die großen und kleinen Säle mit einem abwechslungsreichen Programm.

Um neuen Raum zur Diskussion, Aktion und Partizipation im Stadtteil zu eröffnen, organisiert die GB*9/17/18 gemeinsam mit dem Kulurnetz Hernals seit Anfang 2012 das KNH-Labor, eine regelmäßig stattfindende offene Denkwerkstatt.

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.