Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

Ein neuer Stadtteil für Wien

Eurogate

Die Bebauung der ersten Bauphase der Aspanggründe/Eurogate erstreckt sich entlang der Aspangstraße. Aktuell sind über 800 Wohnungen auf sieben Bauplätzen besiedelt und auch der erste Teil des Leon-Zelman-Parks ist fertiggestellt.

Aron Menczer - Bildungscampus

Auf der jetzigen Brachfläche zwischen Leon-Zelman-Park, Adolf-Blamauer-Gasse und TU ist der rund 10.000 m² große Aron-Menczer-Bildungscampus geplant. In einem Architekturwettbewerb wurde Anfang 2017 ein Siegerentwurf ausgewählt, der bis Herbst 2021 gebaut werden soll.

Schon im Sommer 2017 wurde die Tankstelle und Teile der TU abgerissen. Kontaminierungen im Boden machten erste, bereits sehr umfangreiche aushubarbeiten notwendig. Mit dem Bau des Campus selbst wird erst 2019 begonnen.

Mehr Informationen zum Bildungscampus

Ins Fasanviertel soll ein barrierefreier Übergang errichtet werden. Über die Adolf-Blamauer-Gasse und die ÖBB-Trasse ist eine Brücke vorgesehen, welche in den Bildungscampus und ein neues Gebäude in der Kärchergasse integriert wird. Dies ermöglicht den BewohnerInnen und auch den Schulkindern aus dem Fasanviertel einen sicheren Übergang auf die Aspanggründe und zum Bildungscampus.

EUROGATE II 

EUROGATE II ist die zweite Bauphase des Gesamtareals und bezeichnet das Gebiet zwischen dem Landstraßer Gürtel und dem TU-Areal.

Mehr Informationen zu EUROGATE II

Bauplatz 8 - Projekt TRIENNA Living
(Rennweg/Landstraßer Hauptstraße/Otto-Preminger-Straße)

  • Bauplatz 8 (Bauträger BAI) liegt zwischen Landstraßer Hauptstraße, Otto-Preminger-Straße, Rennweg und den zuletzt errichteten Neubauten im Eurogate.
  • Das Bauvorhaben besteht aus Wohnbauten (bei der Landstraßer Hauptstraße) und dem Fred-Zinnemann-Platz (Lage siehe Plan).
  • Neben knapp 400 frei finanzierten Eigentumswohnungen gibt es im Erdgeschoß Flächen
    für einen Supermarkt und mehrere kleinere Geschäftslokalen.

  • Der Fred-Zinnemann-Platz ist über einen direkten Durchgang direkt von der Landstraßer Hauptstraße erreichbar.
  • TRIENNA Living wurde Ende November 2017 fertiggestellt und eröffnet.

Gestaltung Fred-Zinnemann-Platz

  • Der Fred-Zinnemann-Platz ist ein städtischer Platz mit Sitzgelegenheiten und Baumgruppen.
  • Der Platz ist offen für weitere Nutzungen als urbaner Treffpunkt des Grätzels.
  • Die Fertigstellung des Platzes ist bis Ende 2017 geplant.

Ausbau Aspangstraße

Die Aspangstraße soll umgebaut werden, der Zeitpunkt ist allerdings ungewiss.

Mehr Informationen zur Aspangstraße

Neubauten Aspangstraße und Rennweg

Auf den beiden Grundstücken am Rennweg 88 und 90 werden insgesamt 97 Wohnungen errichtet. 58 Eigentums-/Vorsorgewohnungen am Rennweg 88 sind fertig und bereits vergeben, weiter 40 Eigentumswohnungenam Rennweg 90 sind in Bau. Die Fertigstellung ist bis Herbst 2018 geplant.

Am ehemaligen Standort des Produktionsgebäudes der Niemetz-Schwedenbomben errichtete die SÜBA 114 Eigentumswohnungen. Mehr Infos zum Projekt.

Mahnmal Aspangbahnhof - Platz der Opfer der Deportation

Im Leon-Zelman-Park, auf Höhe der Aspangstraße 33, wurde am 7. September 2017 das Mahnmals zum Gedenken an die während der NS-Zeit vom Aspangbahnhof deportierten Menschen eröffnet.

Informationen zum Mahnmal Aspangbahnhof.

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.