Springe zu

Farben ändern

Standard FarbschemaBlaue Schrift auf weißem HintergrundWeiße Schrift auf blauem HintergrundGelbe Schrift auf schwarzem Hintergrund

Kutschkermarkt

Kutschkergasse 34

Büchertasche Kutschkermarkt

Lesestoff zur freien Entnahme!

Der Spielplatz am Kutschkermarkt ist seit mittlerweile 13 Jahren eine von sechs Stationen der Ferienaktion Leseschlange. Jeden Sommer werden Büchertaschen aufgehängt, die zum Tauschen von Lesestoff dienen. Bei den MarktbesucherInnen hat sich über die Jahre eine rege “Tauschgemeinde” gebildet, die die Taschen immer wieder selbst befüllten. Der Leseeifer der MarktbesucherInnen hat die GB* ermutigt, eine dauerhafte und wetterfeste Büchertasche zu entwickeln, die zum Tauschen und Teilen von Büchern einlädt. Betreut wird die Tasche von der GB*9/17/18 und von Frau Pöhl (Pöhl’s Käsestand), die immer wieder ein wachendes Auge auf die Tasche hat.

Jedes Jahr wird die Büchertasche für kleine Ausbesserungen zur Reparatur gebracht. Da die Büchertasche im Sommer 2016 leider plötzlich verschwand, wurde 2017 eine neue Büchertasche produziert, die vom Bezirk Währing finanziert wurde.

Büchertausch - in ganz Wien?!

Die Büchertasche Kutschkermarkt wurde 2012 nach dem Konzept der GB*9/17/18 in Kooperation mit der Caritas Werkstätte hke entworfen und hergestellt. Die Idee ist sehr erfolgreich und hat sich auch in anderen Bezirken herumgesprochen. Mittlerweile gibt es Büchertaschen der GB*3/11 am Mautner-Markhof-Gelände sowie im 7. und 8. Bezirk von der GB*7/8/16 initiierte Büchertaschen an öffentlichen Orten und Schulvorplätzen. "Leseratten aufgepasst!" heißt es seit Sommer 2015 im 2. Bezirk - auch hier können nun Bücher getauscht werden.

Die Büchertasche ist ein Projekt der GB*9/17/18 in Kooperation mit den Marktleuten am Kutschkermarkt. Die Produktion der Büchertasche wurde vom Bezirk Währing finanziert.

Mehr GB*-Projekte zum Teilen.

GB* Gebietsbetreuung StadterneuerungWien. Unser Zuhause.MA25 der Stadt Wien - Um Häuser besser

Die Wiener Gebietsbetreuungen sind der Geschäftsgruppe Wohnen, Wohnbau und Stadterneuerung zugeordnet und werden im Auftrag der Magistratsabteilung 25 von privaten Auftragnehmerinnen und Auftragnehmern geführt.