Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

Straßengestaltung ausprobieren!

Im Kernbereich Hernals

Wie müssen Straßen gestaltet sein, damit man gerne zu Fuß geht und dort verweilt? Und welche Wünsche haben Kinder und SchülerInnen an ihre Schulwege?

Diesen Fragen geht die GB*9/17/18 im Gebiet zwischen Ottakriger Straße, Rosensteingasse, Hernalser Hauptstraße und Gürtel bereits seit 2013 nach. Dabei zeigten sich zwei Schwerpunkte, die besonderes Potential für eine verbesserte Gestaltung haben bzw. wo es auch verschiedene Impulse durch Veränderungen im Umfeld gibt.

Zum einen ist das im Bereich der Geblergasse, wo zwei Gymnasien, eine NMS und mehrere Kinderbetreuungseinrichtungen zu finden sind. Hier erforschte das GB*-Team bereits gemeinsam mit SchülerInnen, LeiterInnen und Eltern die Wege der Kinder und ihre Bedürfnisse im öffentlichen Raum.

Zum anderen ist es die Haslingergasse zwischen Steiner- und Ortliebgasse, wo Verbesserungen für die AnrainerInnen und NutzerInnen möglich wären.

Ziel ist dabei mehr Platz für FußgeherInnen, die Erhöhung der Verkehrssicherheit und mehr Aufenthaltsqualität. Erreicht wird dies durch ein neues Mobilitätskonzept, die fußgeherInnenfreundliche Gestaltung und die Begrünung von Straßenräumen und Fassaden. Davon profitieren alle NutzerInnen.  

Umgestaltung 1:1 ausprobieren!

Die GB*9/17/18 war an drei Terminen im September direkt vor Ort, informierte zu möglichen Veränderungen im Kernbereich Hernals und sammelte Anregungen von BewohnerInnen und SchülerInnen. In der Geblergasse stand die Nutzbarkeit der Schulvorfelder für Kinder und Jugendliche im Mittelpunkt. Im Maßstab 1:1 konnte man mit mobilen Möbeln wie Sessel, Bänke, Tische, Pflanzen etc. ausprobieren, wie die Straße gestaltet werden könnte.

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.